Zusammenfassung

  • 

    Kapitel 1 - Bunny
    Bunny trifft auf eine schwarze Katze, welches ein Pflaster an der Stirn trägt. Sie nimmt es ihr ab und eilt zur Schule. Nach der Schule geht sie mit Naru und einigen Freundinnen in das Schmuckgeschäft von Narus Mutter, wo ein Sonderverkauf stattfindet. Bunny ist deprimiert, weil sie eine schlechte Note bekommen hat und so ihre Eltern nicht darum bitten kann ihr ein Schmuckstück zu kaufen. Sie verlässt den Laden, zerknüllt ihre Arbeit und wirft sie nach hinten, jemand wird getroffen und schimpft Bunny „Beulenkopf“ sowie „Weichbirne“, es ist Mamoru (was sie aber noch nicht weiß). Bunny berichtigt ihn und sagt, dass es Haarknoten sind und geht weiter ihren Weg. Sie besucht Motoki im Game-Center, wo auch die schwarze Katze plötzlich auftaucht und Bunny macht das Angst. Sie geht nach Hause und legt sich ins Bett, schon wieder taucht diese Katze auf und es kommt noch schlimmer: sie spricht. Die Katze stellt sich als Luna vor und schenkt Bunny eine Brosche, sie erklärt ihr ihre Mission (den heiligen Silberkristall und die Prinzessin zu finden) und drängt sie dann, sich in Sailor Moon zu verwandeln und Bunny tut dies. Sie hört Naru um Hilfe schreien und eilt zum Schmuckgeschäft. Anstatt zu kämpfen heult Sailor Moon und setzt dadurch unkontrollierte Schallwellen frei, doch dann reißt sie sich zusammen und besiegt den Feind. Plötzlich entdeckt sie Tuxedo Mask und ist sofort hin und weg. Nun weiß auch der Feind, dass es eine uniformierte Kriegerin namens Sailor Moon gibt, denn Jedite hatte das Schauspiel beobachtet.

    Kapitel 2 - Ami
    Am nächsten Tag begegnet Bunny nach der Schule Ami Mizuno, von der sie gehört hat, das diese ein Genie sein soll mit einem IQ von 300. Beide gehen ins Game-Center, wo sie Sailor V spielen. Ami schafft es in der Highscore Liste auf Platz 1 und der Automat spuckt einen Füller aus, von dem sie noch nicht weiß, dass sie sich mit ihm in Sailor Merkur verwandeln kann. Bunny möchte auch einen Füller haben und verkloppt den Spielautomaten. XD Nun bekommt auch sie einen Füller. Ami macht sich auf dem Weg zu ihrem Privatunterricht, wo das Böse bereits sein Unwesen treibt.

    Am Tag darauf besucht Bunny, nach dem Unterricht, Ami in ihrem Klassenzimmer und möchte zusammen mit ihr ein Eis essen gehen, aber Ami hat keine Zeit, sie muss zum Privatunterricht und verliert ihre Diskette. Bunny und Luna schauen sich diese genauer an und stellen entsetzt fest, dass diese von den Bösen ist und sie mit dieser Diskette die Schüler manipulieren. Mit Hilfe ihres Füllers verwandelt sie sich in eine Ärztin und rennt zu dem Gebäude, wo der Privatunterricht stattfindet. Ami liegt bewusstlos am Boden und das Böse zeigt sich. Bunny verwandelt sich in Sailor Moon, aber sie kann den Bösewicht nicht besiegen. Dieser schnappt sich Ami, plötzlich leuchtet ihr Füller und das Zeichen des Merkur erscheint auf ihrer Stirn. Plötzlich wird es neblig, der Dämon greift Sailor Moon an und sie verteidigt sich mit ihrem „Sailor Moon Supertritt“. Tuxedo Mask erscheint und macht Sailor Moon Mut, die beiden kommen sich ein wenig näher. Mit ihrem Mondstein vernichtet sie das Böse und der Nebel verzieht sich, Ami hockt auf dem Boden und wundert sich über ihr Erscheinungsbild und Luna klärt sie auf. Sailor Moon ist überglücklich, dass sie nun nicht mehr alleine kämpfen muss, denn nun hat sie Sailor Merkur an ihrer Seite.

    Kapitel 3 - Rei
    Königin Perilia ist sauer auf Jedite, weil dieser ein zweites Mal versagt und den Silberkristall noch immer nicht gefunden hat. Er bekommt eine letzte Chance und verspricht die uniformierten Kriegerinnen zu vernichten.

    Es geht das Gerücht vom Sechs-Uhr-Bus um, wer auch immer dort einsteigt, wird für immer verschwunden bleiben. Bunny und Ami sind im Game-Center, wo Bunny wieder Sailor V spielt, sie schafft es durch Level 2 und der Automat spuckt zwei Armbanduhren aus. Luna schnappt sich beide und will sie umbauen, damit die Mädchen mit ihnen kommunizieren können. Ami muss zum Englischunterricht und Bunny begleitet sie, im Bus entdecken sie ein Mädchen, welches die Uniform der St. Anna-Mädchenschule trägt. Als das Mädchen aussteigt, verlässt Bunny ebenfalls den Bus. Sie folgt ihr zum Hikawa Tempel, wo sie prompt von zwei Raben angegriffen wird. Das Mädchen, welches nun einen Kimono trägt, wirft einen Bannzettel an Bunnys Stirn und sie fällt zu Boden. Das Mädchen entschuldigt sich bei Bunny und sagt ihr, dass Phobos und Deimos sonst nie jemanden angreifen. Eine junge Frau sieht die schwarzhaarige und spricht sie mit Rei an und klagt ihr, dass ihre Tochter verschwunden ist.

    Am nächten Tag in der Schule erfährt Bunny, dass schon wieder Leute verschwunden sind, die mit dem Sechs-Uhr-Bus gefahren sind. Luna möchte mit Bunny diesen Bus überprüfen, doch zuerst gehen sie zu Rei. Beide sitzen im Bus und bemerken nicht, dass jemand neben ihnen sitzt, dieser jemand hat bemerkt, wie sich Bunny mit der Katze unterhält. Bunny ist entsetzt, doch dann fällt ihr seine Schuluniform auf und er zeigt ihr seinen Schülerausweis: Moto-Azabu-Gymnasium, Mamoru Chiba. Ihr kommt sein Profil bekannt vor und sie ist davon überzeugt, dass er der Doppelgänger von ihrem Tuxedo Mask ist und Mamoru sieht in Bunny die Kriegerin.

    Am Hikawa Tempel verlassen Bunny und Luna den Bus, sie sehen wie Rei verbal von einer Frau angegriffen wird. Sie ist der Meinung, dass Rei am Verschwinden ihrer Tochter Schuld trägt. Bunny hat Mitleid mit Rei, aber sie geht wieder. Rei konzentriert sich mittlerweile und schaut in das heilige Feuer. Sie sieht, wie Bunny von jemanden angegriffen wird und eilt zum Sechs-Uhr-Bus. Bunny ist an der Bushaltestelle und sieht Rei in dem Bus sitzen, mit Hilfe ihres Füllers verwandelt sie sich in eine Stewardess und springt auf den Bus. Luna kann sich nicht an Bunn festhalten und fällt hinunter, doch Tuxedo Mask fängt sie auf. Nun ist der Bus verschwunden. Luna eilt zu Ami, diese lokalisiert mit Hilfe ihres Computers Bunnys Standort. Luna gibt Ami einen Verwandlungsfüller, er ist für Rei bestimmt. Nun teleportiert sie Ami zu Bunny. Die Kriegerinnen entdecken Rei und Jedite, sie bekämpfen ihn. Er lässt Rei los und auf ihrer Stirn erscheint das Zeichen des Mars, Sailor Merkur wirft ihr den Füller zu und Rei verwandelt sich in Sailor Mars und vernichtet Jedite. Alle verschwundenen Leute sind nun gerettet. Sailor Moon und Merkur sind überglücklich, dass sie nun eine weitere Kämpferin gegen das Böse gefunden haben.
    Neflite und Zoisite haben alles in einer Kristallkugel mit angesehen und sind entsetzt.

    Kapitel 4 - Der Maskenball
    Die Prinzessin aus dem Land, das den größten Edelstein der Welt besitzt kommt zu einem offiziellen Besuch, zu ihren Ehren wird in der Botschaft ein Ball stattfinden. Rei bittet Luna um Informationen der Mondprinzessin, aber Luna meint, dass sie darüber noch nichts sagen kann.

    Auch das Königreich des Dunkeln ist darüber informiert, dass eine Prinzessin mit dem größten Schatz der Welt nach Tokio kommt und erhoffen sich, dass es sich dabei um den Silberkristall handelt.

    Bunny ist mittlerweile wieder zu Hause und erfährt, dass ihr Vater heute Abend zur Botschaft gehen wird, um einen Artikel über den Schatz schreiben zu können. Bunny möchte mitgehen aber ihr Vater verneint dies, also schnappt sie sich ihren Verwandlungsfüller und verwandelt sich in eine Prinzessin. Ami und Rei sind ebenfalls auf dem Ball. Tuxedo Mask ist auch dort und bittet Bunny um einen Tanz, zusammen schweben sie übers Paket und sind überglücklich.

    Das Böse fällt währenddessen über die Prinzessin her und nimmt Besitz von ihrem Körper, schnappt sich die kleine Schatztruhe und rennt auf den Balkon hinaus. Bunny möchte sie aufhalten, aber das Böse schmeißt sie vom Balkon. Tuxedo Mask bekommt noch gerade so ihre Hand zu fassen, doch dann fallen beide hinunter und Bunny verwandelt den Füller in einen Regenschirm. Behutsam gleiten sie auf den Boden, Tuxedo Mask bedankt sich und verschwindet. Bunny verwandelt sich in Sailor Moon aber sie kann nichts tun, denn ihr Stirnreif ist nicht an seinem Platz. Sie erinnert sich an ihren letzten Kampf: als der Bösewicht vernichtet wurde, wurde ebenfalls ihr Stirnreif vernichtet. Plötzlich fühlt Sailor Moon eine Wärme, die ihren Körper durchflutet, ein neues Diadem erscheint auf ihrer Stirn und mit diesem vernichtet sie das Böse mit Leichtigkeit. Die Prinzessin ist wieder sie selbst und nun ist es für sie Zeit, ihren Schatz zu offenbaren: es ist ein Diamant von 2.000 Karat, welcher ein Ebenbild, also eine Statue, der Prinzessin ist. Sailor Moon hat Durst und genehmigt sich ein Gläschen Saft, doch es ist kein Saft, sondern Alkohol. Tuxedo Mask trägt die leicht beschwipste Sailor Moon auf den Balkon und küsst sie. Luna fordert ihn auf, sich von Sailor Moon zu entfernen und fragt ihn, warum er immer dort auftaucht, wo auch die Sailor Kriegerinnen sind. Er sagt, dass er ebenfalls den Silberkristall sucht und nicht weiß, ob er Freund oder Feind ist.

    Kapitel 5 - Makoto
    Bunny ist auf den Weg zur Schule und läuft Gedankenverloren über die Straße, wo sie fast von einem Auto überfahren wird, doch ein Mädchen kann sie noch rechtzeitig retten und sagt „Su solltest achtsamer sein.“ und geht weiter ihren Weg. In der Schule träumt Bunny mit ihren Freundinnen davon, eine Braut zu sein, da taucht wieder dieses Mädchen auf und sagt ihnen, sie sollen auf sich acht geben. Plötzlich kommt ein Lehrer angerannt und fragt das Mädchen, warum sie eine Dauerwelle trägt, wo dies doch in der Schule strengstens verboten ist. Sie sagt ihm, dass ihre Haare von Natur aus so sind.

    In der Pause möchte Bunny zu ihrem Lieblingsplatz, aber die Neue ist schon dort. Sie geht zu ihr und ist hin und weg von ihren Speisen, das Mädchen bietet Usagi etwas davon an. Nach der Schule geht Bunny mit ihr in die Spielhalle, Luna und Ami tauchen auf und das Mädchen stellt sich ihnen als Makoto Kino vor.
    Bunny, Luna, Ami und Makoto besuchen Rei im Hikawa Tempel. Makoto bleibt nicht lange und Rei hat eine Vorahnung: sie vermutet, dass das Sailor Team bald komplett sein wird.

    In der Stadt geht ein Gerücht um, dass der Brautladen im Einkaufszentrum verhext sein soll. Als Motoki daran vorbei geht sieht er eine gespenstische Braut, welche ihm zu ihren Sklaven macht. Er geht zu Makoto und macht sich an sie ran, Mamoru sieht das begibt sich als Tuxedo Mask sofort zu Bunny, um ihr davon zu erzählen und mitzunehmen. Bunny verwandelt sich in einen Bräutigam und sagt zu der gespenstischen Braut „Meine Geliebte! Dein Bräutigam ist da. Es ist an der Zeit, unsere Hochzeitszeremonie zu beginnen... in der Hölle.“ Daraufhin verwandelt sie sich in Sailor Moon, Merkur und Mars sind ebenfalls zur Stelle. Als Makoto bemerkt, dass sie hinters Licht geführt wurde, wird sie wütend und greift die gespenstische Braut an, auf ihrer Stirn erscheint das Zeichen des Jupiters und Luna wirft ihr ihren Verwandlungsfüller zu und Sailor Jupiter ist erwacht. Neflite, der das Schauspiel mit angesehen hat, wird prompt von Sailor Jupiter vernichtet.

    Zoisite glaubt ihren Augen nicht und Kunzite hofft, dass Zoisite bessere Pläne hat als die anderen beiden Generäle. Perilia ist sauer, weil Sailor Moon sich ihnen immer wieder in den Weg stellt.
    Die vier Kämpferinnen sind nun vereint und Luna überreicht Sailor Moon den Mondstab und verkündet, das sie die Anführerin ist und das es an der Zeit ist, den Silberkristall und die Mondprinzessin zu finden und zu beschützen.

  • 

    Kapitel 6 - Tuxedo Mask
    Um den Silberkristall zu finden, hat sich Tuxedo Mask an die Öffentlichkeit gewendet. Luna teilt den Sailor Kriegerinnen mit, dass Tuxedo Mask deren Feind ist - Bunny kann dies natürlich nicht glauben.

    Zoisite ist in einer Talkshow zu Gast (als Frau verkleidet) und unterzieht somit alle Zuschauer einer Gehirnwäsche: Jeder sucht nach dem Silberkristall. Als Zoisite diese nicht mehr braucht, entzieht er ihnen ihre Energie. Auch den Menschen, welche sich draußen befinden, ergeht es nicht anders. Ami läuft mit Luna ins Game-Center. Luna führt Ami in den Keller, wo sie Hochleistungscomputer für ihre Recherche nutzt. Beide finden heraus, dass die böse Energie vom Tokio Tower kommt und machen sich jetzt auf den Weg zu den anderen Kriegerinnen.

    Bunny bricht auf der Straße zusammen; Tuxedo Mask ist sofort zur Stelle. Als sie wieder bei Kräften ist, bittet er sie, sich in Sailor Moon zu verwandeln, da nur sie die Menschen retten kann. Ami hat mittlerweile Rei und Makoto gefunden, zusammen spüren sie Zoisite auf, doch er entkommt.

    Sailor Moon fühlt sich hilflos, doch Tuxedo Mask steht ihr bei. Mit Hilfe des Mondstabs kann sie die Menschen wiederbeleben; erschöpft bricht sie zusammen. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich in einem Bett. Sie hebt die Decke hoch und entdeckt eine sternenförmige Uhr. Sofort wird ihr bewusst, dass es die von Tuxedo Mask ist. Sie verwandelt sich zurück und die Tür geht auf - es ist Mamoru.

    Kapitel 7 - Mamoru Chiba
    Bunny ist überrascht, dann entdeckt sie den Umhang, den Hut und die Maske von Tuxedo Mask. Bunnys Herz schlägt wie wild. Sie fragt ihn, warum er sich in Tuxedo Mask verwandelt und er antwortet, dass er das tut, um seine Erinnerungen zurückzubekommen. Seit einem Autounfall, bei dem seine Eltern umgekommen sind, hat er jegliche Erinnerungen verloren. Seitdem hat er immer wieder den seltsamen Traum von einem Mädchen, welches ihn bittet, den Silberkristall zu finden.

    Währenddessen gibt Perilia ihrer allmächtigen Majestät menschliche Energie um sie ins Leben zurückzuholen. Diese verlangt nach dem heiligen Silberkristall; sie kann ihn fühlen. Sie befiehlt Perilia, die Kriegerinnen daran zu hindern, die Erbprinzessin des Mondreichs aufzuspüren, denn sie will um keinen Preis ein zweites Mal scheitern. Ami hat Informationen über Sailor V eingeholt, jedoch ist nicht viel bekannt. Seit dem Auftauchen von Sailor Moon hat Sailor V ihre Aktivitäten enorm eingeschränkt. Ami entdeckt den Halbmond auf Sailor Vs Stirn und hofft, dass sie etwas mit dem Mondreich zu tun hat. Als Bunny ins Klassenzimmer geht, um Naru zum Essen zu holen, herrscht dort eine seltsame Atmosphäre. Sie entdeckt ein Video aus der ”Schattenvideothek”. Bunny, Ami und Luna gehen ins Game-Center und stecken das Video ins Sailor V Spiel, doch der Automat spuckt die Kassette wieder aus und Sailor V erscheint als SD Figur. Sie erklärt, dass die Kassette von den Feinden ist und alle einer Gehirnwäsche unterzogen worden und die Menschen in Gefahr sind.
    Sie gehen ins unterirdische Kontrollzentrum und sehen sich das Video an. Zoisite ist darauf zu sehen und fordert dazu auf, Sailor Moon lebend zu fangen, da sie den Silberkristall zurückhält.

    Bunny verwandelt sich in Sailor Moon, geht nach draußen und heilt die Menschen. Zoisite erscheint, schnappt sich Sailor Moon und verlangt nach dem Silberkristall. Sailor Mars und Sailor Jupiter eilen zu Hilfe und greifen Zoisite an, können aber nicht ausrichten, da er von einem Schutzschild umgeben ist. Auch Tuxedo Mask ist machtlos. Plötzlich taucht eine weitere Kriegerin auf und vernichtet Zoisite. Sailor Moon ist fassungslos. Kann es sein, dass sie die legendäre Sailor V ist?

    Kapitel 8 - Minako-Sailor V
    In ihrer Kristallkugel entdeckt Perilia die fünfte Kriegerin und fragt sich, wie das möglich sein kann. Die Senshi bemerken, dass sie eine andere Uniform trägt, aber sie ist es: Sailor V. Artemis taucht auf und verkündet, dass sie die Erbin des Mondreiches ist und die Besitzerin des Silberkristalls. Sailor Moon entdeckt den Halbmond auf Sailor Vs Stirn und plötzlich verändert sich Sailor Moons Diadem. Sailor V verwandelt sich zurück und stellt sich als Minako Aino vor. Die Mädchen und Artemis machen sich auf dem Weg in die Kommandozentrale, wo Luna und Ami sie bereits erwarten. Die Mädchen fragen die Prinzessin, warum sie sich nicht schon früher zu erkennen gegeben hat, aber da sie nichts von der Existenz weiterer Kriegerinnen wusste, konnte sie es nicht. Doch dann hatte Luna sie davon in Kenntnis gesetzt und sie machte sich auf dem Weg. Minako klärt die Mädchen über die Bedrohung auf und das sie unbedingt den Silberkristall schützen müssen.

    Am nächsten Tag begegnet Bunny Mamoru; sie möchte ihm die Sternenuhr zurückgeben, aber er sagt ihr, sie könne sie behalten. Spät am Abend fällt in ganz Tokio der Strom aus; die Mädchen machen sich auf dem Weg zum Tokio Tower, da von ihm ein leuchten ausgeht. Dort angekommen werden sie sofort von Kunzite angegriffen und Sailor Moon fällt in die Tiefe. Tuxedo Mask rettet sie und sie fordert ihn auf, sich in Sicherheit zu bringen, gibt ihm einen Kuss und begibt sich wieder zum Feind. Sailor Moon hüllt ihre Freundinnen mit ihrem Mondstab in ein sicheres Licht ein und bemerkt nicht, dass Kunzite einen Angriff auf sie startet. Tuxedo Mask geht dazwischen und wird verletzt.

    Kapitel 9 - Serenity
    Sailor Moon kniet über Tuxedo Mask; er streichelt ihr Gesicht und sagt: ”Ich erinnere mich... Ich wurde hier auf der Erde als Mamoru Chiba wiedergeboren... Um dich zu treffen... Serenity.” Dies sind seine letzten Worte und Sailor Moon ist außer sich. Sie weint um ihren Geliebten; ihr Stirnschmuck zerbricht und ein Halbmond kommt zum Vorschein. Sailor Vs Halbmond verschwindet und wie die anderen trägt nun auch sie ein Diadem. Sailor Moon verwandelt sich in Prinzessin Serenity. Nun können sich alle an die Vergangenheit erinnern.

    Damals trafen sich Serenity und Prinz Endymion (Mamoru) heimlich, da sie sich liebten. Doch den Menschen des Mondes und der Erde war es nicht erlaubt, zusammen zu sein. Die Erdbewohner, angeführt von Perilia, greifen den Mond an und sie sagt Endymion, dass dies zum Wohle der Erde geschieht. Er stirbt beim Versuch, seine Geliebte zu schützen.

    Ein helles Licht umhüllt Serenity und Tuxedo Mask; der Silberkristall erscheint. Die Macht des Kristalls durchflutet die gesamte Erde; selbst Metallia profitiert davon und fühlt sich viel stärker. Auch Jedite, Neflite und Zoisite werden von dem Licht durchflutet und sie erwachen wieder zum Leben. Nun können auch die vier Generäle sich wieder an alles erinnern; einst waren sie die Leibgarde des Prinzen und wie einst in der Vergangenheit sind sie auch in der Gegenwart dem Bösen erneut verfallen. Die Körper von Jedite, Neflite und Zoisite versteinern. Das Licht des Silberkristalls erlischt - Kunzite nutzt die Gunst, schnappt sich Tuxedo Mask und nimmt ihn mit ins dunkle Reich. Serenity weint bitterliche Tränen. Minako fragt Serenity, ob sie sich an alles erinnern kann - auch an sie, Sailor Venus, die wahre Anführerin der vier Kriegerinnen der Leibgarde. Die Prinzessin kann sich an alles erinnern und bricht plötzlich bewusstlos zusammen.
    Tuxedo Mask ist im Königreich des Dunklen, wo sie ihm neue Energie geben. Sie spüren, dass sein Körper einen Teil der Macht des Silberkristalls absorbiert hat.

    Luna macht sich schreckliche Vorwürfe, da sie Bunnys Erinnerungen verschüttet hielt und Sailor Venus als Doppelgängerin fungieren ließ. Sie wollte so den Silberkristall in Bunnys Körper schützen und den Feind noch länger täuschen. Luna hatte zu wenig Vertrauen in Bunny und ist traurig darüber. Artemis versucht, sie wieder aufzumuntern und sagt ihr, sie solle zu Bunny gehen.

    Zusammen mit den anderen geht sie zu ihr. Als sie ihre Zimmertür öffnet, glaubt sie ihren Augen nicht: Bunnys Haare sind extrem schnell gewachsen. Die Mädchen kürzen und frisieren Bunnys Haar. Sie ist verzweifelt und weint, doch Minako spricht ihr Mut zu. Noch immer sind nicht alle Geheimnisse gelüftet und somit beschließt Luna, mit den Mädchen zum Mond zu reisen.

    Danke Shikyo, dass du mein "Geschmiere" entziffert und abgetippt hast! -^___^-

  • 

    Kapitel 10 - Der Mond
    Auf Bunnys Bitte hin, hat ihr Vater den Silberkristall als Anhänger an einer Kette angebracht. Er fragt sie, ob sie den Anhänger von ihrem Freund bekommen hat und sie antwortet „Ich glaube, das kann man so sagen.“ Bunnys Vater sagt zu seiner Frau, dass er den Eindruck hat, dass ihre Tochter zu einer jungen Frau heranreift und sie sie bald verlassen wird. Bunnys Mutter ist entsetzt und entgegnet ihm „Was redest du denn da?! Bunny ist noch immer unser kleines Mädchen.“

    Luna geht des Nachts mit den Mädchen in den Park, sie spricht eine seltsame Sprache und eine Art Tunnel entsteht auf dem Boden. Sie fordert die Mädchen auf sich dort reinzustellen und zu verwandeln, ein heller Lichtstrahl erscheint und sie befindet sich im Weltall. Sie landen auf dem Meer der Heiterkeit, Mare Serenitatis. Sie begeben sich zu den Ruinen ins Zentrum des Mondpalastes, zum Turm der Gebete, vor welchem ein versteinertes Schwert aus dem Boden herausragt. Luna fordert Merkur, Mars, Jupiter und Venus auf es herauszuziehen. Letztendlich hält Venus es in ihren Händen und die Inkarnation der Mondgöttin erscheint, es ist Serenitys Mutter aus ihrem früheren Leben.

    Die Mondgöttin spricht „Wir wurden auf dem Mond geboren und hatten ein langes Leben. Unsere Aufgabe ist, den heiligen Silberkristall zu beschützen, die Erde von den negativen Strömungen zu befreien und die harmonische Entwicklung des Planeten zu überwachen. Ich werde mich immer daran erinnern, an dieses Jahr, als die Sonnenfunktionen zuviel wurden und ein schreckliches Wesen schufen. Diese Kreatur schlich sich zur Erde mit dem Wunsch, sie zu beherrschen. Das war euer Feind, ein wahrer Dämon! Er bemerkte die Macht, die dem Silberkristall innenwohnte und die uns unser langes Leben gab. Indem er die Menschen manipulierte gelang es ihm, von der Erde aus anzugreifen. Einzig Endymion, der mutige und tapfere Prinz der Erde versuchte bis zuletzt, den Dämon aufzuhalten. Aber er kam zu spät. Er starb, als ich dich verteidigte und aus Verzweiflung begingst du Selbstmord. Nur mit großer Mühe konnte ich das Monster bezwingen, aber der Mondpalast war vernichtet. Und auch die Erde wurde zerstört und die Evolution begann bei Null. Diese Geschichte gehört der Vergangenheit an aber unglücklicherweise ist das Monster zurückgekehrt. Ich weiß nicht genau, wo es sich versteckt aber es ist irgendwo inmitten der Finsternis. Über deinen Verlust habe ich den Kopf verloren, die Traurigkeit ließ mich an mir zweifeln und in diesem Zustand schloss ich das Monster ein. In meiner Verfassung konnte ich nicht mehr reagieren. Der Silberkristall konnte nicht seine Kraft entfalten und er wurde nicht vollständig zerstört. Jetzt liegt es bei dir! Benutze die Macht des Silberkristalls und lösche das Monster aus! Nur du kannst es!“

    Bevor die Mondgöttin wieder verschwindet hat sie noch eine wichtige Botschaft für Sailor Moon, sie solle niemals vergessen, dass sie auch ein ganz gewöhnliches Mädchen ist, denn der wahre Sinn ihrer Reinkarnation findet sich dort.

    Die Mädchen sind wieder auf der Erde, sie sind im Untergeschoß des Game-Centers und sitzen vor einem Computer. Sie erfahren, dass es am Nordpol eine kaum merkbare Erwärmung gibt. Plötzlich greift Kunzite an, alle Menschen wurden eingefroren. Die Mädchen verwandeln sich und stürmen hinaus. Sailor Moon kann die Menschen retten, Kunzite bemerkt die Halskette mit dem Silberkristall als Anhänger und verlangt nach ihm. Sailor Moon wiederum verlangt nach Tuxedo Mask und Kunzite sagt ihr, dass wenn sie ihm den Silberkristall gibt, er ihr ihren geliebten Tuxedo Mask wiedergibt. Merkur, Mars, Jupiter und Venus vereinigen ihre Kräfte und vernichten Kunzite.

    Im dunkeln Königreich: Perilia bittet Metallia um Macht, damit sie Tuxedo Maks wiedererwecken kann und dies geschieht auch. Perilia sagt zu ihm „Prinz Endymion du bist jetzt meine Marionette! Geh und erfülle deine Mission auf der Erde! Töte die Prinzessin des tausendjährigen Silberreiches und bring mir den heiligen Silberkristall!“

    Kapitel 11 - Endymion
    Bunny ist auf den Weg zur Schule. Sie stößt mit jemanden zusammen und fällt hin, jedoch geht dieser jemand einfach weiter und Bunny kommt die Silhouette sehr bekannt vor. Dieser jemand ist kein anderer als Endymion in normaler Alltagkleidung, er geht zum Game-Center und unterzieht Motoki einer Gehirnwäsche. Dieser glaubt nun, dass Endymion sein bester Freund namens Endo ist.

    Die Mädchen gehen zu Ami nach Hause, um mehr über das Schwert zu erfahren, denn Ami hat sich die Mühe gemacht und recherchiert. Wie sich herausstellt, besteht das Schwert nicht aus normalen Stein, denn es ist fester als ein Diamant. Bunny ist eingeschlafen und Makoto trägt sie in Amis Bett. Als Bunny aufwacht ist sie traurig, um sich abzulenken schleicht sie sich aus der Wohnung und geht ins Game-Center. Bunny kann ihren Augen nicht glauben als sie Mamoru dort trifft, er sagt ihr, dass ihre Frisur ihm an Sailor Moon erinnern würde. Artemis nimmt mit Minako Kontakt auf und sagt ihr, dass jemand mit unglaublicher Geschwindigkeit durch die Level von Sailor V kommt. Die Mädchen eilen ins Game-Center und sehen wie Mamoru Sailor V spielt und Bunny ihm dabei zuschaut. Luna ermahnt Bunny, dass sie ganz genau weiß, dass es nicht Mamoru ist aber Bunny kann nichts dagegen tun, sie kann ihm nicht widerstehen.

    Makoto lauert Mamoru und Motoki auf und will wissen, was sie von Bunny wollen. Makoto ruft die Mädchen zu sich in die Kommandozentrale unterhalb des Game-Centers und sagt Bunny, dass sie diesen Endo nicht mehr treffen darf, weil er versuchen wird den Silberkristall zu stehlen. Bunny sagt ihr, sie soll sich keine Sorgen machen, da sie den Kristall immer bei sich trägt. Makoto greift nach den Silberkristall, Minako reagiert sofort und stößt sie von Bunny weg. Plötzlich erscheinen Endymion und Motoki, Minako verwandelt sich sofort in Sailor Venus und attackiert die beiden. Doch Endymion ist stark, er schafft es den Silberkristall an sich zu reißen. Bunny steht völlig neben sich, sie kann nicht begreifen, was soeben passiert ist. Luna greift Endymion an doch er schleudert sie gegen ein Wand, blutend bleibt sie regungslos am Boden liegen. Bunny kommt nun endlich wieder zu sich und verwandelt sich nun endlich. Nun erscheint eine Frau hinter Endymion, sie lobt ihn und gibt sich als Königin Perilia zu erkennen, die Herrscherin über das dunkle Königreich. Da sein Körper ein Stück des Silberkristalls absorbiert hat, konnte Perilia seinen toten Körper danke Metallias Hilfe wiederbeleben, er ist zu einem Krieger des dunklen Königreichs geworden.

    Motoki kommt wieder zu sich und entdeckt die Sailor Kriegerinnen, sie sagen ihm, er sei in Sicherheit und das sie seine Spielhalle beschützen werden. Sailor Merkur erschafft eine Barriere, so dass sie sich in einer anderen Dimension befinden und die Spielhalle nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Perilia schnappt sich Sailor Moon und würgt sie mit ihrem Haar. Sailor Venus versucht Sailor Moon zu befreien aber sie schafft es nicht. Sailor Jupiter nimmt das heilige Schwert und trennt ein Teil von Perilias Harren ab und Sailor Moon ist befreit. Nun nimmt Venus das Schwert an sich und rammt es in den Körper von Perilia, nun leuchtet das Schwert und Perilia zerfällt zu Staub. Venus spricht „Sobald das Schwert zu leuchten beginnt, wird die Prinzessin zur Königin und die versteckte Macht des heiligen Silberkristalls wird erscheinen.“ Venus bricht zusammen, Endymion nimmt sie auf seine Arme und läuft weg, Sailor Moon rennt hinterher, plötzlich sind alle drei verschwunden und die Barriere aufgehoben.
    Luna und Artemis sitzen am Computer um herauszufinden, wo die drei sich nun aufhalten, sie sind am Nordpol, im Königreich des Dunklen! Merkur, Mars und Jupiter machen sich auf den Weg.

    Sailor Moon und Endymion stehen sich gegenüber, er geht näher und entreißt ihr den Silberkristall, doch der Silberkristall tut rein gar nichts. Luna erscheint sowie Königin Metallia. Luna sagt Sailor Moon, sie solle das fehlende Stück des Silberkristalls aus Endymions Körper holen, nur so kann sie die Macht des Kristalls vervollständigen. Sailor Mars greift Metallia an, aber sie kann ihr nichts antun. Venus greift nun Endymion an aber sie kann nichts ausrichten, auch Sailor Moons heilenden Mondnebel sind wirkungslos. Sailor Moon sieht nur noch eine Möglichkeit: Sie schnappt sich das heilige Schwert und stößt es in Endymions Körper, dabei gibt sie ihm einen Kuss, einen Abschiedskuss, denn anschließend rammt sie das Schwert in ihren eigenen Körper.

    Kapitel 12 - Das letzte Gefecht
    Die beiden Teile des Silberkristalls fügen sich wieder zusammen und umschließt die beiden leblosen Körper. Metallia freut sich, nun wird der Augenblick kommen, wo sie sich wieder frei bewegen kann und alles ihr gehören wird. Alle befinden sich nun draußen und Metallia ist gigantisch groß geworden, die Kriegerinnen vereinigen ihre Kräfte aber die Macht der Kriegerinnen ist Nahrung für den Dämon. Luna geht es sehr schlecht und die Mädchen eilen ins Game-Center zu Artemis und kehren danach wieder zu Metallia zurück.

    Luna bittet Artemis sie auf den Mond zu bringen, zum heiligen Kristallturm. Luna betet zu der Mondgöttin.
    Die Kriegerinnen vereinen erneut ihre Kräfte und mit der Macht des heiligen Schwertes versuchen sie ihre Lebensenergie an die Prinzessin weiterzuleiten.

    Sailor Moon ist mittlerweile wieder am Leben, vor ihr schwebt der Silberkristall und vor ihr liegt der leblose Endymion. Sie findet es ungerecht, dass nur sie wiedererweckt wurde und vergießt Tränen, eine trifft auf den Silberkristall, welcher nun die Form einer Blume angenommen hat. Sailor Moon bemerkt, dass sie sich im inneren von Metallia befinden und benutzt den Silberkristall. Beide konnten nun ihren Körper verlassen und Endymion öffnet seine Augen, doch er ist blind. Sailor Moon richtet den Silberkristall gegen Metallia, Endymion spürt Sailor Moons Qualen. Die vier Generäle erscheinen vor Endymions geistigem Auge und Kunzite deutet auf das Mahl auf Metallias Stirn hin, es ist ihr Herz und somit ihr Schwachpunkt. Sofort gibt Endymion diese Information an Sailor Moon weiter und bittet sie mit dem weinen aufzuhören und ihre Kräfte zu sammeln. Sie soll sich auf ihre Kraft konzentrieren und er wird ihr im Kampf beistehen. Sailor Moon hat wieder Vertrauen in sich selbst und der Stab ihres Mondstabes verlängert sich, nun ist der Zeitpunkt gekommen, wo sie sich Metallia endgültig entgegen stellt.

  • 

    Kapitel 13 - Ende und Anfang
    Der Silberkristall vereinigt sich mit Sailor Moons Mondstab und auf dem Mond entsteht der Kristallturm erneut. Luna wird klar, dass dies durch Sailor Moons Kraft geschieht und ihrem Gebet, also tut Luna es ihr gleich. Sailor Moon gelingt es, Metallia zu vernichten; sie zerfällt zu Staub. Sailor Moon hat alles gegeben, bricht erschöpft zusammen und verwandelt sich zurück. Endymion eilt zu ihr und gibt ihr einen Kuss - sie öffnet ihre Augen. Überglücklich fallen sie sich in die Arme. Bunny schaut sich um, kann ihre Freundinnen jedoch nicht entdecken. Endymion zeigt ihr, wo sie sind: Sie sind tot. Bunny ist fassungslos. Nun nimmt Luna Kontakt mit ihr auf: Sie soll sofort zum Mond kommen. Zusammen mit Endymion macht sie sich auf den Weg. Dort angekommen erblicken sie den Mondpalast: Das Silberreich ist wieder auferstanden. Die Mondgöttin erscheint und gibt Bunny eine neue Brosche; sie legt den Silberkristall hinein und verwandelt sich. Sie benutzt ihr Mondzepter, um ihre Freundinnen wieder ins Leben zu rufen. Als Sailor Moon nun wieder auf der Erde ist, fallen sich alle glücklich in die Arme.

    Am nächsten Tag: Die Mädchen sind auf dem Weg zur Schule; nur Rei meditiert vorher noch. Sie sieht in der heiligen Flamme eine Person. Dann erlischt das Feuer, was ein schlechtes Omen ist. Sie versucht Bunny telefonisch zu erreichen, aber die ist schon auf dem Weg zur Schule.

    Bunny trifft sich mit Mamoru, sie geben sich einen innigen Kuss, plötzlich fällt etwas vom Himmel: Es ist ein kleines Mädchen und stellt sich als Bunny vor. Die große Bunny kann das natürlich nicht glauben und entgegnet: ”Ich bin Bunny Tsukino!” Die kleine Bunny hält der großen sofort eine Pistole an die Stirn und verlangt nach dem Silberkristall.

    Kapitel 14 - Sailor Mars
    Die kleine Bunny drückt ab und ein Strauß Blumen schießt aus der Mündung – es ist eine Spielzeug-Pistole. Mamoru ist ziemlich erleichtert, doch plötzlich läuft die Kleine weg. Beide laufen ihr hinterher und finden sie auf einem Spielplatz. Bunny fragt sie, ob die Kleine sie wirklich kennt und woher sie von dem Silberkristall weiß, aber sie schweigt. Bunny nimmt sie mit zu sich nach Hause und dort hypnotisiert sie prompt Bunnys Eltern. Die Kleine ist nun Bunnys Schwester !

    Bunny trifft sich mit ihren Freundinnen und sie spekulieren nun, wer die Kleine wohl sein mag. Luna taucht auf und gibt den Mädchen neue Verwandlungsfühler sowie Funkgeräte in Form von Armbanduhren. Rei verabschiedet sich früh, da sie an ihrer Schule bei den Vorbereitungen zum Schulfest mithelfen muss.

    Am nächsten Tag gehen Bunny und die anderen zu Reis Schule, um dem Fest beizuwohnen. Ein seltsames Mädchen sagt den Schülern ihre Zukunft voraus und diese sind schrecklich! Rei nimmt davon Abstand und geht nach draußen. Einige Nonnen gehen an ihr vorbei. Plötzlich entdeckt Rei eine verkohlte Leiche. Rei spürt sofort, dass es Feinde sind, und verwandelt sich in Sailor Mars. Das Mädchen, welches die Zukunft voraussagte, taucht nun auf und zeigt ihr wahres Gesicht. Sie stellt sich als Koan (Kermesite), die jüngste der Vier Schwestern des Bösen, vor. Sie kämpft mit demselben Element wie Sailor Mars, dem Feuer. Mars hat keine Chance! Nun ist Sailor Moon vor Ort, kann aber nichts gegen Koan ausrichten. Tuxedo Mask steht ihr bei, durch die Vereinigung ihrer Kräfte entsteht ein neues Mondzepter. Sailor Moon weiß sofort, was zu tun ist, und vernichtet den Feind. Sailor Mars ist noch immer in dem Feuer eingehüllt. Jemand Fremdes taucht auf: Es ist Rubeus und er beendet, was Koan angefangen hat. Sailor Mars ist verschwunden.
    Prinz Diamond hat alles mit angesehen und ihm wird sofort klar, wer Sailor Moon ist: nämlich Königin Serenity.

    Kapitel 15 - Sailor Merkur
    Sailor Moon und Tuxedo Mask verwandeln sich zurück. Bunny entdeckt die Kleine und fragt sie, ob sie etwas mit dem Feind zu tun hat. Sie brüllt die Kleine an; Luna nimmt sie in Schutz und nun rennt sie weg. Luna erzählt ihr, dass die Kleine denselben Anhänger wie sie trägt: ein Anhänger in der Form des Silberkristalls.
    Es ist spät Abends und Luna eilt zu Mamoru. Sie sagt ihm, dass die Kleine im Park ist. Sofort holt er sie zu sich nach Hause. Er legt sie in sein Bett und Luna stellt sich ihr vor. Die Kleine stellt ihr ihren Luna P. Ball vor, dieser sagt plötzlich ”Chibiusa”. Sie erklärt Mamoru und Luna, dass ihre Mutter sie so nennt. Er entdeckt neben dem Silberkristallanhänger einen Schlüssel und fragt sie, ob dieser von ihrem Haus ist und wo es sich befindet. Sie antwortet etwas verwirrend; erst sagt sie, es ist weit weg, dann in der Nähe. Nun lenkt sie ab und fragt, ob Sailor Moon wirklich so stark ist. Er sagt ihr, dass sie unbesiegbar ist, dann schläft Chibiusa ein.

    Am nächsten Tag bringen Mamoru und Luna die Kleine zurück zu Bunny und erzählen ihr, dass die Kleine Sailor Moon sucht, weil sie möchte, dass sie ihre Mutter rettet und dass ihre Mutter die Kleine Chibiusa nennt.

    Die Mädchen gehen ins Game Center; Motoki geht zu ihnen und verrät, dass er weiß, dass sie Sailor Kriegerinnen sind. Die Mädchen sind ganz perplex und er verspricht ihnen, es niemandem zu verraten.
    Die Mädchen stellen Nachforschungen an und gehen zu Reis Schule. Asanuma, ein Freund von Mokoto, kreuzt auf. Er macht sich Sorgen um Rei; da in letzter Zeit viele UFOs gesichtet worden sind, geht er davon aus, dass sie entführt wurde. Nun gesellt sich auch Mamoru dazu und Asanuma erinnert sich an etwas. Mamoru verletzte sich beim Sportunterricht und heilte sich selbst! Damals dachte er, er wäre ein Außerirdischer, aber diese Annahme verwarf er wieder.

    Währenddessen bei der Familie des Schwarzen Mondes: Prinz Diamant ist beeindruckt von der Energie des schwarzen Kristalls und stolz auf Saphir, weil dieser Robot-Soldaten erschaffen hat. Sailor Mars befindet sich in deren Gewalt; sie wurde in den Raum der Dunkelheit gesperrt. Ami schaut Fern, eine Frau namens Berthierite fordert sie zu einem Schachspiel auf. Ami nimmt die Herausforderung natürlich an und bemerkt schnell, dass Berthierite ihr Böses antun will. Sie verwandelt sich in Sailor Merkur, aber sie kann entkommen. Merkur eilt ihre hinterher, auch Jupiter, Venus und Moon sind sofort zur Stelle. Berthierite kämpft mit dem Element Wasser - so wie auch Merkur. Berthierite hüllt Merkur in Wasser ein und sie droht zu ersticken. Moon kann Berthierite auslöschen, aber Merkur wird von Rubeus geholt. Sailor Moon konnte wieder nichts ausrichten und hat eine weitere Freundin verloren.

    Kapitel 16 - Sailor Jupiter
    Bunny ist schrecklich traurig, da sagt Luna P. plötzlich: ”Weine nicht, Fräulein.” Bunny tickt aus und Chibiusa sagt ihr, sie solle Luna P. nicht schlagen und schenkt ihr ihre Tuxedo Mask Puppe, die sie von Mamoru bekommen hat.
    In ihrer Besprechung wird den Katzen, Bunny, Makoto und Minako klar, dass die Bösen hinter Chibiusa her sind und sie diese unbedingt beschützen müssen.

    Prinz Diamond trachtet nach dem Silberkristall und Saphir ermahnt ihn, Sailor Moon nicht zu unter-
    schätzen. Doch dieser will davon nichts hören. Er sagt, dass er alles bekommt, was er haben will. (Gezeigt wird die Erde und Königin Serenity.)

    Makoto fühlt sich elendig und Unazuki (Motokis Schwester) und Asanuma gehen mit ihr in die Apotheke. Asanuma bringt Makoto nach Hause, wo sie noch gemeinsam Tee trinken. Asanuma sagt ihr, dass in seiner Umgebung seltsame Dinge geschehen, er hat Luna reden hören und meint, dass sie und ihre Freundinnen keine Menschen sind und fragt sie, was Mamoru für eine Gabe hat. Sie antwortet ihm, dass sich Mamorus Gabe ”Psychometrie” nennt. Es ist die Fähigkeit, durch Berührung Dinge zu fühlen. Er sendet nicht nur eine Aura mit seinem Fingerspitzen aus, er kann seine Kraft auch zum Guten oder Bösen einsetzen. Sie betont, dass ihre Aufgabe das Bekämpfen des Bösen ist, sie aber normale Menschen sind. Asanuma bewundert die Kräfte von allen und wünscht sich eine besondere Fähigkeit, um Makoto zu beschützen. Sie gibt ihm einen Kuss auf die Stirn und er verabschiedet sich. Es dauert nicht lange und Petzite taucht bei Makoto auf. Mit ihrem Armband kann sie ihre Freundinnen zu Hilfe rufen. Petzite kämpft, so wie Jupiter, auch mit der Macht des Sturms und entfacht einen Tornado, der Jupiter in sich reißt. Sailor Moon besiegt Petzite, aber Sailor Jupiter kann sie nicht retten - wieder war Rubeus schneller.

    Danke Shikyo, dass du mein "Geschmiere" entziffert und abgetippt hast! -^___^-

  • 

    Kapitel 17 - Sailor Venus
    Am Ort des Geschehens entdeckt Tuxedo Mask einen Ohrring, es ist der von Petzite und er ist gemacht aus schwarzem Kristall. Luna nimmt ihn mit, um ihn zu analysieren.

    Bunny, Minako, Mamoru und Luna gehen zu Bunny nach Hause. Chibiusa begrüßt sie alle stellt ihre Freundin Momoko vor. Mamoru sagt Luna, dass er den schwarzen Kristall aufbewahren wird und sie gibt ihm den Kristall. Als Chibiusa diesen sieht, fängt sie an zu schreien.

    Währenddessen denkt die Familie des schwarzen Mondes darüber nach, wie sie die Sailor Kriegerinnen am besten loswerden. Calaverite meldet sich dazu bereit diese Aufgabe zu übernehmen.
    Die anderen versuchen irgendetwas aus Chibiusa heraus zu kitzeln, doch diese ist mit den Nerven völlig am Ende und ist nur am weinen.

    In der Schule: Bunny, Naru und Umino sehen sich ein Video über Telepathie an. Zu sehen ist Calaverite, sie sagt, dass sie Mitglied der Familie des schwarzen Mondes ist und sie sind gekommen, um die Erdbewohner auf den richtigen Weg zuführen. Bunny ist entsetzt und läuft weg. Naru ist mittlerweile bewusst geworden, dass Bunny sich verändert hat und tief in ihrem Herzen weiß sie, dass Bunny Sailor Moon ist.

    Mamoru öffnet eine gläserne Schatulle in der sich vier Steine befinden: Jet, Nesrit, Zoisit, Kunzit. Er schließt die Augen und konzentriert sich. Jedite, Neflite, Zoisite und Kunzite erscheinen. Letzterer sagt Mamoru, dass die Feinde eine titanische Macht manipulieren und er spürt, dass der schwarze Kristalle eine Störung des Raum-Zeit-Gefüges verursacht. Die Generäle sagen Mamoru, dass sie immer an seiner Seite sind und er die Prinzessin mit all seiner Macht beschützen soll. Aber Mamoru fühlt sich machtlos und zweifelt an sich selbst.

    Bunny wacht am frühen Morgen auf und ihr Blick fällt sofort auf ihre Schuluniform: ihre Brosche ist verschwunden! Sie weiß sofort, dass das nur Chibiusa gewesen sein kann und macht sich auf die Suche nach ihr.
    Minako trifft währenddessen auf Calaverite und verwandelt sich sofort. Calaverite ist sehr stark und Venus in großer Gefahr. Bunny findet endlich Chibiusa, plötzlich taucht Rubeus auf und greift die beiden an. Tuxedo Mask kann seinen Angriff abwehren und nun fühlt er sich auf einmal sehr stark und entdeckt eine neue Fähigkeit: die Tuxedo Smoking Bombe. Diese trifft Rubeus mit voller Wucht, Rubeus ist geschwächt und verschwindet, bevor ihm schlimmeres passiert. Bunny verwandelt sich schließlich und eilt zu Venus, sie vernichtet Calaverite und kann ihre Freundin um Haaresbreite retten. Sailor Moon fragt Chibiusa, was sie mit ihrer Brosche vor hatte. Sie sagt, dass sie den Silberkristall der Zukunft und den der Vergangenheit vereinen wollte, um die Erde zu retten aber es gelang ihr nicht. Sie fleht Sailor Moon an die Erde des 30. Jahrhunderts zu retten.

    Kapitel 18 - Sailor Pluto
    Alle gehen nach Hause um sich auszuruhen, denn morgen werden sie ins 30. Jahrhundert reisen. Bunny und Chibiusa schlafen bei Mamoru, Luna und Artemis bei Minako.

    Am nächsten Tag finden sich wieder alle zusammen, Chibiusa benutzt den Raum-Zeit-Schlüssel, um sich und die anderen ins 30. Jahrhundert zu befördern. Während der Reise fassen sich all an den Händen, doch plötzlich verliert Sailor Moon Chibiusa...
    Die Familie des schwarzen Mondes spürt, wie jemand eine Zeitreise durchführt und sie bemerken schnell, dass es sich nicht um eine Person handelt sondern um mehrere. Der Erleuchtete erscheint und sagt Prinz Diamond, dass der Zeitpunkt gekommen ist den Silberkristall zu zerstören sowie den Kristallpalast. Esmeraude schickt ihre beiden Diener Kiral und Akiral los, um sich um die Krieger zu kümmern.

    Sailor Moon, Venus, Tuxedo Mask, Luna und Artemis sind am Raum-Zeit-Tor angekommen. Plötzlich erscheint eine Sailor Kriegerin, Sailor Pluto, welche die Eindringlinge sofort angreift. Nun erscheint Chibiusa endlich wieder und bittet Pluto aufzuhören, sie rennt auf sie zu und umarmt sie. Sailor Pluto ist etwas sauer auf Chibiusa, weil diese ihr einfach den Raum-Zeit-Schlüssel gestohlen hat, aber sie ist auch sehr froh darüber, dass ihr nichts geschehen ist. Pluto entschuldigt sich bei den anderen und dankt ihnen, dass sie die kleine Prinzessin gesund zurückgebracht haben. Die anderen sind verdutzt. Chibiusa ist eine Prinzessin? Sailor Pluto öffnet das Tor und alle schreiten hindurch, außer sie selbst, denn ihr Platz ist vor dem Tor, um es zu beschützen.

    In Kristall-Tokio ist es sehr ruhig, überall sehen sie Ruinen und Leichen. Nun erblicken sie ein sehr großes Monument, welches aus schwarzem Kristall besteht. Chibiusa hat angst und Tuxedo Mask nimmt sie in seine Arme. Nun läuft sie auf den Palast zu und die anderen eilen ihr hinterher, plötzlich erscheinen Kiral und Akiral, welche sofort angreifen. Doch die Kriegerinnen können die beiden vernichten, nun endlich können sie den Palast betreten. Sie sehen eine Frau in Kristall eingehüllt, es ist Chibiusas Mutter, Neo Königin Serenity. Nun erscheint das kleine Kätzchen Diana, sie und Chibiusa fallen sich vor Glück in die Arme. Dann erscheint ein Mann, welcher große Ähnlichkeit mit Tuxedo Mask hat.

    Kapitel 19 - König Endymion
    Es ist Chibiusas Vater und sie möchte ihn umarmen aber sie fasst durch ihn hindurch. Er erklärt, dass sie seiner Seele gegenüberstehen und sein Körper in einem anderen Zimmer schläft. Er stellt sich als König Endymion vor und erklärt, dass er das zukünftige Ich von Tuxedo Mask ist. Desweiteren sagt er, dass Chibiusa, die kleine Lady, die Tochter von Tuxedo Mask und Sailor Moon ist. Alle sind erst einmal verblüfft und Venus nimmt an, dass die Frau, die von Kristall eingeschlossen ist, nur Sailor Moon sein kann. Der König bejaht dies und sagt, dass sie die Königin des Silberreichs ist sowie auch die von Kristall-Tokio. Er weiß nicht, ob sie am leben oder tot ist. Am jenen Tag, als das Unglück über sie hereinbrach, war die Königin besonders beunruhigt und verließ den Palast, was sie sonst nie tut und in diesem Moment gab es eine Explosion, in Sekunden wurde alles zerstört, außer dem Kristallpalast. Die Kriegerinnen und er verbarrikadierten sich im Palast aber eine Art Giftgas tötete alles Leben darin, nur Chibiusa und Diana überlebten wie durch ein Wunder. Der König sagt, dass er Chibiusa Geschichten erzählt hat, wo die Königin noch die legendäre Kriegerin Sailor Moon war und das sie das veranlasst hat, Hilfe in der Vergangenheit zu suchen.

    Diana stellt sich nun Luna und Artemis als deren Tochter vor. Luna staunt verblüfft, Artemis eher missmutig. XD Tuxedo Mask möchte wissen, warum er, also der König, nicht altert. Er erklärt, dass es am Silberkristall liegt und dass das Leben der Mitglieder des Herrscherhauses 1000 Jahre lang ist und auch die Bewohner der Erde ein langes Leben haben. Der König bittet alle darum ihn zu folgen, da er ihnen etwas zeigen möchte. Sie befinden sich in einem Raum mit einem großen Computer. Er zeigt ihnen den 10. Planet des Sonnensystems, Nemesis. Vor einigen Jahrhunderten wurden Kriminelle als Bestrafung dorthin geschickt aber dann wurde der Planet sich selbst überlassen. Nemesis steht nun unter der Herrschaft der Familie des schwarzen Mondes, Nachkommen der ehemaligen Verbrecher. Es ist ein kriegerischer Plan der das Leben der Gesellschaft ablehnt und deren Ziel es ist, den Silberkristall an sich zu reißen, um seine Macht gegen die Erde einzusetzen. Luna sagt dem König, dass sie sich auch in der Vergangenheit befinden und der König ist entsetzt und versteht nicht wie es ihnen gelingt durch die Zeit zu reisen. Plötzlich geht es Sailor Moon nicht gut und sie wird teilweise durchsichtig. Der König fordert sie auf, wieder in die Vergangenheit zu reisen, denn die Koexistenz von zweimal der selben Person führt nun zu einer Raum-Zeit-Verzerrung. Sailor Moon sagt ihm, dass sie unbedingt Merkur, Mars und Jupiter retten müssen und der König nimmt an, dass diese auf dem Planeten Nemesis gefangen gehalten werden. Doch bevor sie zum Raum-Zeit-Tor gehen möchte Venus mehr über Sailor Pluto erfahren, da sie nichts von ihrer Existenz wussten. Er erklärt ihnen, dass Sailor Plutos Aufgabe es ist, über die Raum-Zeit-Pforte zu wachen. Seit Anbeginn der Zeit tut sie dies nun schon und sie ist eine einsame Wächterin. Am Zeit-Tor angekommen bittet König Endymion Pluto darum, Sailor Moon ihren Raum-Zeit-Schlüssel auszuhändigen. Sailor Pluto gehorcht und gibt ihn ihr, nun kehren sie in die Vergangenheit zurück.

    Mamoru sagt Bunny, dass er Chibiusa zu sich mit nach Hause nimmt und sie beschützen wird. Bunny ist darüber alles andere als glücklich, macht ihn Vorwürfe und rennt weg. Am nächten Morgen, als Mamoru aufwacht, ist Chibiusa wieder einmal verschwunden. Sie ist zu Sailor Pluto zurückgekehrt und diese ist erstaunt, weil Chibiusa ganz allein gekommen ist. Sie geht in den Kristallpalast zu den gläsernen Särgen der Kriegerinnen, ihrem Vater und ihrer Mutter. Esmeraude hat vom Erleuchteten eine neue Kraft bekommen und macht sich auf den Weg zu Chibiusa. Es dauert nicht lange und sie findet diese und greift sie prompt an. Plötzlich erscheinen Tuxedo Mask, Sailor Venus und Sailor Moon, sie sind gekommen um Chibiusa zu retten. Doch Esmeraud ist sehr stark und sie sind machtlos, da vereinigt sich König Endymion mit Tuxedo Masks Körper, gemeinsam können sie Esmeraude vernichten. Sailor Moon konnte nicht ausrichten, da die beiden Silberkristalle sich neutralisieren. Der Silberkristall der Vergangenheit funktioniert auch nur in der Vergangenheit. Nun erscheinen Prinz Diamond und der Erleuchtete, Sailor Moon will von Prinz Diamond wissen was er vor hat und er erkennt in ihrem Blick den von Königin Serenity, die ihn einst genau so anschaute. Sailor Moon kann den Blick nicht mehr von seinen Augen abwenden, plötzlich verschwindet sie.

  • 

    Kapitel 20 - Nemesis
    Als Bunny erwacht befindet sie sich in einem Bett und trägt plötzlich ein Kleid. Ein Hologramm erscheint, es ist sie selbst als Neo Königin Serenity. Nun gesellt sich auch Prinz Diamond zu ihr und heißt sie, im Palast der Familie des schwarzen Mondes auf Nemesis, willkommen. Er erzählt ihr, dass sie die Geschichte der Erde ändern wollen und dazu ihre Soldaten in den Vergangenheit schicken, um die Gegenwart zu verändern. Er spricht von seiner Begegnung mit Neo Königin Serenity in Kristall-Tokio, wie sie ihm abwies und er die Macht des Silberkristalls das erste Mal sah. Seit dem kann er sie nicht mehr vergessen und sagt Bunny, dass er will, dass sie ihm gehört, um jeden Preis. Sie kann sich seinem Blick nicht entziehen, er zieht sie zu sich und küsst sie. Bunny stößt ihn von sich weg und will sich verwandeln, doch nichts geschieht. Saphir und Rubeus erscheinen und sagen Bunny, dass der schwarze Kristall die Macht des Silberkristalls absorbiert – sie ist hier machtlos.

    Auf dem Mond überlegen König Endymion, Tuxedo Mask, Sailor Venus und die drei Katzen, was sie nun tun sollen. Ihnen wird klar, dass nur der Silberkristall das Unheil beenden kann, aber da Neo Königin Serenity schläft (vielleicht sogar tot ist) und Bunny verschwunden, bleibt nur noch eine Person über: Chibiusa. Aber der König sagt ihnen, dass die kleine Lady keinerlei Macht besitzt und sie trotz ihres Aussehens schon 900 Jahre alt ist. Ihr Wachstum brach plötzlich ab und sie erlangte nie die Fähigkeit sich zu verwandeln.

    Währenddessen erwachen Ami, Rei und Makoto in ihrem Verließ auf Nemesis und wundern sich, dass sie zurückverwandelt sind. Also wollen sie sich wieder verwandeln aber nichts geschieht. Bunny spürt die Gegenwart ihrer Freundinnen...
    Chibiusa ist unglücklich, weil sie keinerlei Mächte besitzt, sie denkt an die Vergangenheit zurück, wie die Leute über sie tuschelten , da sie noch nicht mal einen Halbmond auf der Stirn hatte und sie gar nichts von einer Prinzessin hätte. Einige Kinder wunderten sich, warum Chibiusa den Silberkristall noch nie gesehen und benutzt hatte, also ging sie in den Palast und holte sich den Silberkristall, wenige Momente später wurde Kristall Tokio angegriffen.

    Sie fühlt sich unendlich schuldig und besucht Pluto, doch sie fühlt sich immer noch schlecht und läuft davon, dabei verliert sie ihren Raum-Zeit-Schlüssel. Aber sie bleibt nicht lange alleine, denn sie trifft auf den Erleuchteten und dieser fordert sie auf, ihm zu folgen und sie tuts. Sailor Pluto bemerkt sofort, dass etwas nicht stimmt, denn die Welt gerät plötzlich aus dem Gleichgewicht. Auch der König fühlt sich plötzlich eigenartig, er und Tuxedo Mask machen sich auf den Weg zu Pluto. Sie erzählt ihnen, dass Chibiusa verschwunden ist und sie spürt, dass diese nicht mehr dieselbe ist. Tuxedo Mask will sie suchen und Pluto schreit ihm hinterher, dass er ohne den Raum-Zeit-Schlüssel dort nicht hingehen kann aber es ist zu spät, er ist schon verschwunden.

    Bunny sucht unterdessen ihre Freundinnen im Palast der Familie des schwarzen Mondes, doch sie kommt nicht weit, sie ist zu erschöpft und bricht zusammen. Prinz Diamond findet sie und bringt Bunny zurück ins Bett. Doch dort bleibt sie nicht lange, wieder macht sie sich auf die Suche nach ihren Freundinnen und gelangt zu den Kern von Nemesis, wo Saphir sie begrüßt. Er erzählt ihr ein wenig von seinem Bruder, Diamond, und dem Erleuchteten, dann greift er sie an, um sie zu töten! Plötzlich ist Bunny von einem hellen Licht umgeben und sie fühlt sich sehr stark, sie versucht abermals sich zu verwandeln und diesmal klappt es. Sie beugt sich nach unten und berührt den Boden, sie macht so ihre Freundinnen ausfindig und befiehlt ihnen aufzuwachen – was auch geschieht. Doch können sie sich nicht verwandeln und so schickt Sailor Moon ihnen einen Teil ihrer Kraft, nun können sie sich endlich wieder erwachen und sind gleich darauf bei ihrer geliebten Freundin und Anführerin. Prinz Diamond, der Erleuchtete und Rubeus sind nun auch am Ort des Geschehens, Rubeus sieht einen Schatten hinter dem Erleuchteten und bekommt es mit der Angst zu tun. Er will davon laufen doch der Erleuchtete lässt dies nicht zu und bringt ihn um. Die Inner Senshi teleportieren sich weg und der Erleuchtete weiß, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist und ist sich sicher, dass sie und der Silberkristall zurückkehren werden.

    Nun endlich sind Sailor Moon und die drei anderen Kriegerinnen wieder bei Pluto und den anderen angekommen. Sailor Moon fragt, wo Chibiusa und Tuxedo Mask sind, Pluto sagt ihr, dass beide im Raum-Zeit-Gefüge verschwunden sind...

    Kapitel 21 - Geheime Manöver
    Sailor Moon und die anderen Kriegerinnen machen sich auf die Suche nach Tuxedo Mask und Chibiusa. Plötzlich erscheint Luna-P, sie ist kaputt.

    Prinz Diamond und Saphir befinden sich unter dem Reaktor des schwarzen Kristalls. Eine junge Frau erscheint und sagt ihnen, dass sie sie hier her gebracht hat, da es an der Oberfläche zu gefährlich war. Sie nimmt die beiden mit zum Erleuchteten, Prinz Diamond bemerkt eine Ähnlichkeit mit Neo Königin Serenity. Sie befinden sich nun im Schloss des Erleuchteten und dieser fragt Prinz Diamond, ob er die hübsche kleine Göre schon begrüßt hat. Der Prinz ist leicht entsetzt und fragt sich, warum sie die Seite gewechselt hat. Der Erleuchtete hat den Silberkristall der jungen Frau in seiner Hand und wundert sich, wo die Kraft des Kristalls geblieben ist. Er verlangt, dass die Neo Königin und Sailor Moon zu ihm gebracht werden. Die junge Frau sagt Saphir und Diamond, dass sie sich auf den Angriff der Erde bereit machen sollen. Sie geht zu Endymion, der unter ihrem Einfluss steht und küsst ihn.

    Bunny und die anderen sind wieder daheim. Bevor sie jedoch abreisten, hatte König Endymion Luna-P repariert, somit konnten die Mädchen die Erinnerungen von Bunnys Eltern löschen. Luna ist stolz auf Bunny, da sie so viel stärker geworden ist. Bunnys Mutter ist sehr nachdenklich und Shingo fragt nach dem Grunde. Sie sagt ihm, dass sie findet, dass Bunny hübscher geworden ist.

    Bunny und ihre Freundinnen sind draußen, plötzlich findet sie den Raum-Zeit-Schlüssel. Sie hebt ihn auf und spürt wie Pluto sie ruft. Die Mädchen verwandeln sich und reisen zu Pluto. In Kristall-Tokio sehen sie schwarze Kristalle und sind geschockt.

    Der König spürt, dass jemand bei der Königin ist und eilt zu ihr. Er wundert sich über den ungebetenen Gast. Die junge Frau stellt sich vor und sagt ihm, dass sie Chibiusa ist, seine Tochter, und ein Freund ihr dabei geholfen hat ihre Fähigkeiten zu entdecken. Nun erscheint Sailor Moon und die junge Frau stürzt sich sofort auf ihre Brosche, kann sie ihr aber nicht entreißen. Nun erscheint auch der Erleuchtete und die junge Frau spricht „Ich bin Black Lady, die Königin der Dunkelheit. Erwählt vom Erleuchteten, dem Herrscher über die Dunkelheit, bin ich zur Königin von Nemesis geworden.“

    Kapitel 22 - Black Lady
    Der König fordert seine Tochter auf zu sich zu kommen, doch der Erleuchtete meint, dass es Chibiusa nicht mehr gibt und sie jetzt seine Black Lady ist. Saphir greift Merkur und Mars an, Diamond Venus und Jupiter. Black Lady steht kurz davor die Erde zu vernichten, mit Hilfe des schwarzen Kristalls. Sie ruft Endymion zu sich und fordert ihn auf Sailor Moon fertig zu machen, also greift er sie an. Nachdem sie sich wieder aufgerappelt hat sieh sie, wie die beiden sich küssen und appelliert an Black Ladys Vernunft. Diese will jedoch nichts davon hören und greift Sailor Moon an. Immer mehr schwarze Kristalle schlagen auf die Erde ein und Black Lady sagt, dass sie will, dass die Dunkelheit alles verschlingt. Sailor Moon widersetzt sich dem Erleuchteten und er sagt ihr, dass er ihr die kleine Lady und Endymion zurück gibt, wenn sie aufgibt und ihm ihren Silberkristall gibt. Plötzlich ist Diamond wieder er selbst und widersetzt sich dem Erleuchteten, da er nicht will, dass das Kristall-Tokio vernichtet wird. Saphir stürzt sich auf ihn und Diamond sieht keine Hoffnung mehr für seinen geliebten Bruder Saphir und tötet ihn. Nun greift dieser den Erleuchteten an, sein Umhang fällt hinab und ein Skelett fällt zu Boden. Black Lady freut sich und meint, dass der Erleuchtete nun sein wahres Gesicht zeigen wird.

    Sailor Pluto will den anderen helfen, aber sie darf ihren Platz nicht verlassen. Sie erinnert sich an Königin Serenitys Worte „Du bist die Wächterin von Zeit und Raum. Du bist die Kriegerin, die diese Pforte bewacht. Drei Dinge sind dir verboten. Erstens: Du darfst den Fluss der Zeit nicht verändern. Zweitens: Du darfst diese Pforte, für die du verantwortlich bist, niemals im Stich lassen. Und Drittens...“

    Der Erleuchtete erscheint wieder, er ist eins mit dem Planeten Nemesis, er ist Nemesis! Die Dunkelheit kommt immer näher und die Inner Senshi werden plötzlich Ohnmächtig. Der Palast beginnt zu leuchten und droht einzustürzen.
    Diana eilt zu Pluto und erzählt ihr vom Ernst der Lage und sie sagt ihr, dass sie den anderen helfen muss. Sie wird so lange ihren Platz einnehmen und das Tor bewachen.

    Sailor Moon verlassen die Kräfte, sie bittet Black Lady zu sich zu kommen. Diese sagt jedoch nur „Endymion“ und dieser entreißt Sailor Moon ihre Brosche und sie verwandelt sich daraufhin zurück. Nun hält Black Lady beide Silberkristalle in den Händen, doch Diamond nimmt sie ihr weg. Er will die beiden Kristalle vereinen, aber so würde er das gesamte Universum zerstören...

  • 

    Kapitel 23 - Wiedergeburt
    Bevor Prinz Diamond die beiden Kristalle vereinen kann, hält Sailor Pluto die Zeit an – ihr Todesurteil, denn es ist ihr strengstens verboten den Fluss der Zeit zu stoppen. Alle wundern sich erstmal, denn die Gegner sind regungslos, Endymion kommt wieder zu sich und ist wieder er selbst. Pluto fällt geschwächt zu Boden, die anderen wundern sich und der König sagt ihnen, dass Pluto das wichtigste Gesetz verletzt hat, wohl wissend, was sie damit riskiert. Pluto kann die Zeit nicht mehr länger anhalten und sagt Bunny, dass sie schnell die beiden Silberkristalle holen soll. Bunny gehorcht. Pluto bittet Bunny, die kleine Lady zu retten und spricht ihr ihre Bewunderung aus. Diana spürt das etwas nicht stimmt und eilt zu den anderen, Pluto bedankt sich bei dem kleinen Kätzchen, dass es das Tor zu Raum und Zeit bewacht hat. Obwohl die Zeit still steht hat Black Lady alles mitbekommen, ihre Augen sind entsetzt. Pluto schließt ihr Augen und öffnet sie nicht mehr, sie ist tot. Black Lady erinnert sich an ihre Vergangenheit mit Sailor Pluto und bricht in Tränen aus. Eine dieser Tränen verwandelt sich in einen Kristall und Chibiusa ist wieder da. Plötzlich verwandelt sie sich ebenfalls in eine Sailor Kriegerin und die schlafende Neo Königin öffnet ihre Augen. Nun verwandelt sich Bunny wieder in Sailor Moon, bereit, gegen das Böse anzutreten.

    Endymion hat Sailor Moons Zepter in der Hand, sie greift danach und beide vereinen ihre Kräfte, somit können sie Diamond ausschalten. Eine große Dunkelheit macht sich breit und Sailor Moon richtet ihr Zepter gegen den Erleuchteten, plötzlich ist sie verschwunden; die anderen sind entsetzt und nun verschwindet auch noch Endymion!

    Im Kristallpalast ist die Neo Königin nun vollends erwacht, sie schreitet durch den Palast zu den schlaffenden Kriegerinnen. Danach geht sie zum König und gibt ihm einen Kuss, daraufhin verschwindet sein Geist und die kleine Sailor ChibiMoon kann es nicht glauben. Der König und die Neo Königin sind wieder vereint und gehen zu Sailor Moon und den anderen. Überglücklich fallen Mutter und Tochter sich in die Arme. Sie entschuldigt sich bei ihrer Mutter, dass sie einfach den Silberkristall entwendet hat, ohne an die Konsequenzen zu denken und wegen ihr ist Pluto gestorben, es tut ihr alles unendlich leid. Die Königin ist nicht sauer auf ihre Tochter, denn diese ist an ihrem Leid gewachsen, sie ist stolz auf ihre Kleine. Die Königin versichert allen, dass Pluto einen friedlichen Schlaf im Palast haben wird und sie sagt ihrer Tochter, dass sie sich auf die Suche nach Sailor Moon machen soll. Die Inner Senshi möchten ChibiMoon begleiten aber die Königin möchte das nicht, ChibiMoon benutzt den Raum-Zeitschlüssel und verschwindet.

    Sailor Moon und Endymion befinden sich in einer großen Dunkelheit, in der Nähe von Nemesis. Endymion spricht ihr Mut zu, beide Küssen sich und ein Licht entsteht, plötzlich ist ChibiMoon bei den beiden; sie hat das selbe Zepter wie Sailor Moon. Nun treten beide gegen den Gegner an und schaffen es ihn zu vernichten, doch Sailor Moons Brosche zerbricht und auch ihr Zepter.

    Der Königin erscheint ihr Zepter und alle Menschen in Kristall Tokio erwachen zu neuen Leben. Die Königin verleiht den Inner Senshi neue kosmische Kräfte und sagt ihnen, dass sie nun zur Zeit-Raum-Pforte gehen sollen. Sie fragen sie, ob sie nicht auf Sailor Moon warten will aber sie kann nicht, denn sie muss zurück in den Palast, außerdem ist es ihr nicht erlaubt, ihre Vergangenheit zu treffen. Auch Sailor Moon schickt sie neue Kräfte, diese erwacht nun wieder und entdeckt sofort die neue Brosche. Die Inner Senshi sagen ihr, dass Nemesis nun vernichtet wurde und es in Kristall Tokio wieder Frieden gibt. Sailor Moon hat den innigen Wunsch die Königin zu treffen aber sie weiß, dass es nicht geht. Doch plötzlich steht die Königin vor ihr und sie bedankt sich für alles bei Sailor Moon und Sailor Moon wiederum bedankt sich bei der Königin. Nun ist es an der Zeit zu gehen, doch bevor sie alle in die Vergangenheit zurückkehren erhaschen die Inner Senshi der Vergangenheit einen Blick auf die der Zukunft.

    Bunny und Chibiusa sind auf den Weg zur Schule, Bunny fällt auf, dass Chibiusas Rucksack sehr vollgepackt ist und Bunny meint, dass sie viel zu beladen ist um so zur Schule zu gehen. Aber Chibiusa geht nicht in die Schule, sie wird in die Zukunft zurückkehren. Bunny meint plötzlich, dass sie zu Hause was vergessen hat, verabschiedet sich von Chibiusa und läuft nach Hause. Chibiusa läuft ihr hinterher, Bunny liegt in ihrem Bett und weint. Chibiusa geht zu ihr und beide fallen sich in die Arme, Bunny möchte nicht, dass Chibiusa geht aber sie muss. Sie gehen an den Ort, wo Chibiusa das erste Mal aufgetaucht ist und Mamoru ist auch da. Chibiusa kramt in ihrem Rucksack rum und holt ein Zepter heraus, es ist das kosmische Zepter der Mondherzen und sie gibt es Bunny. Nun kehrt sie in die Zukunft zurück, Bunny ist unendlich traurig.

    Einige Tage später sitzen Bunny und Mamoru auf einer Bank, sie küssen sich und plötzlich fällt etwas vom Himmel auf Bunny, es ist Chibiusa. Sie hat einen Brief von ihrer Mutter dabei in dem steht, dass sie den beiden ihre Tochter anvertraut, da sie der Meinung ist, dass sie bei ihnen viel fürs Leben lernen kann.

    Kapitel 24 - Infinity 1: Vorahnung
    „Ich sehe ein Licht, ein Licht, das zur Zerstörung unseres heiligen Planeten führen wird, Omega. Aber ich erkenne ein weiteres Licht, ein leuchten, das die Planeten beschützt. Ich fühle eine mächtige Aura, die sich gefährlich unserer alten Welt nähert. Wir werden unwiderstehlich angezogen von dem beschützenden Licht. Es gleicht jenem, das unser Taioron-Kristall aussendet, die Quelle unseres Lebens. Diese Anziehungskraft... Aber dieses Heilige Land gehört uns! Hier werden wir unsere neue Welt errichten, und niemand kann uns davon abhalten! Dieses Licht muss gelöscht werden. Vernichtet jeden, der sich uns in den Weg stellt!“ Eine junge Frau entgegnet ihm „Wie ihr befiehlt, Pharao 90.“ Und er spricht weiter „Die Ausbreitung dieses günstigen Lichts muss um jeden Preis verhindert werden! Erwache... erwache... es ist soweit, das Licht der drei Talismane kommt. Der Augenblick der Zerstörung ist da.“ Ein junges Mädchen mit schwarzem, schulterlangen Haar erwacht.

    Mamoru und Rei spüren zeitgleich das etwas nicht stimmt, währenddessen hat Bunny wieder mal verschlafen und hetzt zu Mamoru. Sie möchte ihm einen Kuss geben, aber Chibiusa stürzt sich nun auf Mamoru und umarmt ihn. Auch Diana ist da und wird liebevoll von Mamoru begrüßt. Nun kommt Chibiusas Freundin Momoko und die beiden gehen gemeinsam zur Schule. Nun kann Bunny endlich ihren geliebten Mamoru küssen, dieser hört plötzlich eine Stimme, welche sagt „Erwache! Der Augenblick der Zerstörung ist gekommen...“ Mamoru lässt von Bunny ab und verabschiedet sich hastig von ihr und geht. Bunny schaut ihm traurig nach.

    Ein Mädchen steigt aus einem Pool, nimmt ihr Handy und ruft ihren Helikopter namens Kaio. Sie steigt ein und fliegt los. Jemand namens Haruka, ein begnadeter Rennfahrer, sieht den Helikopter und nimmt Kontakt mit der Pilotin auf. „Hallo Michiru. Du bist spät dran.“ Ein weiterer Helikopter ist zu sehen, dieser heißt Tenno und gehört Haruka. Beide fliegen nun gemeinsam zum Unterricht in die Privatschule Infinity. Einige Leute tuscheln über die beiden und meinen, dass sie ein schönes Paar sind.

    Nach der Schule geht Bunny zusammen mit Naru ins Game-Center, wo sie von Motoki, Ami, Rei, Makoto und Minako begrüßt werden. Minako will, dass Bunny das neue Rennspiel ausprobiert, setzt sie vor dem Spielautomaten und schon geht’s los. Bunny hat sich gut geschlagen und ein hübscher Junge spricht ihr seine Bewunderung aus. Makoto und Minako sind hin und weg bei seinem Anblick.

    Vor dem Game-Center rumpelt Mamoru ausversehen Michiru an und ihr Spiegel fällt runter. Sie beigen sich zeitgleich hinab, aber sie war schneller. Michiru meint, dass Mamoru einen noblen Blick hat und er in seinem früheren Leben wohl ein Prinz gewesen war. Mamoru fragt sie, woher sie das wissen will. Sie antwortet ihm, dass ihr Spiegel die Vergangenheit reflektiert. Haruka verlässt die Spielhalle und Michiru verabschiedet sich von Mamoru. Sie meint spitz zu Haruka „Wie ich sehe, hast du eine neue Freundin.“ Haruka fragt Michiru, ob sie eifersüchtig ist und meint, dass die Kleine noch ein Kind wäre, aber süß ist.

    Die Mädchen und Mamoru sind auf dem Weg nach Hause und sehen zwei Schülerinnen der Infinity Schule. Plötzlich leuchtet Bunnys Brosche und eines der Mädchen verwandelt sich in ein Monster. Mamoru kümmert sich um Naru und die fünf Mädchen verwandeln sich. Sailor Merkur und Mars bemerken, dass das Monster sich nicht unter Kontrolle hat und es leidet. Sailor Venus und Jupiter greifen das Monster an und das Monster verwandelt sich wieder in das Mädchen zurück. Venus fühlt, dass sie beobachtet werden, bemerkt jedoch nicht, dass es sich hierbei um Haruka und Michiru handelt.

    Luna erzählt den Mädchen, dass sich in letzter Zeit Schüler der Infinity Schule in Monster verwandelt haben und die Mädchen meinen, dass sie sich die Schule genauer ansehen müssen.

    Luna und Artemis finden heraus, dass das neue Infinity Viertel aus drei kleinen Poldern besteht: Tenno, Kaio sowie Meio, welche gemeinsam ein Dreieck bilden und im Zentrum befindet sich die Infinity Schule.

    Kaorinight ist nicht sehr glücklich über die momentane Situation und fordert die Witches 5 auf, jeden zu vernichten der sich ihnen in den Weg stellt. Die Beste von ihnen soll dann in den Rang einer Hohepriesterin erhoben werden, so wie Kaorinight eine ist - die fünf Hexen gehorchen.

    Die Mädchen sind nun an der Infinity Schule angekommen. Rei spürt, dass die Schule von einer seltsamen Aura umgeben ist und Ami bemerkt, dass die Luftdichte deformiert ist. Minako fühlt sich wieder beobachtet und sieht eine Silhouette, erkennt aber nicht, dass dies Haruka ist.

    Chibiusa ist mit Mamoru und einigen Klassenkameraden in einem Freizeitpark, in der Nähe der Infinity Schule. Bei der Achterbahnfahrt verliert Chibiusa ihren Hut, sie hat gesehen in welche Richtung er geflogen ist und macht sich auf die Suche.

    Die fünf Mädchen stehen vor der Infinity Schule, der Eingang wird jedoch bewacht, also benutzt Bunny ihren Füller und verwandelt sich in eine Infinity Schülerin. Sie geht nun auf den Schulhof und die anderen warten davor auf die Rückkehr ihrer Freundin. Bunny hört jemanden Geige spielen und geht dem nach. Die Geigenspielerin ist niemand weiteres als Michiru, plötzlich kommt eine Infinity Schülerin und diese will von Bunny wissen, wie sie heißt und in welche Klasse sie geht, daraufhin läuft Bunny weg.

    Vor dem Laboratorium Tomoe findet Chibiusa ihren Hut, da entdeckt sie ein Mädchen, welches keuchend auf dem Boden sitzt. Sie will dem Mädchen helfen, aber dieses weist Chibiusa ab und fordert sie auf zu gehen. Bunny kommt angelaufen, sieht die beiden und auf einmal leuchten die Broschen der beiden Mädchen, denn ein Monster will sich auf Chibiusa und das Mädchen stürzen...

    Achtung: Bei Kapitel 24 steht auf dem Bild Kapitel 23, hierbei handelt es sich jedoch um einen Druckfehler. =___="

  • 

    Kapitel 25 - Kleine Wellen
    Geistesabwesend verwandelt sich Chibiusa, auch Bunny verwandelt sich. ChibiMoon stellt sich schützend vor das Mädchen und das Monster verletzt die kleine Kriegerin am Arm. Sailor Moon vernichtet das Monster und dieses verwandelt sich in eine Katze zurück.

    Sailor Moon hört etwas und vermutet noch ein Monster, aber da sieht sie zwei Figuren in den Himmel aufsteigen, welche wie eine Kriegerin und ein Krieger a la Tuxedo Mask aussehen. Auch Mamoru und die anderen vier Mädchen sehen die beiden. Das Mädchen heilt währenddessen Chibi Moons Wunde. Sie bedankt sich bei dem Mädchen und fragt nach ihren Namen. Sie stellt sich als Hotaru Tomoe vor und geht ins Laboratorium, welches auch ihr zu Hause ist. Vor dem Eingang bricht sie zusammen, aber Kaori (die Assistentin von Hotarus Vater) ist sofort zur Stelle und meint, dass Hotaru in ihr Zimmer gehen sollte, um sich zu erholen. Hotaru schreit Kaori an, dass diese sie nicht anfassen soll. Da kommt Hotarus Vater und sagt ihr, dass sie höflicher gegenüber Kaori sein soll, da sie seit dem Tod von Hotarus Mutter eine große Hilfe ist. Wütend läuft Hotaru in ihr Zimmer und legt sich ins Bett, sie hat Schmerzen. Hotarus Vater sieht nach ihr und gibt ihr ein Amulett, welches einst ihrer Mutter gehörte. Hotaru fühlt sich gleich viel besser und schläft ein.

    Die fünf Mädchen, Mamoru sowie Luna und Artemis unterhalten sich über die beiden neuen Krieger und fragen sich, warum sie sich nicht vorgestellt haben. Außerdem kommen ihnen Haruka und Michiru äußerst verdächtig vor.

    Am nächsten Tag begegnet Mamoru Michiru. Sie lädt ihm zu ihrem Violinen Konzert ein und gibt ihm Eintrittskarten. Bunny sieht die beiden und ist leicht verblüfft, dann geht sie ins Game Center, wo sie auf Haruka trifft. Sie fragt ihn, ob er ein Sailor Krieger ist. Bunny fühlt sich nun wie eine Idiotin und Haruka meint, dass es ein guter Witz war und fragt Bunny, ob sie und ihre Freundinnen zusammen Krieg spielen. Bunny meint entsetzt, dass es kein Spiel ist, da kommen auch schon ihre vier Freundinnen und sagen zu Haruka, dass er sich nicht in Bunnys Nähe aufhalten soll. Eingeschnappt verlässt er das Game-Center und Bunny schaut ihm traurig nach.

    Rei hat sich auf einen Berg zurückgezogen, um zu meditieren. Eugeal, eine der Witches 5, befindet sich ebenfalls dort. Sie sendet eine Nachricht an Kaori und Rei kann diese Nachricht mit anhören. Es geht darin um die drei Talismane, die vereinigt werden müssen. Plötzlich wird Rei in ihrer Meditation gestört, ihre Freundinnen sind gekommen, um Reis 15. Geburtstag zu feiern. Nun hören sie Krach und gehen dem nach. Sie entdecken eine Gruppe Schüler beim Judo Training, auch Haruka ist dabei.

    In der Nacht werden Rei und Makoto wach und gehen in den Wald. Dort sehen sie Schüler der Infinity Schule. Eugeal macht die neuen Schüler mit den wichtigsten Regeln der Infinity Schule vertraut. Eine der Regeln besagt, dass sie sich voll und ganz ihrem Meister, Pharao 90, hingeben sollen. Sie hält nun ein Zepter in der Hand, auf ihrer Stirn und auf derer der Schüler erscheint ein schwarzer Stern. Nun schreiten Sailor Mars und Jupiter ein. Mit ihrer Feuerschlange greift Mars Eugeal an, daraufhin verwandelt diese sich in ein Monster. Ami weckt Bunny auf. Die beiden und Minako gehen ebenfalls in den Wald. Dort vernichtet Sailor Moon das Monster und die Schüler werden Ohnmächtig. Sailor Moon und Venus spüren etwas und schauen sich um, sie sehen wie eine Kriegerin verschwindet.

    Sailor Moon eilt der Kriegerin hinterher, aber sie kann sie nicht einholen. Als sie denkt, sie hätte die Spur verloren, zeigt sich die Person. Sie sagt Sailor Moon, dass sie sich nicht in ihre Angelegenheiten einmischen soll und es gefährlich ist, Krieg zu spielen. Sailor Moon wird klar, dass der Krieger eine Kriegerin ist und plötzlich küsst diese sie und verschwindet.

    Kapitel 26 - Die neuen Krieger
    Bunny liegt im Bett und liest einen Artikel über Haruka Tenno, bevor sie einschläft stellt sie fest, dass er der Kriegerin sehr ähnlich sieht. Sie träumt von Haruka, wie er sie küsst, dann ist er plötzlich ein Mädchen und daraufhin die mysteriöse Kriegerin. Sie erzählt Bunny von den drei Talismanen, dass diese zusammengebracht werden müssen, um sie dem Gott der Zerstörung darzubringen. In ihrem Traum stirb sie und auch die anderen vier Inner Senshi, plötzlich wacht Bunny auf und auch ihre vier Freundinnen. Sie hatten alle denselben Traum, ebenso wie Mamoru – natürlich ohne den Teil mit dem Kuss und der Verwandlung.

    Am nächsten Tag begegnet Bunny Haruka, sie sieht wieder dieses Mädchen aus ihrem Traum vor ihrem geistigen Auge stehen. Ein Plakat von Michiru hängt an der Wand, da sie bald ein Konzert gibt und Haruka gibt Bunny einige Eintrittskarten, dann verschwindet er auch wieder.

    Bunny geht in die Spielhalle zu ihren Freundinnen, dort hängt ebenfalls ein Plakate von Michiru, aber auch von Mimi Hanyu, eine Infinity Schülerin, die ebenfalls ein Konzert gibt. Minako möchte unbedingt zu dem Konzert von Mimi gehen, Bunny sagt gedankenverloren, dass sie zum Konzert gehen wird und Minako frag aufgeregt „Du willst zum Konzert von Mimi Hanyu?!“ Und Bunny meint, dass sie von Michirus Konzert gesprochen hat und gibt den Mädchen jeweils eine Karte.
    Chibiusa geht zu Hotarus Haus, diese kommt gerade von der Schule und begrüßt Hotaru. Beide gehen in Hotarus Zimmer und Hotaru bekommt wieder einen Schwächeanfall. Sie umklammert ihr Amulett und möchte dass Chibiusa geht und nie wieder kommen soll. Diese jedoch holt ihren Silberkristall heraus, um Hotaru zu helfen, dieser geht es gleich viel besser. Nach einer Weile verabschieden sich die beiden. Haruka (diesmal als Mädchen gekleidet) und Michiru kommen mit dem Hubschrauber vorbei und sagen Chibiusa, dass sie Freunde von Bunny sind und sie Chibiusa nach Hause bringen möchten. Chibiusa steigt in den Helikopter und Haruka fragt sie, worüber sie mit Hotaru gesprochen hat. Chibiusa antwortet, dass sie über ihre Amulette geredet haben und das es Glücksbringer sind. Sie fragt, ob Haruka und Michiru auch welche haben und Michiru zeigt ihr ihren Spiegel und sagt ihr, dass dies ihr Glücksbringer ist, ihr Talisman eben.

    Am nächsten Tag sind Bunny, Ami, Rei, Makoto, Chibiusa und Mamoru auf Michirus Konzert. Minako verwandelt sich währenddessen in einen Infinity Schüler, um zu Mimis Konzert zu gehen. Nach einer kleinen Darbietung zeigt Mimi ihr wahres Ich, sie ist eine der Witches 5. Minako verwandelt sich in Sailor Venus und sagt Bunny und den anderen Bescheid. Mimette ist schwach und kann nichts gegen Venus ausrichten, daher ruft sie Kaorinight zu Hilfe und diese schickt ihr einige Dämonen. Sailor Moon kann alle vernichten, fast alle. Einer will sich auf ChibiMoon und Tuxedo Mask stürzen! Aber zwei Kriegerinnen können dies verhindern, Sailor Neptun vernichtet den Dämon und Uranus Mimette.

    Kapitel 27 - Sailor Uranus und Sailor Neptun
    Die Inner Senshi können es kaum glauben: neue Sailor Kriegerinnen. ChibiMoon fällt sofort Neptuns Spiegel auf und sagt, das dieser ein Talisman ist. Mars fragt, ob Uranus und Neptun für die Träume über die Zerstörung verantwortlich sind, was aber natürlich nicht der Fall ist. Mars möchte wissen, was die beiden wissen aber Uranus meint nur, dass sie sich den Inners nicht anschließen werden, greifen die Inner Senshi an und verschwinden.

    Von Luna erfahren die Mädchen, dass die beiden Kriegerinnen eigentlich nicht hier sein dürften, da sie andere Aufgaben haben und wenn sie sich offenbaren heißt das, dass ein Notfall eingetreten ist.

    Bunny sitzt im Park auf einer Bank und träumt. Da hält ihr jemand die Augen zu, sie denkt, es wäre Mamoru aber es ist Haruka. Bunny möchte wissen, ob Haruka ein Junge oder ein Mädchen ist aber Haruka meint, dass es nicht wichtig ist und will sie küssen. Plötzlich kommt Mamoru und Haruka verschwindet. Bunny wirft sich in Mamorus Arme und weint.

    Beide sind nun in Mamorus Wohnung und trinken eine Tasse Kaffee., plötzlich stürm Chibiusa herein und bemerkt, dass die beiden sich seltsam verhalten. Chibiusa möchte, dass Bunny und Mamoru ihr bei der Hausaufgabe helfen: sie möchte den heiligen Kelch aus Ton modellieren. Natürlich helfen sie ihr und der heilige Kelch aus Ton entsteht. Chibiusa ist währenddessen eingeschlafen, Bunny möchte sie wecken, damit sie nach Hause gehen können aber Mamoru möchte, dass die beiden bei ihm übernachten.

    Ami schaut sich den Vorbereitungskurs in der Infinity Schule an und trifft auf Yuri Bido. Sie zeigt ihr das Miniatur Universum, welches ihre Klasse erschaffen hat, welches dem Tau-Sternensystem nachempfunden wurde. Yuri muss zum Unterricht und verabschiedet sich erst einmal von Ami. Diese schaut sich nun um und entdeckt einen Raum mit Monstern, gegen die sie schon des Öfteren gekämpft hat. Yuri taucht auf, ebenfalls Haruka und Michiru. Ihnen sollen die Seelen geraubt werden, aber sie können entfliehen. Ami verwandelt sich in Sailor Merkur und tritt gegen die Hexe Viluy (Byroit) an, aber Merkur kann nicht viel ausrichten. Sailor Moon und die anderen Inners kommen zur Hilfe und Moon vernichtet die Dämonen. Plötzlich tauchen Haruka und Michiru auf, vor den Augen der anderen verwandeln sie sich in Sailor Uranus und Neptun. Uranus vernichtet mit ihrem Talisman, dem kosmischen Schwert, den letzten Dämon und dann verschwinden die beiden Kriegerinnen auch wieder.

    Kapitel 28 - Sailor Pluto - Setsuna Meio
    Bunny und Chibiusa gehen Hotaru besuchen. Chibiusa schenkt ihr den heiligen Kelch, aber Hotaru meint, dass sie ihn für sich selbst behalten soll, aber sie bedankt sich dafür, dass Chibiusa an sie gedacht hat. Bunny muss auf die Toilette und Hotaru zeigt ihr den Weg. Plötzlich bekommt sie wieder einen Anfall. Sie berührt Chibiusas Brosche und fühlt sich gleich sehr viel besser. Bunny schaut sich im Haus noch ein wenig um, dann kommt Hotarus Vater und bringt Bunny zurück zu den beiden Mädchen, wo sich Bunny und Chibiusa von Hotaru verabschieden und gehen. Auf der Straße sieht Chibiusa eine junge Frau, welche Sailor Pluto sehr ähnelt und ist verwirrt.

    Makoto hat sich eine neue Pflanze gekauft, welche Telluriane heißt. Sie und Minako gehen in Makotos Appartement, die beiden werden plötzlich müde und schlafen ein. Nach einer Weile weckt Minako ihre Freundin und sagt ihr, dass alle Blumen verwelkt sind. Irgendetwas passiert mit Makotos neuer Blume, der Telluriane, und sie schlägt diese kaputt.

    Die fünf Mädchen und Chibiusa gehen in den Schulgarten der Infinity Schule und prompt wird ihnen ihre Energie entzogen. Aber die Mädchen reißen sich zusammen und verwandeln sich. Die Senshi können nichts gegen Telulu, eine der Witches 5, ausrichten. Die kleine ChibiMoon möchte Sailor Moon helfen und Luna.P verwandelt sich in ein Zepter, es ist eine Miniaturausgabe von Sailor Moons Zepter. Sie greift Telulu an, aber ChibiMoons Macht ist begrenzt. Plötzlich kommt ihr eine Kriegerin zu Hilfe: Sailor Pluto.

  • 

    Kapitel 29 - Die drei Kriegerinnen
    Sailor ChibiMoon und Pluto fallen sich in die Arme und Pluto sagt ihr, dass Neo Königin Serenity sie ins Leben zurückgeholt hat, damit sie eine wichtige Mission erfüllen kann. Plötzlich verwandelt sich Sailor Moon in Prinzessin Serenity. Pluto, Neptun und Uranus verneigen sich vor ihr. Sie stellen sich nach und nach vor und Pluto sagt den Inner Senshi, dass die Death Busters Außerirdische eines anderen Sonnensystems sind, vom Planeten Tau. Die äußeren Kriegerinnen machen den Inneren noch einmal klar, dass sie sich raushalten sollen, da die Outers stärkere Kräfte und mächtigere Waffen haben.

    Chibiusa und Hotaru sind fürs Kino verabredet, aber Hotaru kommt nicht, also geht Chibiusa zu ihr, um nach ihr zu sehen. Sie schaut durchs Fenster in Hotarus Zimmer und sieht ihre Freundin, deren Arm einem Roboter ähnelt. Chibiusa bekommt einen Schreck und läuft weg, Hotaru möchte ihr hinterher laufen aber sie bekommt wieder einen Anfall.

    Die letzte der Witches 5, Pettiroal, greift Haruka in ihrem Appartement an. Diese verwandelt sich sofort in Sailor Uranus und Neptun sowie Pluto sind sofort zu Hilfe geeilt. Die Inner Senshi sind ebenfalls zur Stelle, doch Uranus will, dass sie verschwinden. Durch diese Unachtsamkeit schafft es die Hexe, die Outer und Inner Senshi zu verhexen, nun bekämpfen sie sich gegenseitig. Sailor Moon ist entsetzt. Tuxedo mask, ChibiMoon und Sailor Moon halten sich an den Händen und der sagenhafte heilige Kelch erscheint.

    Kapitel 30 - Super Sailor Moon
    Sein erscheinen bringt die Kriegerinnen wieder zur Besinnung und Sailor Moon fordert ihre Freundinnen auf, ihre Seelen zu vereinen, um zusammen kämpfen zu können. Die Talismane der äußeren Kriegerinnen erklingen im Gleichklang. Sailor Moon trinkt aus dem heiligen Kelch und mit den Worten „Macht des Grals! Hilf mir!“ verwandelt sie sich in Super Sailor Moon. Die Brosche der Inners und Outers verändern sich, sie sind nun Herzförmig. Super Sailor Moon vernichtet die letzte Hexe der Witches 5 und die Outer Senshi erzählen Super Sailor Moon darauf, dass sie damals ihren Posten nicht verlassen durften, als das Silberreich angegriffen wurde. Sie vereinten die Talismane und das durchdringende Licht rief diejenige auf dem verbotenen Planeten, die niemals geweckt werden sollte. Die letzte Kriegerin, Sailor Saturn, die Kriegerin der Stille. Saturns Sense der Stille fuhr hernieder und die Outers wohnten dem Untergang des Silberreichs bei, ohne etwas dagegen unternehmen zu können. Sie erzählen den Inners, dass Hotaru Sailor Saturn ist und Uranus meint, dass sie sie töten wird, denn das ist die einzige Chance, die Zerstörung abzuwenden.

    ChibiMoon macht sich sofort auf den Weg zu ihrer Freundin Hotaru. Sie eilt in ihr Zimmer, aber Hotaru ist nicht mehr sie selbst. Sie entreißt ChibiMoon ihre Brosche, woraufhin diese sich in Chibiusa zurückverwandelt. Die Inner Senshi eilen zu Hilfe aber es ist zu spät, Chibiusa atmet nicht mehr.

    Kapitel 31 und 32 - Das unendliche Labyrinth
    Chibiusa ist im Krankenhaus und der Arzt sagt den Mädchen, dass die Kleine sterben wird. Mamoru nimmt sie mit zu sich nach Hause und versucht sie mit seiner Energie am Leben zu halten. Bunny ist verzweifelt aber Mamoru spricht ihr Mut zu, als sie sich küssen haben beide eine Vision und fragen sich, ob die Person in dieser der Retter oder der Zerstörer ist.

    Dr. Tomoe und Kaorinight begrüßen Mistress 9, welche sich Hotarus Körper zu eigen gemacht hat, jedoch fühlt sie sich in diesem „Gefäß“ unbehaglich. Mistress 9 befiehlt Kaorinight die Sailor Kriegerinnen aus dem Weg zu räumen und begibt sich danach zu Pharao 90 und bringt ihm Energie.

    Währenddessen zaubert Kaorinight ein wenig und haucht den verstorbenen fünf Hexen wieder neues Leben ein.

    Die Inner Senshi befinden sich in der Infinity Schule, wo sie von Cyprine und Petiroal begrüßt werden. Sailor Mars ist plötzlich allein und trifft auf Eugeal, Sailor Merkur auf Viluy, Venus auf Mimet und Jupiter auf Telulu. Sie alle haben ihren Kampfgeist verloren und möchten sich lieber dem widmen, was ihnen gefällt, wovon sie geträumt haben – was alles eben wegen den Kämpfen zu kurz gekommen ist. Als Sailor Moon nun endlich die Inner Senshi wieder findet sind diese in höchster Gefahr, doch da kommen die Outer Senshi und vernichten die Witches 5. Die Inner Senshi sind gerettet und nun vereinigen alle Kriegerinnen ihre Kräfte, der heilige Gral erscheint und Sailor Moon verwandelt sich in Super Sailor Moon. Nun machen sich alle auf den Weg in das Büro des Direktors, denn Neptuns Spiegel zeigte Kaorinight dort. Dort angekommen vernichtet Super Sailor Moon diese sofort. Mistress 9 hat dies mitbekommen, aber es beeindruckt sie wenig. Nun ist der Augenblick gekommen, dass Omegagebiet in das heilige Land der Death Busters zu verwandeln, also verschluckt sie den Silberkristall von Chibiusa.

    Teil 2 - Das unendliche Labyrinth
    Uranus, Neptun, Pluto und Super Sailor Moon fahren mit dem Fahrstuhl ins Tiefgeschoss zu dem Labor. Dort werden sie von Professor Tomoe empfangen, er verwandelt sich in einen Dämon, aber die Senshi können ihn vernichten – Hotarus Vater ist tot. Plötzlich bricht ein Teil des Gebäudes zusammen und Super Sailor Moon verwandelt sich in Sailor Moon zurück, denn den Inner Senshi ist etwas zugestoßen und somit ist die Vereinigung der Seelen der Kriegerinnen unterbrochen. Moon, Pluto, Uranus und Neptun schweben vor der Infinity Schule und entdecken eine Person mit langem schwarzen Haar – wer ist sie?

    Achtung: Im Manga direkt gibt es keine einzige Seite die auf das 31. Kapitel hindeutet! Daher habe ich dieses Kapitel mit dem 32. zusammengeschmissen. Ich denke, hierbei handelt es sich einfach nur um einen Druckfehler. XD

  • 

    Kapitel 33 - Infinity 10
    Die Infinity Schule stürzt ein und Merkur, Mars, Jupiter und Venus kommen zum Vorschein. Sailor Moon will zu ihnen, aber kann sie nicht erreichen. Mistress 9 gesellt sich dazu und sagt, dass nun der Moment gekommen ist, wo Pharao 90 mit der Erde verschmelzen wird und sie dann ihr Mutterstern sein wird. Hotaru versucht gegen Mistress 9 anzukämpfen, aber sie schafft es nicht. Mistress 9 stiehlt nun den Inner Senshi ihre Seelen, aber Hotaru (dessen Geist sich ja in Mistress 9 befindet) gibt diese nicht frei. Sie sammelt all ihre Kräfte und schafft es schließlich, Mistress 9 zu entkommen. Sie gibt den Inner Senshi ihre Seelen zurück, so auch Chibiusas und deren Silberkristall. Hotaru verabschiedet sich von ihrer Freundin und Chibiusa findet es tragisch, da Hotaru solch ein Schicksal einfach nicht verdient hat.

    Zusammen mit Tuxedo Mask macht sie sich auf in den Kampf, bei den anderen angekommen ruft Sailor Moon sofort den heiligen Gral zu Hilfe. ChibiMoon bewundert Sailor Moons Stärke und wünscht sich, eines Tages so stark wie sie sein zu können und plötzlich erscheint nicht ein Gral sondern zwei und beide Kriegerinnen verwandeln sich in Super Senshi. Gemeinsam greifen sie Mistress 9 (welche nun ein abstoßender Dämon ist) an, auch die Inner Senshi und Tuxedo Mask schreiten zur Tat aber sie können nichts ausrichten. Plötzlich ist das Tausternensystem am Firmament zusehen, um die Erde zur neuen Heimat der Death Busters zu machen. Nun aber wird der Dämon Mistress 9 zerrissen und die Umgebung wird langsam aber sicher ins tiefste schwarz gehüllt. Die Inner und Outer Snshi sind am Ende ihrer Kräfte, Super Sailor Moon ist die Einzige die noch kämpfen kann. Sie ruft den heiligen Gral und stürzt sich in die Dunkelheit, um dort im Zentrum die Kräfte des Silberkristalls und des heiligen Grals freizusetzen. Die drei Talismane erklingen daraufhin im Einklang und Sailor Saturn, der Bote des Todes, erscheint. An der Reaktion der Outer Senshi erkennt diese, dass sie noch immer unerwünscht ist, seit ihr befohlen wurde, sich den Outer Senshi anzuschließen. Sie erzählt den Kriegerinnen, dass der Lauf der Geschichte verändert wurde und Hotaru auf Ewig hätte weiterschlafen müssen, doch ihr Körper verwandelte sich in einen Cyborg und handelte gegen ihren Willen.

    Doch nun ist der Zeitpunkt gekommen, in der Sailor Saturn die Sense des Schweigens einsetzt und das Universum beginnt sich langsam aufzulösen. Plötzlich erscheint Super Sailor Moon in der Dunkelheit und die Inner sowie Outer Senshi verwandeln sich in Super Kriegerinnen. Saturn sagt Super Sailor Moon, dass sie die Welt retten kann, da Super Sailor Moon die Macht des Silberkristalls und des heiligen Grals freigesetzt hat. Saturn befiehlt Pluto hinter ihr die Pforte, die in die unbekannte Welt führt, zu schließen - widerwillig tut Pluto dies. Auf einmal verwandelt sich Super Sailor Moon in Neo Königin Serenity und alle hören das Schreien eines Babysm es ist die wiedergeborene Hotaru. Da diese eine Waise ist beschließen die Outer Senshi sich um die Kleine zu kümmern und verabschieden sich von den anderen, versprechen jedoch wiederzukommen, da sie einfach zusammen gehören. Neptun überreicht ChibiMoon ihren Spiegel und kurz darauf verschwinden die vier. Die Inner Senshi eilen zu den Appartements, aber sie sind leer. Sie hören Hubschrauber, gehen auf den Balkon und sehen drei davon fliegen. Sie wissen, dass sie sich eines Tages wiedertreffen werden und sind glücklich, dass alles gut ausgegangen ist.

  • 

    Prinzessin Kaguyas Geliebter
    Die Senshi feiern zusammen mit ihren Freunden Minakos und Makotos Geburtstag. Es fängt frühzeitig an zu schneien. Am nächsten Tag möchte Luna Artemis besuchen und ihr wird wieder von einigen Jungen ihr Halbmondzeichen zugepflastert. Geschwächt taumelt sie auf die Straße und wird beinahe von einem Auto überfahren, als sie ein Mann rettet.
    Wenig später erwacht Luna und findet sich in der Wohnung ihres Retter vor. Er heißt Kakeru und ist Astronom, wie sie herausfindet. Dadurch bringt sie auch in Erfahrung das ein Komet auf die Erde zurast und warnt die anderen Senshi.

    Doch Michiru lässt aufatmen- ihr Spiegel zeigt den Kometen nicht an, er scheint verbrannt zu sein... Luna fängt an Kakeru täglich zu besuchen und der junge Mann scheint Luna auf besondere Weise zu verstehen. Kakeru scheint aber schwer krank zu sein, oft erleidet er Schwächeanfälle und Zusammenbrüche. Er besitzt außerdem einen wachsenden Kristall, der angeblich von dem verschwundenen Kometen stammt. Luna erfährt auch durch Kakerus Freundin und Kollegin Himeko, dass es sein Traum war Astronaut zu werden, er aber abgewiesen wurde und seit dem es nie wieder versucht hat. Diese Tatsache führt auch zu einem Streit zwischen dem Paar. Daraufhin erzählt Kakeru Luna wie gerne er den Sonnenaufgang vom Mond aus betrachten würde. Kurz darauf schläft er ein und Luna küsst den schlafenden Kakeru. Als er Himeko nach Amerika folgt, erleidet er wieder einen Zusammenbruch. Luna versucht daraufhin herauszufinden, was für eine Krankheit er hat.

    Die Senshi rätseln was mit Luna wohl los sei und wo sie sich herumtreibt. Ihre Vermutung Luna sei verliebt trifft Artemis sehr hart. Währenddessen wächst Kakerus Kristall an und eine Frau aus Eis erscheint, die Kakerus gesundheitlichen Zustand dramatisch verschlechtert. Sailor Moon greift ein, doch die Eisfrau kann flüchten. Usagi vermutet das Kakeru Lunas Geliebter ist.

    Die Outer-Senshi greifen die Schneekönigin an, die die ganze Erde einfrieren will. Doch sie scheitern. Kurz darauf kriegt Himeko den Auftrag ins All zu fliegen und verabschiedet sich von Kakeru mit dem Versprechen zurück zu kommen und sich um ihn zu kümmern. Sie küssen sich zum Abschied- Luna beobachtet die Szene und flieht ins Spielzentrum, wo Artemis gerade an einer Kampfstrategie bastelt und außerdem für Luna einen Haufen Zuckersterne besorgt hat, weil sie diese in letzter Zeit so oft gegessen hat. Luna reißt sich ermuntert von Sailor Moon und Artemis zusammen.

    Die Senshi ziehen in den Kampf gegen die Schneekönigin. Die Inner Senshi fallen durch die Schneetänzerinnen der Schneekönigin in einen Schlaf. Währenddessen spürt Luna, dass es Kakeru immer schlechter geht und besucht ihn im Krankenhaus. Die Inner Senshi erwachen dank den Outer Senshi aus ihrem Schlaf und vereinen ihre Kräfte gegen den Feind. Sailor Moon verwandelt sich in Super Sailor Moon und besiegt die Schneekönigin Suno Kaguya. Mit der restlichen Kraft erfüllt sie Luna den Wunsch für eine Nacht ein Mensch zu sein. Als Mensch fliegt Luna mit Kakeru ins All und zeigt ihm den Sonnenaufgang. Zum Abschied küsst sie ihn und erklärt ihm er soll auf seine wahre Prinzessin Himeko warten. Kakeru erwacht im Krankenhaus- sein Zustand hat sich stabilisiert. Himeko die gerade auf ihrer Mission ist schwört sich das nächste Mal mit Kakeru und ihrem Baby (sie streichelt sich über den Bauch) zum Mond zu fliegen.

    Luna geht glücklich, aber schweren Herzens nach Hause. Doch da wartet Artemis, halb im Schnee begraben, auf sie.

    Danke Cassidy, dass du diese Zusammenfassung geschrieben hast! -^___^-

  • 

    Kapitel 34 - Erster Traum - Sonnenfinsternis
    Bunny und ihre Freundinnen haben alle die Aufnahmeprüfungen an die neue Schule geschafft und sind überglücklich.

    Chibiusa verabschiedet sich von Rei, Ami, Makoto und Minako, da sie ins 30. Jahrhundert zurückkehren will. Dazu geht sie zusammen mit Mamoru und Bunny in den Park, dort sind viele Leute, welche sich die bevorstehende Sonnenfinsternis ansehen wollen. Mamoru schlägt vor, dass die drei sich diese ebenfalls zusammen ansehen sollten, bevor Chibiusa zurückkehrt. Das Schauspielbeginnt, der Mond schiebt sich vor die Sonne und plötzlich, aber nur ganz kurz, erscheint Pegasus und bittet die Jungfrau um Hilfe. Bunny und Chibiusa streiten sich nun, wer von den beiden gemeint war. Auch Mamoru hat das geflügelte Einhorn gesehen, doch erst mal denken die drei nicht weiter darüber nach, denn jetzt hat sich der Mond komplett vor die Sonne geschoben und es ist dunkel. Mamoru bekommen plötzlich einen Schwindelanfall und er hat Schmerzen, aber es geht ihm gleich wieder besser. Auf einmal sehen sie ein Schiff aus der Sonnenfinsternis kommen und hören einen seltsamen Gesang in dem sie erfahren, dass es sich um den Dead Moon Circus handelt. Auch die anderen vier Mädchen haben das Schiff gesehen und den Gesang gehört. Rei spürt neue Feinde. Sie und die anderen machen sich auf den Weg in den Park, denn Rei macht sich Sorgen. Mamoru, Bunny und Chibiusa gehen in das Einkaufszentrum, um die Zeit totzuschlagen, da einfach zu viele Leute im Park sind. Dort wird Werbung für den Dead Moon Circus gemacht, Mamoru kommt das alles sehr verdächtig vor. Bunny und Chibiusa entdecken zwei tolle Kaleidoskope aus Glas und bitten Mamoru diese zu kaufen. Natürlich kann er diese Bitte nicht abschlagen. XD

    Da es schon ziemlich spät ist schlägt Bunny vor, dass Chibiusa erst am nächsten Tag abreisen sollte. So können die drei auch noch ein wenig mehr Zeit miteinander verbringen und beschließen bei Mamoru zu übernachten.

    Chibiusa schläft auch bald ein und begegnet im Traum Pegasus. Beide fliegen über Tokio und Chibiusa entdeckt ein schwarzes Loch. Pegasus erzählt ihr, dass dies das Juuban Einkaufszentrum ist, wo sich das Zirkuszelt befindet. Pegasus gibt ihr ein Glöckchen, mit welchem sie ihn rufen kann, wenn sie ihn braucht und er sagt ihr, dass er den Goldkristall finden muss, um Elysion zu retten und dabei soll Chibiusa ihm auch beistehen.

    Als Chibiusa wach wird und es für einen normalen Traum abtut entdeckt sie das Glöckchen. Später wachen Mamoru und Bunny auf, sie haben von Chibiusa und Pegasus geträumt. Bunny entdeckt einen Brief von Chibiusa, indem sie sich verabschiedet.

    Chibiusa ist im Park, sie hat eigentlich keine Lust nach Hause zurückzukehren, aber ihre Mutter erwartet sie schon voller Ungeduld. Sie will den Raum-Zeit-Schlüssel aktivieren, aber er funktioniert nicht.

    Kurz darauf, in der Stadt, erzählen Motoki und Unazuki den anderen von einem entlaufenden Tiger des Zirkus und in welche Richtung er gelaufen ist. Bunny und Chibiusa machen sich sofort auf den Weg, Mamoru bleibt zurück, denn er leidet seit kurzem an Schmerzen in der Brust.

    Es dauert nicht lange und die beiden entdecken den Tiger. Sie wollen sich verwandeln, aber es klappt zunächst nicht, doch dann erblüht in ihnen eine neue Kraft und zusammen können sie sich nun verwandeln. Jedoch können sie nichts gegen die beiden Amazonen, ParaPara und BesuBesu, ausrichten, da sie keine Waffen haben. Also ruft Super Sailor ChibiMoon Pegasus und er lässt die beiden Kaleidoskope erscheinen sie verwandeln sich in Zepter. Nun können sie das Böse in die Flucht schlagen.

    Im Zirkus zurück bekommen die Amazonen erst mal Ärger mit ihrer Großmutter Zirkonia, da die Mädchen immer so laut sind und sie ermahnt sie, dass sie ein weiteres Scheitern nicht tolerieren wird. Kurz darauf beschließen die Amazonen drei Tiere in Menschen zu verwandeln: einen Tiger-, Fisch- und Falke.

    Später sorgen die Amazonen dafür, dass Chibiusa erwachsen wird und Bunny ein Kind - die beiden sind entsetzt.

    35. Kapitel - Zweiter Traum - Merkurs Traum
    Da es Mamoru sehr schlecht geht bringen Bunny und Chibiusa ihren geliebten Mamoru ins Krankenhaus. Also Ami, Rei, Makoto sowie Minako eintreffen und Chibiusa sehen, schrecken sie zurück, weil sie glauben, dass Black Lady vor ihnen steht. Bunny und Chibiusa erzählen ihnen was geschehen ist, niemand kann sich das so recht erklären. Ami besteht darauf, dass sich die beiden untersuchen lassen, was sie dann auch tun. Mit den beiden ist alles in Ordnung, jedoch nicht mit Mamoru, denn er hat seltsame Schatten auf seiner Lunge, wovon er den Mädchen aber nichts erzählt. Er lügt sie an und meint, dass er nichts Ernstes hat.

    Ami sitzt zu Hause vor dem Computer und findet heraus, dass der Dead Moon Clan von einer seltsamen Aura umgeben ist. Sie erinnert sich wieder an die aufbauenden Worte von Setsuna, welche sie sehr vermisst.

    Zirkonia weiß, dass sie die Erde nur beherrschen können, wenn sie ihre verhassten Feinde zuvor vernichten. Fischauge meldet sich dazu Freiwillig und sagt seinem Handspiegel, dass dieser ihm jene zeigen soll, welche von einem großen Traum erleuchtet wird und zum Mondreich gehört. Dieser zeigt ihm Ami.

    Diese ist in der Stadt unterwegs und entdeckt einen Laden der tropische Fische verkauft. Sie kauft sich einen und die Verkäuferin ist niemand anderes als PallaPalla, was Ami natürlich nicht ahnen kann.

    Zu Hause sitzt Ami vor dem Aquarium und beobachtet den Fisch, kurz darauf schläft sie ein und wird von Alpträumen geplagt. Doch dieser Alptraum ist real und der Fisch entpuppt sich als Fischauge, welcher Ami mit Trugbildern quält. Sie kann sie ihm entreißen und ruft Bunny zu Hilfe, aber entkommen kann Ami Fischauge nicht. Sie verliert das Vertrauen an sich selbst, langsam schläft sie ein und wünscht sich, dass niemand sie weckt. In ihrem Traum begegnet sie ihrem Ich, welches sie an ihren wahren Traum erinnert und übergibt ihr den Merkurkristall. Ami gewinnt wieder Vertrauen und schöpft neuen Mut, eine neue Kraft erblüht in ihr und sie verwandelt sich in Super Sailor Merkur, ebenfalls bekommt sie auch eine neue Waffe. Endlich sind nun Bunny und Chibiusa zugegegen, sie verwandeln sich und beide haben nun wieder ihre eigentliche Größe angenommen, zusammen vernichten sich Fischauge.

    ChibiMoon ruft Pegasus und sagt ihm aufgewühlt, dass er sich geirrt hat und sie weder Sailor Moons Kraft, noch Mut, noch ihre Schönheit besitzt und daher und daher nicht die von ihm gesuchte Jungfrau sein kann und läuft davon.

    36. Kapitel - Dritter Traum - der Traum von Mars
    Chibiusa ist unendlich traurig. Pegasus erscheint und sie fragt ihn, ob er da sein wird, wenn sich ihre Träume erfüllen werden. Er gibt ihr einen Kuss und dabei nimmer er sein menschliches Aussehen an und sagt ihr, dass sie nicht länger weinen soll. Er sagt ihr, dass Sailor Moon Dank ihrer Hilfe mit all ihren Kräften den Feind besiegen kann.

    Reis Großvater ist sehr krank, daher muss sie sich nun allein um den Tempel kümmern. Sie ist sehr nachdenklich. Es war immer ihr Traum gewesen Priesterin zu werden und die Nachfolgerin ihres Großvaters zu werden, aber nun ist sie etwas verwirrt.

    Der Dead Moon Circus öffnet das erste Mal seine Türen, die Mädchen und Mamoru lassen sich dies nicht entgehen, da sie Nachforschungen anstellen wollen. Rei entdeckt ein Spiegelkabinett und geht hinein. Die anderen wundern sich wo sie ist, gehen aber schließlich ohne sie in das große Zirkuszelt. Dort geschieht dann etwas seltsames, alle fühlen sich benommen und ihnen ist schwindelig, zudem verschwindet dann auch noch der Ausgang.

    Im Spiegelkabinett begegnet Rei ihrem jüngerem Ich, ein trügerisches Bild (verursacht durch Tigerauge), welches versucht sie zu manipulieren. Rei kann dem Bösen nicht lange Stand halten und wird ohnmächtig. PallaPalla schickt Tigerauge hinein, welcher in seiner wahren Gestalt, also einem Tiger, Rei auffressen soll. Dieser wird jedoch von Phobos und Deimos in ihrer menschlichen Gestalt angegriffen, die beiden übergeben Rei ihren Marskristall, mit seiner Kraft kann sie sich nun in Super Sailor Mars verwandeln. Sie erinnert sich an das was Michiru ihr einst gesagt hatte und benutzt dann ihre neue Waffe gegen Tiger und vernichtet diesen somit. Das Spiegelkabinett verschwindet und der Ausgang im Zirkuszelt erscheint wieder.

    Die anderen verlassen das Zelt und Rei läuft ihnen entgegen. Sie können sich an nicht erinnern, also erzählt Rei ihnen was soeben passiert ist. Alle sind sich einig, dass sie den Dead Moon Circus unverzüglich auslöschen müssen.

  • 

    Kapitel 37 - Vierter Traum - Jupiters Traum
    Chibiusa ist traurig, weil sie schon lange nicht mehr Pegasus begegnet ist. Sie kann nur noch an ihn denken.

    Mamoru geht es immer schlechter, er liegt zu Hause im Bett. Die vier Generäle erscheinen, sie sind besorgt, können Mamoru aber nicht helfen. Bunny bringt ihm etwas zu essen und schlägt ihn vor später spazieren zu gehen und Medizin zu kaufen, aber er möchte nur, dass sie einfach wieder geht. Mamoru will nicht, dass Bunny weiß, dass er schwarzes Blut spuckt.

    Chibiusa begegnet Makoto, zu dieser sie sowie so gerade wollte, um mit ihr über ihre Herzensangelegenheit zu sprechen. Makoto schlägt vor dabei etwas zu kochen, daher gehen die beiden einkaufen. Sie gelangen auch in einen Kräuterladen, welcher von Falkenauge, der sich als Frau ausgibt, geführt wird. Da die beiden seine ersten Kunden sind, gibt er ihnen jeweils einen Ring mit einem Amazonenstein, welcher Träume schützen und erfüllen soll.

    Makoto und Chibiusa kochen zusammen, dabei erinnert sich Makoto an all ihre Träume und fragt sich, ob sie diese realisieren kann.

    Chibiusa besucht Mamoru und erzählt ihm alles. Er fragt, ob sie den Ring da lassen kann, um den Stein eine Weile beobachten zu können.

    Makoto geht wieder in den Kräuterladen. Falkenauge läd sie zu einer Tasse Tee ein. Sie fragt sich, ob sich ihr Traum, da sie eine Senshi ist, trotzdem erfüllen wird und fragt sich auch, ob der Weg den sie geht nicht der Falsche ist. Falkenauge sieht nun seine Chance gekommen und greift Makoto an, Alpträume überfallen sie. Das Amazonen Quartett ist sich seines Sieges sicher. Makoto schläft ein, im Traum begegnet sie ihrem Ich, welches sie wieder auf den richtigen Weg führt und übergibt ihr den Jupiterkristall. Makoto wacht auf und verwandelt sich in Super Sailor Jupiter und vernichtet Falkenauge.

    Chibiusas Glöckchen läutet, Pegasus ruft sie zu Mamoru. Sie und Bunny eilen in seine Wohnung. Pegesaus und er werden von Alpträumen angegriffen. Die beiden Mädchen verwandeln sich und vertreiben die Alpträume. Dann sehen die beiden, wie Mamoru schwarzes Blut spuckt und sind entsetzt.

    Kapitel 38 - Fünfter Traum - Venus' Traum
    Pegasus nimmt seine wahre Gestalt an und vor ihnen steht nun Helios, der Priester von Elysion. Es ist das heilige Land, das die Erde beschützt und liegt tief im Inneren dieser, als wäre es das Herz des Planeten. Helios Aufgabe ist es, über Elysion und die Erde zu wachen sowie über Prinz Endymion. Helios ist sein Beschützer und der der Erde. Die Herzen von Endymion, der Erde, Helios und Elysion sind miteinander verbunden.

    In der Brust von Mamoru und Helios erblüht eine schwarze Rose. Es ist das Zeichen dafür, dass Elysion zerstört wird. Mamoru wird vom selben Fluch heimgesucht wie auch Helios und Elysion. Der Fluch hat Helios sein Aussehen in das des Pegasus verwandelt. Sein menschliches Aussehen ist nur eine Illusion, denn sein Körper wird in Elysion festgehalten. Verantwortlich dafür ist Nehelenia, die Königin des Dead Moon Circus, welche ebenfalls für den Fluch verantwortlich ist. Nur mit Hilfe des Goldkristalls kann der Fluch gebrochen werden.

    Minako ist die einzige, die sich nicht mehr in eine Senshi verwandeln kann. Dies hat sie ihre Freundinnen jedoch verschwiegen. Artemis versucht Minako Mut zu machen, aber diese ist einfach zu deprimiert.

    Am nächsten Tag wird Minako von jemandem zu einem Casting eingeladen. Aufgeregt erzählt sie das ihren Freundinnen. Ami sieht sich die Karte des Typen der Minako eingeladen hat genauer an: Dead Moon Production! Sie will Minako warnen, aber da ist diese auch schon wieder weg. Aber Minako weiß, dass es eine Falle ist und sieht das als Chance ihre Fähigkeiten als Anführerin zu beweisen.

    Beim Casting müssen Minako und ihre Mitstreiterinnen in einem Dschungel Kinder von einem Turm retten. Minako will die anderen warnen und dazu bewegen schnell von hier zu verschwinden, aber sie stehen unter dem Einfluss des Dead Moon Clan. Minako droht von Steinen erschlagen zu werden, aber Jupiter kann sie in letzter Sekund retten. Auch Merkur und Mars sind da, aber Minako will es alleine schaffen und klettert auf den Turm. Oben angekommen muss sie feststellen, dass die Kinder nur eine Illusion waren. Unter dem Einfluss des Dead Moon Circus soll Minako ihnen den Silberkristall bringen, aber Artemis bringt sie wieder zur Vernunft. Plötzlich öffnet sich eine Falltür und Minako fällt. Artemis bekommt sie gerade noch zu fassen, doch er droht von einem Felsblock erschlagen zu werden...

  • 

    Kapitel 39 - Sechster Traum - Der Traum einer neuen Kriegerin
    Dieser Band beginnt mit einer kleinen Einleitung in der wir Erfahren, dass seit der Sonnenfinsternis bereits ein halbes Jahr vergangen ist. Setsuna, Michiru und Haruka können sich nicht mehr verwandeln und Hotaru wird stetig größer. Als Michiru ihr wieder einmal Violinen Unterricht gibt erscheint eine Art Hologramm, ausgehend von Hotaru: Pegasus ist zu sehen, wie er bewegungslos am Boden liegt und Chibiusa vor ihm sitzend weint. Etwas später simuliert Hotaru die Entstehung des Sonnensystems und als sie die Sonnenfinsternis wiedergibt sehen die anderen entsetzt, wie sich Erde und Mond schwarz färben und ihnen wird klar, das Feinde auf die Erde gekommen sind. Sie würden den anderen gerne helfen, aber sie können sich ja nicht mehr verwandeln und fragen sich, ob dies ein Zeichen dafür ist, dass sie nicht mehr gebraucht werden.

    Kurz darauf erscheint Hotaru ihr Alter Ego Saturn, denn die Zeit des Erwachens ist gekommen. Schlagartig wächst sie von einem kleinen Mädchen zu einem Teenager heran. Haruka, Michiru und Setsuna sind erschrocken und Hotaru sagt ihnen, dass die Zeit des erneuten Erwachens und der Augenblick, für den sie und ihre Prinzessin wiederbelebt wurden, endlich gekommen ist. Sie übergibt jeder einzelnen ihren Kristall mit welchen sie sich wieder verwandeln können, sofort eilen die Mädchen zum Ort des Geschehens.

    Minako ist noch immer in höchster Gefahr, ihre Hand wird von einem riesen Felsblock gequetscht. Artemis erscheint, er ist nicht mehr länger ein Kater, sondern hat seine menschliche Form angenommen und hievt den Felsen beiseite. Der Kristall der Venus erscheint und Minako kann sich wieder verwandeln. Schnell eilt sie zu ihren Freundinnen, sie freuen sich für Minako und prompt werden die vier angegriffen , von den Amazonen festgehalten und mit Alpträumen gequält.

    Haruka, Michiru, Setsuna und Hotaru kommen endlich bei den Amazonen an und verwandeln sich sofort, bekämpfen das Böse und die Inner Senshi sind gerettet.

    Saturn nimmt in Gedanken Kontakt zu Chibiusa auf und diese sieht die Situation, in welcher sich ihre Freunde befinden. Sie nimmt Neptuns Spiegel und eilt zu Bunny, auch sie hat die Nachricht erhalten. Sie schickt Chibiusa schon mal vor, mit Hilfe von Neptuns Spiegel gelangt sie zu den anderen. Es dauert nicht lange, da stoßen auch Tuxedo Mask und Super Sailor Moon zu ihnen, gleich darauf erscheint Zirkonia und greift die beiden an. Beide verwandeln sich in kleine Kinder, Pegasus erscheint und nimmt die beiden mit sich. Saturn und ChibiMoon laufen vom Amazonas aus in das Zirkuszelt zu den Amazonen. Saturn redet auf die Mädchen ein, dass sie endlich aufwachen sollen, denn der Gebrauch der bösen Macht schändet diejenige, die in ihnen schlummert. Gerade als die Amazonen dabei sind zu verstehen kommt Zirkonia und verwandelt sie in Bälle. ChibiMoon versucht Zirkonia aufzuhalten, aber sie und Saturn werden besiegt und in jeweils einen Spiegelsplitter eingeschlossen.

    Kapitel 40 - Siebter Traum - Der Traum von Elysion
    Bunny hat einen wunderschönen Traum: Sie und Mamoru sind Kinder und leben zusammen. Er ist ideal! Als sie aufwacht ist sie etwas enttäuscht, da es eben nur ein Traum war. XD Helios hat die beiden nach Elysion gebracht und begleitet sie in den Palast. Bunny entdeckt einen Kristall mit zwei Mädchen darin. Helios erzählt ihr, das dies die Priesterinnen des Palastes sind, die Mänaden. Sie haben sich in den Schlaf versetzt, um sich vor dem Fluch zu schützen. Er richtet sich zu Mamoru und sagt ihm, dass Elysion sein Königreich ist, auch genannt das Goldreich. Elysion ist das Heilige Land, das die Erde beschützt. Helios spricht weiter, dass das Silberreich von außen und das Goldreich von innen die Erde beschützt haben. Plötzlich entdeckt Bunny einen Käfig in dem Pegasus eingesperrt ist und eilt zu ihm. Doch der Käfig ist mit einem bösen Schild umgeben und sie kann nicht zu Pegasus gelangen. Nehelenia hat dies gespürt und geht der Sache nach. Helios sagt Bunny und Mamoru, dass sie sofort an die Oberfläche zurückkehren sollen und teleportiert sie dort hin. Sie sind wieder bei den anderen Kriegerinnen und verwandeln sich. Sie gehen in den Dschungel, um ChibiMoon und Saturn zu suchen. Doch dort ist es heiß und stickig, fast alle brechen erschöpft zusammen. Helios betet zum letzten Mal und kann die anderen so retten, aber nun sind seine Kräfte erschöpft. Nehelenia und Zirkonia sind darüber sehr erfreut, denn das war ihr Ziel gewesen. Jetzt können sie endlich angreifen! Zirkonia zeigt sich den Kriegerinnen, sie ist ins gigantische gewachsen und tötet Super Sailor Moon und Tuxedo Mask...

  • 

    Kapitel 41 - Achter Traum - Der Traum der Dead Moon
    Die anderen sind zutiefst entsetzt und traurig, dann werden auch sie getötet. Doch dann wachen sie auf und erkennen, dass es nur ein Alptraum war. Nun vereinigen die Senshi ihre Kräfte und attackieren Zirkonia, aber sie können nichts gegen sie ausrichten. Sie flieht durch den großen Spiegel, Super Sailor Moon eilt ihr nach, auch Venus will folgen, aber sie gelangt nicht durch den Spiegel. Dort trifft sie nun auf Nehelenia und wird auch gleich von ihr angegriffen. Super Sailor Moon verteidigt sich und schafft es Super Sailor ChibiMoon und Saturn aus den Spiegelsplittern zu befreien. Die drei Mädchen werden durch den Spiegel wieder auf die andere Seite geschleudert, Saturn hat zuvor noch schnell vier Kugeln mitgenommen.

    Alle Kriegerinnen und Tuxedo Mask teleportieren sich nach Elysion, dort werden sie von den Tempeldienerinnen begrüßt. Nehelenia lässt nicht lange auf sich warten und greift wieder an. Super Sailor Moon schlägt zurück, aber ihr Angriff wird abgewehrt und nun befinden sich alle in einem Kaleidoskop. Super Sailor Moon und die anderen sehen einen Teil der Vergangenheit: Die Feier zu Ehren der Geburt der Prinzessin.

    Sailor Merkur, Mars, Jupiter sowie Venus sind Kinder und die Beschützerinnen der Thronerbin. Alle überbringen ihre Glückwünsche, auch diejenige die nicht eingeladen wurde, nämlich Nehelenia, die Verkörperung einer Schattenwelt. Niemand wusste, dass die Kraft des Lichtes die Dunkelheit angezogen hatte. Niemand hatte bemerkt, von wo und wann sie sich in den Tiefen des Mondes eingenistet hatte. Nehelenia spricht zu Serenity: "Auch Ihr, Königin, seid vom Ende der Milchstraße hier hergekommen. Stammen wir nicht von denselben Wurzeln ab?" (Sie deutet damit auf Cauldron an.) Nehelenias Dunkelheit ist nicht Willkommen und die Königin verbannt sie in die Welt der Schatten in ihrem Spiegel. Zuvor spricht Nehelenia noch einen Fluch aus: "Bald wird dieses Reich zerstört werden und die schöne Prinzessin wird sterben, ohne den Thron bestiegen zu haben!" Nun glaubt Super Sailor Moon, dass Nehelenias Fluch das Silberreich ausgelöscht hat, aber es war Schicksal und das Schicksal kann man nicht ändern.

    Durch das Auslöschen des Silberreiches fiel der von Nehelenia begehrte Mond endlich in ihre Hände und sie sagt: "Ich war die wahre Königin des Mondes und ich hatte es bewiesen!" Sie entreißt Super Sailor Moon den Silberkristall, sie verwandelt sich zurück, und Nehelenia meint, dass dies der erneute Beweis dafür ist, dass sie die wahre Königin des Mondes ist. Mamoru küsst Usagi, sie soll seine Kraft nehmen und plötzlich brennt ihre Brust, denn eine neue Kraft wird geboren, aber man kann sie nicht allein gebären und nicht allein einsetzen. Usagi verwandelt sich wieder in Super Sailor Moon, die Senshi in Prinzessinnen und die Katzen nehmen ihre menschliche Form an. Die Sailor Power Guardians erscheinen und sagen, dass der Zeitpunkt einer neuen Verwandlung gekommen ist und sie nun um die Kräfte der Paläste auf ihren Planeten bitten sollen, um diese dann an Super Sailor Moon weiterzuleiten. Der Gral erscheint und die Prinzessinnen übertragen ihre Kräfte, Super Sailor Moon verwandelt sich in Eternal Sailor Moon, ihre Kraft gleicht jetzt derjenigen der Königin.

    Kapitel 42 - Neunter Traum - Von der Erde zum Mond
    Eternal Sailor Moons Zepter erscheint und sie ist zum Angriff bereit. Ihr Silberkristall verändert sich, er nimmt die Form einer Rose an. Alle Senshi und auch Mamoru appellieren an ihre Kristalle, so dass ihre Kräfte Eternal Sailor Moon dienen mögen. Die Senshi verwandeln sich von Super in Eternal Sailor Kriegerinnen und konzentrieren ihre Kräfte auf Eternal Sailor Moon, diese Kräfte richtet sie auf Nehelenia. Diese nimmt wieder ihr altes Aussehen (Zirkonia) an und wird zurück in den Spiegel verbannt. Der Alptraum hat nun ein Ende genommen.

    Rückblende: Die kleine Prinzessin Serenity läuft weinend in das Schlafzimmer ihrer Mutter, Königin Serenity, in welches sich Nehelenias Spiegel befindet, in welchen Königin Serenity sie eingeschlossen hatte. Die kleine Prinzessin sagt zu ihrer Mutter: "Venus' Geschichten machen mir Angst. Sie hat erzählt, dass in dem Spiegel ein furchtbares schwarzes Monster wohnt, das kleine Kinder frisst, die weinen. Sag, stimmt das?" Und die Königin antwortet: "Serenity. Wir alle besitzen im Herzen einen Stern. Licht und Dunkelheit gehören seit Ewigkeit zusammen. Wenn die Dunkelheit dich ängstigt und du ihr deine Tränen zeigst, wird sie größer und kommt über dich, und am Ende hat sie über dich gesiegt. Serenity, wenn du die Schatten und die Dunkelheit, die dein Herz bedrohen, besiegen willst, musst du den Stern, der in dir wohnt, immer scheinen lassen. Das ist deine wichtigste Aufgabe."

    ChibiMoon begibt sich zu dem am Boden liegenden Helios, sie küsst ihn auf den Mund und er öffnet seine Augen. Vor ihrer Brust schwebt nun ihr rosafarbener Mondkristall, er hat bewirkt, dass Helios erwachen konnte. Er geht zu Mamoru und Eternal Sailor Moon und nimmt den Goldkristall, den er anschließend auf ein Zepter setzt und gibt dieses Mamoru. Er und Usagi stehen sich nun als König und Neo Königin gegenüber. Die Senshi, mit Ausnahme von Saturn und ChibiMoon, verwandeln sich wieder in Prinzessinnen. Der König und die Neo Königin erheben ihre Zepter und Artemis meint: "Fast wie eine Krönungszeremonie." Und Luna antwortet: "Es ist eine, Artemis." Saturn kniet vor Neo Königin Serenity nieder und zeigt ihr die vier Kugeln. Sie bittet darum, dass Serenity die Macht des Silberkristalls auf diese anwendet und sie tut es. Das Amazonen Quartett erscheint und sie verwandeln sich in Senshi. Sie erzählen, dass sie im Schlaf von Nehelenia geweckt wurden, ihr Fluch zwang sie zum aufwachen, sie wurden manipuliert und zu ihren Sklaven. Doch nun werden sie sich wieder in ihren Schlaf begeben, denn ihre Zeit des Erwachens ist noch nicht gekommen. Eines Tages, wenn ChibiMoon eine richtige Kriegerin geworden ist, werden sie wieder Erwachen und ihr beiseite stehen.

    Helios bringt die anderen wieder an die Oberfläche und verabschiedet sich von ihnen, da er wieder nach Eylsion zurückkehren muss. Er sagt zu Chibiusa, dass er den Tag, an dem sich die beiden wiedersehen werden, voller Ungeduld erwartet. Eines Tages in der Zukunft, wenn Chibiusa eine richtige Dame geworden ist, wir Helios ihr Prinz sein.

  • 

    Kapitel 43 - Stars 1
    "Was für ein herrliches Licht! Es stammt von dem Gold- und Silberkristall. Und bald gehört dieses Leuchten mir... Das richtige Leuchten für den, der über die Galaxie herrscht."

    In der Schule, mitten im Unterricht, erhält Usagi eine Nachricht von Minako, ob sie später im CD Laden vorbeischauen wollen, aber Usagi teilt ihr mit, dass es heute nicht geht, da sie noch etwas wichtiges erledigen muss. Durch Ami und Makoto bekommt Minako mit, dass Mamoru für ein Jahr nach Amerika gehen wird, um dort für zwei Semester zu studieren, und Usagi möchte sich in Ruhe von ihm verabschieden. Minako ist etwas enttäuscht, denn sie wollte Usagi noch das neue Video der angesagten Boygroup Three Lights zeigen. Minako fängt an von ihnen zu schwärmen und erfährt von Michiru, dass sie ihr Live Debüt in der Fantastic Music Hall in Shibuya geben werden und sie wird zusammen mit ihnen auftreten. Minako flippt nun völlig aus, da sie und die anderen von Michiru Karten für das Konzert bekommen werden.

    Am Flughafen: Usagi und Mamoru verabschieden sich langsam voneinander. Mamoru überreicht seiner Freundin eine kleine Schatulle, sie öffnet diese und erblickt einen wunderschönen Ring. Mamoru steckt ihr diesen an und sie küssen sich, dann sagt er: "Bunny, wenn ich zurückkomme..." Er erstarrt, sein Goldkristall erscheint, dann eine Hand die diesen greift und nun ist er verschwunden. Usagi steht Galaxia gegenüber, dann sinkt sie ohnmächtig zu Boden. Sie wird von jemanden aufgefangen: Seiya, ein Mitglied der Three Lights. Er, Taiki und Yaten nehmen Usagi mit ins Taxi, als sie aufwacht will sie einfach nur noch aussteigen. Sie geht ohne ein weiteres Wort zu verlieren.

    Der nächste Morgen: Ami, Makoto und Minako entdecken den Ring an Usagis Finger, sie sagt ihnen, dass Mamoru ihn ihr geschenkt hat, danach ist er ins Flugzeug eingestiegen und nach Amerika geflogen. Usagis Augen sind leer und sie schaut ins Leere, sie steht noch immer unter Schock. Nun muss sie sich auch von Chibiusa verabschieden, da diese ins 30. Jahrhundert zurückkehrt.

    Am Abend: Die Mädchen sind auf dem Konzert der Three Lights, auch Haruka ist auf der Bühne, sie spielt am Klavier. Auf dem Konzert ist auch ein Feind und zwar Sailor Iron Mouse, sie spürt die Anwesenheit von echten Sailor Kristallen und geht zum Angriff über. Die Mädchen verwandeln sich, Uranus und Neptun eilen ebenfalls zur Hilfe, es erscheinen drei weitere Kriegerinnen und eine von ihnen, Sailor Star Healer, vernichtet Iron Mouse.

    Kapitel 44 - Stars 2
    Ein kleines Mädchen schwebt vom Himmel, sie steuert geradewegs auf den Spielplatz zu, Blüten schweben auf sie hinab und sie klettert nach oben auf eine Art Spielplatzschiff. Dort liegt ein Mädchen auf den Boden und überall liegen diese Blüten...

    Usagis Mutter trocknet gerade Geschirr ab und sieht eine Tasse mit der Aufschrift Chibiusa, aber sie kann nicht so recht etwas mit diesen Namen anfangen. Es klingelt an der Tür und das kleine, vom Himmel schwebende, Mädchen steht vor Ikuko...

    Die anderen unterhalten sich über die bösartige Sailor Kriegerin und den drei anderen, die sie vor dieser gerettet haben. Haruka ist sich sicher, dass die drei aus einem anderen Sonnensystem stammen. Usagi ist traurig, dass schon wieder neue Feinde aufgetaucht sind und zu allem Überfluss sind Mamoru und Chibiusa nicht da. Sie fragt sich, warum nicht endlich Frieden herrschen kann. Die andere sagen ihr aufmunternd, dass sie sich um diese Angelegenheit kümmern werden und Usagi sich keine Sorgen machen soll. Sie lächelt. Nun verabschieden sich die Freundinnen und gehen nach Hause.

    Als Usagi zu Hause ankommt begegnet sie so gleich dem kleinen Mädchen: ChibiChibi, ihre (neue) Schwester. Ihre Freundinnen sind auch sofort zur Stelle, nun beginnt das große raten: Ist sie Usagis zweite Tochter oder gar die von Chibiusa? Sie können nichts aus der kleinen herausbekommen, denn sie plappert einen nur immer alles nach.

    Usagi liegt im Bett, ChibiChibi betritt das Zimmer und sie hat ein Weihrauchgefäß dabei. Sie stellt es ab und legt sich zu Usagi ins Bett. Usagi erinnert sich, dieses leichten Olivenduft schon einmal gerochen zu haben, aber sie weiß nicht wo.

    Am nächsten Tag hat Usagi endlich einen Brief aus den USA bekommen, sie öffnet ihn schnell und zum Vorschein kommt eine Karte mit einem Sonnenuntergang, doch auf dieser steht nichts und ein Brief ist auch nicht dabei.

    Auf Usagis Schule herrscht totale Hektik und Minako überbringt ihr die freudige Nachricht: Die Three Lights gehen nun auf ihre Schule und dann auch noch in Minakos und Usagis Klasse! Später befindet sich Usagi auf dem Dach ihrer Schule, um in Ruhe einen Brief an Mamoru schreiben zu können. Plötzlich erscheinen die Three Lights und Usagi wird unterbrochen. Taiki bemerkt Usagis Ring und fragt, von wem dieser ist und Seiya möchte wissen, wo sich der, von dem sie den Ring hat, nun aufhält. Usagi antwortet: Mamoru? In Amerika... Auf einmal hat Usagi höllische Kopfschmerzen und kann kaum noch aufrecht stehen. Haruka erscheint und denkt sofort, dass die Three Lights etwas damit zu tun haben, die drei verlassen das Dach. Usagi erklärt Haruka, dass sie nur einen Migräneanfall hatte und sie sich nur unterhalten hatten.

    Am nächsten Morgen erhält Usagi wieder einen Brief von Mamoru und schon wieder ist es eine unbeschriftete Postkarte mit einem Sternenhimmel als Motiv. Usagi und Seiya sind auf dem Dach der Schule und unterhalten sich. Sie sagt ihm, dass ihr das eine Lied ganz besonders gut gefällt und sie die schönen Worte noch immer in ihrem Herzen spürt. Seiya sing erneut dieses Lied und Usagi fragt sich, für wen er es singt. Alle Senshi spüren eine seltsame Kraft, Taiki und Yaten eilen zu Seiya und betiteln ihn als Idiot, da er seiner Energie freien Lauf gelassen hat und nun wurde er entdeckt. Sailor Alumina Seiren erscheint und greift sofort an. Merkur und Jupiter können ihren Angriff abwehren und fragen sie, ob sie diesen Feind gerufen haben. Doch Usagi sagt, dass die Three Lights keine Feinde sind und sie ebenfalls unter dem Schutz eines Planeten stehen, nun verwandelt sie sich in Eternal Sailor Moon. Aber es ist zu spät, Merkur und Jupiter haben sich aufgelöst und Alumina Seiren hat ihre Sailor Kristalle. Die Three Lights verwandeln sich nun in Sailor Senshi und vernichten die böse Sailor Kriegerin. Sie stellen sich einzeln nacheinander vor und fügen hinzu, dass sie die Sailor Starlights sind.

    Kapitel 45 - Stars 3
    "Die Körper von Sailor Merkur und Sailor Jupiter wurden zerstört. Die Quellen ihrer Macht befanden sich in ihren Herzen und ihre Kristalle wurden ihnen entrissen. Für die Herzen der Sailor Kriegerinnen sind die Sailor Kristalle unentbehrlich..." Die Starlights raten den Senshi kaltblütiger zu werden, ansonsten werden sie niemals gegen Galaxia und das galaktische Chaos bestehen können und verschwinden.

    Michiru bringt Usagi nach Hause. Mamoru ist nun schon über einen Monat fort und dennoch ruft sie bei ihm zu Hause an, aber natürlich geht niemand ran. Plötzlich wird ihr bewusst, dass sie etwas wichtiges vergessen hat, aber sie kann sich einfach nicht daran erinnern. Usagi ist sehr verzweifelt und sagt sich, dass sie stark sein muss.

    Mal wieder ist Usagi auf dem Dach des Schulgebäudes, Seiya geht zu ihr, Taiki und Yaten bleiben vor der Ausgangstür zum Dach stehen. Michiru und Haruka eilen die Treppen hinauf und Taiki zeigt ihnen eine Karte auf welcher Mamoru abgebildet ist. Seiya sagt zu Usagi, dass sie Mut zeigen und daran denken soll, was mit Merkur und Jupiter geschehen ist und mit ihrem Mamoru. Sie ist entsetzt und will die Bilder in ihrem Kopf nicht sehen, da nimmt Seiya sie in den Arm und küsst ihre Stirn und spricht: "Es tut mir leid. Ich wollte dich nicht verletzen." Die Karte, die Taiki den beiden Mädchen vor die Nase hält verändert sich, nicht mehr Mamoru ist zu sehen, sondern Sailor Galaxia. Usagi stürmt an den vieren vorbei, mit Tränen in den Augen läuft sie einfach nur noch davon. "Seiya, deine Worte klingen mir noch im Kopf. Deine Augen schienen mich aufzusaugen. Ich erinnere mich... Du siehst meinem Mamoru ähnlich..." Zu Hause schaut sie gleich wieder in den Briefkasten, ein Brief von Mamoru ist da, aber ist er wirklich von ihm? Es ist nie ein Absender drauf. Dieses Mal erhält Usagi eine Karte mit einer Galaxie, dem galaktischen Chaos.

    Rei und Minako sind auf dem Dach der Schule, sie warten auf die Three Lights, denn sie wollen mit ihnen reden. Rei hat sich auf die Schule geschmuggelt, indem sie die Uniform von Minako trägt und Minako trägt ihre Sportsachen. Rei sagt: "Es wäre schön, wenn ich auch auf die Juuban Schule gehen würde. Dann könnten wir immer zusammen sein." Die Three Lights erscheinen und die beiden Mädchen wollen wissen, ob sie Freund oder Feind sind. Rei und Minako verwandeln sich und sagen, dass wenn sie wirklich Sailor Kriegerinnen sind, sie sich vor ihren Augen verwandeln sollen. Sie lassen sich nicht lange darum Bitten und verwandeln sich und die beiden Mädchen müssen sich eingestehen, dass deren Verwandlung vergleichbar mit der ihrigen ist. Sie sind also keine bösartigen Sailor Kriegerinnen, aber von wo kommen sie? Darauf geben die drei keine Antwort und verschwinden. Sailor Mars spürt eine schlimme Energie und sie kommt aus der Richtung des Hikawa Tempels.

    Sailor Lead Crow befindet sich dort, sie hat Phobos und Deimos aufgespürt. Die beiden Raben nehmen die Gestalt von zwei Mädchen an. Lead Crow spricht: "Phobos, Deimos, von allem in der Milchstrasse, habt ihr euch für die Marsprinzessin entschieden! Man gab ihr sogar den Namen ihres Planeten und ihr wurdet ihre Helfers-Helfer! Ihr Glückskinder! Früher trainierten wir zusammen und träumten, uns ähnlich zu werden. Aber heute ist das anders! Heute bin ich Sailor Lead Crow! Eine Kriegerin! Alle Lebewesen dieser Galaxie tragen einen Sternenkristall in sich, einige unter ihnen sind auserwählt! Wenn man einen Sailorkristall besitzt, kann man sich Sailor Kriegerin nennen. (...) Sailor Galaxia hat mir einen Sailorkristall gegeben und im Tausch für die Kristalle der Sailor Kriegerinnen dieses Sonnensystems wird sie mich zu einer echten Sailor Kriegerin machen! Sie hat mir versprochen, dass ich einen eigenen Planeten erhalten werde! Ich habe Sailor Galaxia die Treue geschworen und gehöre nun zu den Sailor Animamates!" Phobos und Deimos antworten: "Du hast unseren Planeten, unsere Verbündeten und die Sailors Coronis verraten!" Lead Crow entgegnet: "Es gibt keine Verbündeten mehr und auch keine Sailor Coronis! Nicht einmal den Planeten Coronis gibt es mehr!" In dem Moment, als endlich Mars und Venus eintreffen, stielt Lead Crow den beiden ihre Sternenkristalle und sie lösen sich auf.

    Lead Crow hat sich nun Mars geschnappt, Venus ruft verzweifelt nach Sailor Moon, diese erscheint auch sofort. Sie vernichtet die böse Kriegerin und als sich die drei Mädchen in die Arme nehmen wollen erscheint Galaxia und holt sich Mars und Venus Sailor Kristalle. Vor ihrem geistigen Auge sieht sie nun, wie auch Mamoru sich aufgelöst hatte und sinkt bewusstlos zu Boden.

    In Crystal Tokyo: Ein Fest zu Ehren der Prinzessin Lady Serenity wird gefeiert. Seit dem sie zurück ist, ist das Wetter ziemlich schlecht, Blitze erleuchten den Himmel. Lady Serenity ist auf dem Weg zu Pluto, sie möchte ihr Blumen bringen. Sie hört wie sich diese mit ihrer Mutter unterhält: "Weit in Raum und Zeit entfernt, formt sich ein Mahlstrom. Die Geschichte bis zur Gegenwart könnte anders verlaufen und die Vergangenheit beginnt sich zu verändern." Lady Serenity möchte zurück in die Vergangenheit, aber ihre Mutter verneint dies, da ihre Ausbildung beendet ist. Ab sofort wird sie ihr Studium im 30. Jahrhundert fortsetzen.

    Haruka, Michiru und Setsuna beschließen ihre Planeten aufzusuchen, um ein Schutzschild über dem Sonnensystem zu errichten. Sie vertrauen den beiden Katzen Hotaru an und verschwinden.

    Die Three Lights besuchen Usagi, diese liegt im Bett, weil sie sich nicht gut fühlt. Als sie die Augen öffnet füllen sich diese mit Tränen, sie erinnert sich: Mamoru ist am Flughafen vor ihren Augen verschwunden. Sie wollte es nicht glauben und hatte es aus ihrer Erinnerung verbannt. Die Three Lights und Usagi sprechen über Galaxia, sie hat es auf alle Sailor Kristalle der Galaxie abgesehen. Sie erzählen Usagi, dass ihr Planet und ihre Prinzessin von Galaxia besiegt wurden. Die Körper der Senshi und Mamoru wurden zwar vernichtet, aber nicht ihre Kristalle, denn diese lösen sich nicht auf, denn was eine Sailor Kriegerin ausmacht befindet sich in ihrem Kristall. Lund und Artemis sagen den Three Lights, dass sie jetzt besser gehen sollten. Seiya entdeckt das Weihrauchgefäß, er gibt Usagi eine Karte und sagt ihr, dass Galaxia von dort stammt. Darauf ist die Galaxie abgebildet, es sieht aus wie ein großer strahlender Stern, vielleicht das Zentrum der Galaxie. Usagi wird klar, dass sie die Karten von Seiya bekam oder hat sie sich vielleicht doch getäuscht?

    An Usagis Schule kommt eine neue Schülerin, es ist natürlich eine der Animamates, und sie hängt sich auch gleich an Usagi ran. Die Three Lights spüren, dass die Neue ein Feind ist, selbst in der Schule sind sie nun nicht mehr sicher.

    Die Outer Senshi sind jetzt in ihren Palästen angekommen. Pluto wird auch als gleich von der Hüterin des Palastes (ihrer Sailor Power Guardian) begrüßt und teilt ihr mit, dass Uranus Kontakt aufnehmen will. Sie sieht ihre Freundin nun über einen großen Monitor, Uranus sagt ihr, dass sie und Neptun den Schutzschild vorbereiten, aber Pluto will vorher noch schnell die Daten der Meteoriten überprüfen. Sie stellt fest, dass viele die von Alpha Centauri kamen auf dem Mond gestürzt sind. Ihre Energie stammt nicht aus dem Sonnensystem, die Feinde kommen von weit her und zwar aus der Milchstraße. Plötzlich bemerkt Pluto jemanden, es ist Galaxia und nun bricht der Funkkontakt ab.

    Zurück auf der Erde: Hotaru spielt mit ChibiChibi, Luna und Artemis sind auch dabei, und auf einmal verschwindet Hotaru. Luna spürt jemanden, der dieselbe Energie verströmt wie die beiden selbst, sie gehen der Sache nach. Sie begegnen Usagi und der Neuen und verlangen, dass sie ihr wahres Gesicht zeigt.

    Bei den Tsukinos: Die Three Lights erscheinen vor ChibiChibi und fordern das Weihrauchgefäß, aber ChibiChibi will es ihnen nicht übergeben, dann entströmt dem Gefäß etwas und sagt: "Ist ja gut, ChibiChibi. Das sind Freunde." Es ist die langgesuchte Prinzessin der Starlights.

  • 

    Kapitel 46 - Stars 4
    Endlich ist Kakyuu, die langgesuchte Prinzessin, aufgetaucht und erzählt, dass ChibiChibi ihr sehr geholfen, Mut gegeben und beschützt hat. Zudem spürt sie, dass die Kleine ebenfalls eine Senshi ist, woraufhin sich ChibiChibi verwandelt.

    Währenddessen hat Nyanko es auf Luna und Artemis abgesehen und zwingt sie ihre menschliche Gestalt anzunehmen. Es kommt zum Streit, plötzlich taucht auch Diana in ihrer menschlichen Gestalt auf und Nyanko greift sie sofort an. Diana verwandelt sich in eine Katze zurück.

    In der Zukunft: Chibiusa spürt, dass etwas nicht in Ordnung ist und eilt zu Dianas Körbchen, aber sie ist nicht da.

    In der Gegenwart: Nun greift Nyanko auch Luna und Artemis an, die beiden verwandeln sich ebenfalls in Katzen zurück alle drei können nun nicht mehr sprechen. Die Starlights und ChibiChibi tauchen auf und Fighter vertreibt Nyanko. Daraufhin gehen sie zu ihrer Prinzessin und diese stellt sich vor: "Ich bin Kakyuu. Prinzessin Kakyuu vom Red Cercis Königreich auf dem Planeten Kinmoku." Sie spricht nun über Galaxia, dass sie die Sailor Senshi vernichtet, die Planeten im Zentrum der Galaxie beschützen und dass sie ein schreckliches Königreich errichtet hat, das sich Shadow Galactica nennt. Die Gegner von denen sie angegriffen wurden waren keine echten Senshi, sie waren Unschuldige die unter dem Einfluss von Galaxias Armreifen handeln. Galaxias Ziel ist Sailor Moon, da sie den mächtigsten Kristall überhaupt besitzt, den Silberkristall, dem Silbermondkristall. Ihre Existenz und die des Silbermondkristalls beeinflussen die Geschichte. Usagi macht sich schreckliche Vorwürfe, sie meint, dass alles immer ihre Schuld ist, da alle von dieser Macht angezogen werden. Sie beschließt zu Galaxia zu gehen, um die Kristalle ihrer Freundinnen zurück zu holen.

    Es ist spät, Usagi und ChibiChibi gehen nach Hause. Sie kommen an einem Spielplatz vorbei und die Kleine möchte noch schaukeln. Vor Usagis Füße landet plötzlich ein Kristall, sie hebt ihn auf, ein Mädchen steht vor ihr und sie übergibt ihr diesen. Usagi wird schlagartig bewusst, dass Galaxia vor ihr steht.

    Kapitel 47 - Stars 5
    Usagi lässt den Gral erscheinen, um sich zu verwandeln, aber er wird zerstört und Galaxia fragt, ob die Zukunft, die Usagi kennt, tatsächlich auch die richtige Zukunft ist. Usagi wird ohnmächtig und fällt, ChibiChibi fängt sie auf und der Gral erscheint, ein helles Licht hüllt sie ein und Galaxia so zum Rückzug gezwungen.

    "Kennt ihr den Ort, an dem die Sterne geboren werden? Starke Sterne und Schwache. Ihr Licht, ihre Kraft. Alles kommt vom selben Ort." Galaxia steht in ihrem Zimmer, sie ist grad aufgestanden und hatte einen wundersamen Traum, einen Traum von früher, als sie einen Ort zum Leben suchte. Einen Planeten, der ein überwältigendes Licht besitzt. Plötzlich erscheint Tin Nyanko und bittet für ihr Versagen um Verzeihung, aber Galaxia vernichtet sie.

    Es ist früh am Morgen und Usagi ist zum Erstaunen ihrer Mutter schon wach. Sie hat eine Bitte an diese und fragt, ob sie außer Luna noch 2 weitere Katzen haben könnte. Natürlich erlaubt ihre Mutter dies und Usagi bedankt sich. Sie verabschiedet sich und ihre Mutter hat dieses seltsame Gefühl, dass ihre Tochter nicht mehr nach Hause kommen wird.

    Die Starlights, Kakyuu, Sailor ChibiChibi und Eternal Sailor Moon machen sich auf den Weg zu den Palästen der Outer Senshi, aber niemand ist dort. Sailor Moon ist entsetzt und bittet Kakyuu sie auf den Planeten Zero zu bringen, zu Galaxia und Kakyuu fragt sie, woher sie von dem Planeten weiß und Sailor Moon entgegnet ihr: "Von Galaxia selbst." Sie ist fest entschlossen die Kristalle ihrer Freundinnen zurück zu erobern und Galaxia ist schon voller Vorfreude auf Sailor Moons Erscheinen.

    Kapitel 48 - Stars 6
    Auf Zero angekommen stehen sie vor einem Tor, es öffnet sich und sie schreiten hindurch. Sie treffen auf Lethe, den Fährmann des Sandflußes und sie werden gebeten ins Boot einzusteigen. Der Sand wird zu Wasser und das Boot geht unter. Usagi befindet ich plötzlich auf einer Schaukel und fragt sich, wo sie ist. Sie erinnert sich nicht mehr an ihren Namen, an ihre Freunde, von wem sie den Ring hat, den sie an ihrem Finger trägt sie erinnert sich an gar nichts mehr.

    In der Zukunft: Chibiusa verspürt plötzlich einen heftigen Schmerz und sieht vor ihrem geistigen Auge Dianas Tod. Schnell eilt sie zu ihrer Mutter, Neo Königin Serenity. Sie klagt, dass sie seit Tagen Diana nicht mehr finden kann, dann entdeckt sie Luna und Artemis im Körbchen, es geht ihnen nicht gut. Ihre Mutter erzählt ihr, dass Diana darum gebeten hatte in die Vergangenheit gehen zu dürfen, um den anderen helfen zu können und den Frieden wiederherzustellen. Chibiusa will nun in die Vergangenheit, um Sailor Moon zu helfen, damit sie die Zukunft erlebt und verwandelt sich in Eternal Sailor ChibiMoon, plötzlich erscheint das Sailor Quartett (ehemals Amazonen Quartett), um ihrer Freundin beizustehen.

    In der Gegenwart: Sailor Lethe will Usagi nun den Gnadenstoß geben, aber Sailor Mnemosyne hält sie auf und meint: "Sailor Moon hat genug gelitten! Soll Galaxia doch ihr Werk zu Ende bringen!" Usagi erinnert sich nun wieder und verwandelt sich in Eternal Sailor Moon. Lethe sagt Mnemosyne, dass sie Verrat begeht und sie entgegnet, dass sie nur nicht wollte, dass eine der Ihrigen getötet wird. Sie lässt Kakyuu nun aus ihrem Fluss des Erinnerns trinken. Sailor Moon entgegnet den beiden, dass sie nicht gekommen ist, um gegen die beiden zu kämpfen, sondern um die Kristalle ihrer Freundinnen zu holen. Doch Lethe sagt ihr, dass sie nicht hier sind, denn hier befinden sich nur die Flüsse, die Galaxias Palast beschützen und sie spricht weiter: "Sailor Moon, die Kraft, die du besitzt zieht Konflikte an. Solange du existierst, wird es immer Kämpfe geben. Für uns bist du der Feind! Wenn ich heute gewinne wird es für Mnemosyne und mich eine glückliche Zukunft geben." Sailor Moon meint, dass wenn ihr Tod wirklich den Krieg beenden sollte, dass sie sie eben töten soll, denn auch sie ist hier, um die Kämpfe zu beenden. Die Zukunft, die sich Mnemosyne und Lethe wünschen, wünscht sie sich auch für sich selbst. Mnemosyne bittet Sailor Moon einfach zu gehen und Lethe hat nicht mehr den Willen dazu Sailor Moon zu töten. Plötzlich erscheinen 2 Gestalten, sie töten die beiden Senshi, stehlen den Starlights ihre Kristalle und verschwinden. Eternal Sailor Moon, Kakyuu und ChibiChibi sind entsetzt.

  • 

    Kapitel 49 - Stars 7
    Sailor Moon, Kakyuu und ChibiChibi suchen Galaxias Palast, aber überall ist nur Nebel. Sie kommen an einem Friedhof vorbei und treffen auf Sailor Heavy Metal Papillon der Seelenjägerin. Kakyuu entdeckt die Gräber der Starlights und entdeckt noch 3 weitere, die gerade ausgehoben werden. Es sind nicht irgendwelche Gräber, sondern die von ihr, Sailor Moon und ChibiChibi. Heavy Metal Papillon nimmt sie gefangen, aber die Mädchen werden von ChibiMoon und dem Sailor Quartett befreit. Heavy Metal Papillon ist besiegt. ChibiMoon erzählt Sailor Moon, dass alle Kriegerinnen des 30. Jahrhunderts verschwunden sind. Ihre Kristalle leuchteten auf, als würden sie ein Signal empfangen und dann verschwanden die Körper. Sailor Moon entgegnet ihr, dass sie im Kampf gegen Galaxia ausgelöscht wurden, ihre Körper wurden vernichtet und ihre Kristalle gestohlen. Dem Sailor Quartett fällt ChibiChibi auf und sie möchten wissen, wer sie ist, aber Sailor Moon weiß es leider nicht. Könnte sie Chibiusas Schwester sein oder gar die zweite Tochter des Königspaares? Wobei es aber pro Millenium in jeder Generation ja nur eine Tochter gibt. Oder ist sie dann vielleicht Chibiusas Tochter? Plötzlich lichtet sich der Nebel und die Mädchen stehen vor einem Palast, es ist Galaxias Palast.

    Sie werden von Sailor Phi und Sailor Chi willkommen geheißen, sie sind die Wächterinnen des Sternengartens, und sie wollen die Sternenkristalle der Mädchen haben. Mit der Sternenmacht des Kinmoku verwandelt sich Kakyuu in Sailor Kakyuu und greift mit dem Royal Flush der Starlights an, Sailor Moon steht ihr bei und vernichtet Sailor Phi. Kakyuu ist unvorsichtig, denn Sailor Chi rammt ihr Zepter durch Kakyuus Oberkörper, sie stirbt in Sailor Moons Armen. Sailor Moon schwört, dass sie diesen Kampf gewinnen wird und vernichtet Sailor Chi. Kurz darauf holt sich Galaxia den Sternenkristall von Kakyuu und ihr Körper verschwindet.

    Kapitel 50 - Stars 8
    Sailor Moon, dem Sailor Quartett, ChibiMoon und ChibiChibi stehen nun die gefallennen Sailor Senshi gegenüber: Merkur, Mars, Jupiter, Venus, Pluto, Neptun, Uranus und Saturn. Auch Endymion gesellt sich dazu, aber sie alle sind nicht gekommen um Sailor Moon zu unterstützen, sondern um gegen sie zu kämpfen - sie alle sind nun Galaxias Diener und werden von ihr manipuliert. Unerbittlich kämpfen sie gegen Sailor Moon und sie kann nicht glauben, was da geschieht.

    Endymion eilt nun in den Palast, Sailor Moon rennt ihm nach, ebenso die anderen. Sie kann sich nicht überwinden gegen ihre Freunde zu kämpfen, sie greifen Sailor Moon gemeinsam an, diese wird schwer verwundet. Ihr Zepter ist zerbrochen und ihre Flügel verschwunden. Aber sie regeneriert sich schnell, ihr Zepter ist nun wieder ganz und sie greift an, die bösen Sailor Senshi sind nun besiegt. Sailor Moon geht weiter in den Palast hinein und trifft endlich auf Galaxia. Endymion taucht wieder auf und Galaxia sagt, dass wenn Sailor Moon ihn wieder haben will, sie gegen sie kämpfen muss und Sailor Moon ist bereit es zu Ende zu bringen.

    Kapitel 51 - Stars 9
    "Ich komme aus einer Welt aus Staub und wurde dort aus Staub geboren. Tag für Tag bin ich durch diese Hölle geirrt... Habe nur versucht zu überleben... Doch eines Tages wurde ich mir meiner Sailorkräfte bewusst. Ich war eine Erwählte! Aber trotzdem blieb ich eine einfache Kriegerin... Ich wollte die Mächtigste auf dem mächtigsten Planeten sein! Ich machte mich auf die Suche nach dem passenden Planeten, der mir allein gehören würde... Und ich fand einen herrlichen Stern! Aber um ihn zu bekommen, brauche ich die ultimative Macht der Galaxie! Die Kräfte der Sailor Kriegerinnen..." Doch Sailor Moon entgegnet Galaxia, dass die Kräfte der Sailor Kriegerinnen dazu da sind, Frieden und Gerechtigkeit zu verbreiten. Sie existieren, um jene zu beschützen, die man liebt. Doch Galaxia will von all dem nichts hören und sie meint, dass alles, woran Sailor Moon glaubt, nur eine Illusion ist. Sailor Moon wird wütend und sagt, dass sie sich Galaxia im Kampf stellen wird, für die Menschen, die sie liebt. Das ist es, was sie ausmacht. Galaxia läuft davon und denkt: "Warum ist sie es, die den mächtigsten Kristall der Galaxie besitzt?! Warum dieses unwürdige Kind?! Ich will diese Macht! Ich brauche sie... Um das Chaos besiegen... und die gesamte Galaxie kontrollieren zu können!!" Sailor Moon eilt ihr nach, beide befinden sich vor einem Abgrund und sie fragt, wo sie sich nun befinden und Galaxia antwortet ihr: "Dies ist das geheiligte Land aller Planeten... Cauldron, der Kessel der Galaxien... Schwache wie starke Sterne... Menschen wie Sailor Kriegerinnen... Hier werden alle Planeten der Galaxie geboren." Die Sailor Kristalle sind in die Ursuppe zurückgekehrt, ohne eine Spur zu hinterlassen. Sailor Moon ist entsetzt, denn sie glaubte die ganze Zeit daran, sie könnte die Mädchen ins Leben, wenn sie die Kristalle zurückbekommen würde. Ihnen ihr Leben zurückgeben, das war ihre letzte Hoffnung. Sie ist außer sich vor Wut und greift an, aber kann nichts ausrichten. Endymion, der neben Galaxia steht, wird von ihr den Abgrund hinunter geschupst, er fällt in die Ursuppe und ChibiMoon verschwindet. Galaxia greift nun Sailor Moon an, doch ChibiChibi geht dazwischen, Galaxia fällt, aber Sailor Moon greift nach ihr und zieht sie nach oben.

    "Welche Kraft!! Dieses blendende Licht... Ist die größte Macht im Universum! Und sie ist zu mir gekommen! Ich bin Chaos! Jener, der nicht zum Stern wurde... Und der nun über die dunklen Sterne des Kessels herrscht. Du bist diejenige, deren Licht über allem scheint... Unsere Geschwister der Dunkelheit stammen aus derselben Ursuppe wie wir. Und du hast sie mit deinen eigenen Händen getötet! Mit ihrem Blut hast du deine Macht vergrößert! Und dadurch deinen Namen in der Galaxie bekannt gemacht! Sie durchwanderten die Galaxie auf der Suche nach einer leuchtenden Kraft... Du hast sie ausgelöscht! Du und deine Bande von Kriegerinnen! Sie waren meine anderen Ichs... Von hier aus durchquerten sie Raum und Zeit... Deine Geschwister!!" Sailor Moon dämmert, dass alle Feine gegen die sie einst gekämpft hatte, von hier stammen, von Cauldron. Sie alle stammen vom selben Ort ab. Die Zeit ist nun gekommen, wo sich das Licht und die Dunkelheit die Hand reichen. Chaos lang gehegter Wunsch scheint endlich in Erfüllung zu gehen. Anstatt nur über diesen Kessel, will es über das ganze Universum herrschen.

    Galaxia, die ohnmächtig war, erwacht und will wissen, warum Sailor Moon sie gerettet hat. Galaxia erkennt, dass sie Chaos von Anfang an egal war und sie niemals solch eine Macht besiegen kann. Sailor Moon antwortet Galaxia, dass sie ihr geholfen hat, weil sie in ihrem innersten ihre eigene Einsamkeit erkannt hat und sie keine Freundin verlieren will. "Aber ich bin dein Feind! Das ist unser Kampf!" Aber Sailor Moon kann nicht mehr kämpfen, ihre Freunde sind verschwunden und sie ist nicht hergekommen, um Frieden und Gerechtigkeit zu verteidigen, sondern um jene zu retten, die sie liebt. Alle die ihr etwas bedeutet haben sind tot. Warum sollte sie jetzt also noch weiter kämpfen. Galaxia sagt, dass wenn weder sie noch Sailor Moon weiter kämpfen können, wenn es keine Krieger mehr gibt, bedeutet das dann das Ende des Krieges? ChibiChibi meldet sich zu Wort: "Der Kampf ist nicht zu Ende. Er wird weitergehen. Denn es ist dein Kampf... Dieses Mal musst du ihn bis zum Ende durchstehen... Um die Zukunft dieser Galaxie zu retten. Sailor Moon, du musst deine letzte Kraft einsetzen, um Cauldron und Chaos zu vernichten, denn sie sind die Quelle aller Feinde. Du musst diesen Krieg beenden!" Aber Sailor Moon ist klar, dass wenn sie dies tut, keine Sterne mehr geboren werden können und die Galaxie keine Zukunft mehr besitzt. ChibiChibi sagt, dass dies richtig ist, aber wenn sie es nicht tut, werden Kampf und Leid eines Tages von neuem beginnen und das ist dann Sailor Moons Schuld und mit Sicherheit wird sie es bereuen. Wenn sie es nicht tut, werden zwar neue Sterne geboren, aber der Krieg ist nicht beendet. Das Licht zieht die Dunkelheit an und die Dunkelheit das Licht. Muss Sailor Moon nun diejenige sein, die die Sichel des Todes schwingt? ChibiChibi meint: "Es gibt keinen anderen Weg, um dieser Galaxie den Frieden zu bringen... Selbst, um den Preis der Vernichtung." Sailor Moon entgegnet ihr: "Aber irgendwo wird sich ein neuer Kessel, ein neuer Cauldron formieren. Eine neue Zukunft wird entstehen und mit ihr Licht und Dunkelheit. Der Krieg wird nicht so einfach zu beenden sein... Es wird eine neue Zukunft entstehen. Und dort wird es Licht und Dunkelheit geben... Kämpfe und Hoffnungen, Leben und Tod... Freude und Qual... Das alles wird dort zu finden sein. Ja, alles was ein Universum ausmacht." In Galaxia wächst Hoffnung und sie erkennt in Sailor Moon endlich ihren langgesuchten Stern. Ihre Armreifen zerspringen plötzlich und Galaxia verschwindet. ChibiChibi nimmt nun ihre wahre Gestalt an und gibt Sailor Moon einen Kuss auf die Wange. Sailor Moon ist nun bereit: "Chaos... Königin Perilia... der Erleuchtete... Pharao 90... Nehelenia... und du, Galaxia... jetzt weiß ich... Warum ihr meine Kräfte verfolgt habt. Es war dasselbe Gefühl der Suche... Das ich für jene habe, die ich liebe. Wir alle sind einzelne Sterne. Wir sehnen uns danach eins zu sein! Denn so hat alles begonnen, als eins! Und nun werde ich, die ich dich, Chaos, ebenfalls gesucht habe, zu dir kommen , zu dir nach Cauldron, in den Kessel, um das Universum zu retten."

    Kapitel 52 - Stars 10
    Sailor Moon hat sich in den Kessel gestürzt und bittet all diejenigen, die einen Sailor Kristall besitzen um Hilfe. Auch das Sailor Quartett hört ihren Ruf und sie eilen zum Kessel. Sie sehen Sailor Moon, doch dann verschwindet sie. Eine Feuergarbe aus Licht erscheint, denn die Sailor Kristalle der Kriegerinnen dieser Galaxie nehmen ihre ursprüngliche Form an und machen sich auf den Weg zu ihren Planeten. "Jetzt sind sie nur Samen, aber wenn sie ihr Ziel erreicht haben, werden sie aufgehen, wachsen und wieder geboren. Die Kraft der Wiedergeburt dieser Galaxie resultiert aus der Vereinigung der Sailor Kristalle, die ein neues Gefüge ergibt, den Kosmoskristall. Seine Macht, Lambdakraft genannt, stabilisiert den gesamten Kosmos." Das Sailor Quartett fragt, wer sie eigentlich ist und sie antwortet, dass ihr Name Sailor Cosmos sei. Sailor Ceres fragt sich, ob sie Sailor Moons letzte Inkarnation sein könnte. Die Senshi fragen Cosmos, was ihrer Prinzessin zugestoßen ist und Cosmos entgegnet: "Macht euch keine Sorgen. Eure Prinzessin und alle anderen Kriegerinnen wurden durch die Lambdakraft wiedergeboren! Diese leuchtende Feuergarbe hat sie ins 30. Jahrhundert gebracht. Eure Freundin hat sich in das Herz von Cauldron gestürzt, wo Chaos und alle anderen Feinde Zuflucht gefunden haben, um sie in ihre Schranken zu weisen, hat sie sich in der Ursuppe mit ihnen verbunden. Dank ihrer Kraft konnten Cauldron und die Galaxie zu ihrem ursprünglichen Zustand zurückfinden." Nun schickt sie das Sailor Quartett zu den Menschen, die sie beschützen müssen und sie selbst kehrt zurück in ihre Zeit.

    Usagi erwacht. Wo befindet sie sich? Gerade eben noch wollte sie Chaos aufhalten. Jemand fasst ihr auf die Schulter, sie dreht sich um: Es ist Mamoru und auch alle anderen sind da. Glücklich fallen sie sich in die Arme, dann erscheint die Wächterin des Kosmos und fragt: "Sailor Moon, du bist gekommen und du hast dein Schicksal mit Cauldron verbunden. Willst du die Geschichte mit einem neuen Stern beginnen? Oder willst du diese Inkarnation und den Stern, den du bis hierher geführt hast, behalten?" Sie antwortet ihr, dass sie in dieser Gestalt wiedergeboren werden möchte, zusammen mit all ihren Freunden.

    Usagi und Mamoru liegen im Bett, er küsst sie sanft und sie meint, das sie das Gefühl hat aus einem langen Alptraum erwacht zu sein, aber sie erinnert sich nicht mehr an diesen Traum.
    Usagi: "Bitte Mamoru, sag es mir noch einmal..."
    Mamoru: "Noch Mal?! Das ist jetzt schon das fünfzigste Mal!"
    Usagi: "Bitte, nur noch einmal..."
    Mamoru: "Gut, aber das ist das letzte Mal... Heirate mich, Usagi!"
    Die beiden stehen vor dem Altar und küssen sich, sie sind nun verheiratet.
    Usagi: "Ich habe es gefühlt. Der Stern, der aus mir geboren wird. Wir werden bald eine Tochter haben, eine neue Kriegerin wird geboren werden. Bis zu jenem Tag, an dem unsere Pflichten enden werden wir diesen Planeten gemeinsam beschützen."
    Mamoru: "Natürlich werden wir das."
    Usagi: "Wir werden doch für immer zusammenleben, oder?"
    Mamoru: "Das verspreche ich dir. Ich werde immer bei dir bleiben."
    Usagi: "Ich auch bei dir, das verspreche ich. Ich werde dich beschützen, immer. Und ich werde immer alle unsere Freunde beschützen."
    Usagi geht zu ihren Freundinnen, sie alle sind festlich gekleidet. Sie ruft Mamoru.
    Mamoru: "Eines Tages werden wir gehen müssen... Neue Kriegerinnen und neue Sterne werden geboren werden... Aber du, Sailor Moon, du wirst unsterblich sein. Du wirst der schönste Stern sein, der auf Ewig am Firmament scheinen wird."

    ENDE

  • 

    Extra Story: Casablanca Memory (Band 11 )
    Es ist der 17. April, Rei hat Geburtstag und bekommt von einem Unbekannten rote Rosen überreicht. Bunny ist davon ganz begeistert und Rei schenkt ihr die Blumen, da sie sich nichts aus Männer macht. Als sie im Tempel ankommt gibt ihr Großvater ihr das Geschenk von ihrem Vater, welches bei ihm abgegeben wurde. Es ist ein weißes Kleid und weiße Lilien. Bunny und Ami besuchen Rei und geben ihr deren Geschenk, eine Spieluhr. Den Mädchen fällt der schöne Blumenstrauß auf und Rei sagt ihnen, dass man diese Blumen Casablanca Lilien nennt und das dies ihre Lieblingsblumen sind. Ein Wagen fährt vor um Rei abzuholen. Jedes Jahr zu ihrem Geburtstag besucht ihr Vater sie und geht mit ihr essen, sie mag ihn nicht. Seit dem Tod ihrer Mutter wollte sie nicht mehr bei ihm leben, daher lebt sie im Hikawa Tempel.

    Im Restaurant angekommen wird sie zuerst von Kaido begrüßt, dem Privatsekretär ihres Vaters. Ihr Vater sagt ihr, dass sie in diesem weißen Kleid ihrer Mutter sehr ähnlich sieht. Rei erinnert sich an früher, Kaido war ihr wie ein Bruder gewesen. Er war es auch gewesen, der ihr von den Casablanca Lilien erzählte und nun wird ihr klar, dass all ihre Geburtstagsgeschenke immer von Kaido kamen, da nur er wussten, welches ihre Lieblingsblumen sind. Rei findet, dass sie und Kaido Verwandte im Geiste sind, sie verstehen sich sehr gut.

    Viele Leute besitzen nun so eine Spieluhr, wie sie auch Rei hat. Irgendwie werden alle bei dem Klang der Melodie nostalgisch und Schwellgen in Erinnerungen. Rei trifft Makoto, diese will Dünger für ihre Pflanzen kaufen. Rei meint, dass die beiden noch nie richtig miteinander geredet haben und geht mit Makoto in das Restaurant, in dem sie mit ihrem Vater und Kaido war. Makoto erzählt von ihrer verflossenen Liebe, dass ihr Angebeteter sich für eine andere entschiedet hatte, obwohl sie ihm am nächsten stand. Rei sagt, dass es ihr genau so erging. Vor ein paar Tagen sah sie Kaido mit einer jungen Frau, sie ist die Tochter des Parteivorsitzenden der Liberalen Demokratischen Partei, und beide sind nun verlobt. Makoto fühlt sich plötzlich schlecht und die Mädchen verabschieden sich.

    Am nächsten Tag kauft Rei ein schöne Pflanze für ihre Freundin und geht zu ihr. Da sie die Tür nicht öffnet, geht sie einfach hinein. Besinnungslos sitzt Makoto auf ihren Bett, Rei weiß nun, dass es wegen dieser Spieluhr ist und zerschmettert diese, Makoto kommt wieder zu sich. Plötzlich sieht Rei einen Geist emporsteigen und verwandelt sich. Wieder erinnert sie Rei an etwas aus ihrer Vergangenheit. Kaido besuchte sie im Tempel und schenkte ihr ein Buch über die Lilie, zum Abschied küssten sie sich. Nun vernichtet sie den Geist und vernimmt wieder diese seltsame Melodie. Sie geht nach draußen und entdeckt eine junge Frau, welche auf einem Klavier spielt. Sie sagt, dass sie bald allen Menschen dieser Stadt die Energie entzogen haben wird und nur noch leere Hüllen übrig bleiben werden. Sailor Mars geht nun zum Angriff über die Frau bekommt nun ihre ganze Macht zu spüren. Plötzlich steht Zoisite vor ihr, er wollte Jedite rächen, doch hatte er nicht damit gerechnet, dass Sailor Mars so stark ist. Nun tauchen Sailor Moon, Merkur und Jupiter an und Mars sagt ihnen, dass sie keine Liebe von einem Mann braucht, denn sie hat ja ihre Freundinnen und sie alle sind ihr Verwandte im Geiste.

    Es ist der 8. August. Rei, Ami, Makoto und Bunny sind am Meer und sie fragen Rei, ob sie nicht mit ins Wasser kommen möchte, aber sie verneint dies, denn es gibt zwei Herren, die Rei ständig Drinks zukommen lassen und sie möchte halt, dass dies auch eine Weile so bleibt. ^__^

    Extra Story: Makos Depression (Band 13)
    Makoto träumt, dass ihr Ehemann ihr einen Strauß Rosen schenkt und ihr dann sagt, dass es leicht verbrannt riecht. Sie wird wach und eilt in die Küche, gerade noch rechtzeitig kann sie das Essen aus den Ofen holen. Im Fernsehen läuft Werbung mit einem Flugzeug, da krallt sich Makoto an der Gardine fest, denn sie hasst Flugzeuge. Es klingelt an der Tür, ihre vier Freundinnen sind da, natürlich zum lernen. Nach einer Weile bringt Makoto ihnen was zu essen, schon wieder läuft diese Werbung mit dem Flugzeug im TV und wieder krallt sie sich an der Gardine fest. Sie erklärt den Mädchen, dass ihre Eltern bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind und sie daher angst vor Flugzeugen hat, sie gar hasst.

    Um elf Uhr verabschieden sie sich und Ami ist bestürzt, weil sie nur die Hälfte des Lernpensums geschafft habe. Um ein Uhr, nachdem Makoto die Küche gesäubert hat, geht sie zu Bett.

    Am nächsten Tag bekommt sie eine Schularbeit zurück, sie hat nur acht von zwanzig Punkten erreicht. Ami sagt ihr, sie soll die Hoffnung nicht verlieren. Makoto möchte in den Gartenbauclub, jedoch kann sie erst beitreten, wenn sie die Abschlussprüfung bestanden hat. Zum Teufel mit den Prüfungen, denkt sie sich.

    Makoto geht mit Bunny und Unazuki in ein Geschäft, um Tee zu kaufen, und ist hin und weg von dem Laden. Sia sagt, dass sie lieber Tee trinkt und einkaufen geht anstatt zur Schule zu gehen. Unazuki schreit sie an, dass sie sich gefälligst zusammen reißen soll.

    Wieder treffen sich die Mädchen abends bei Makoto um zu lernen. Nach einer Weile mag Makoto nicht mehr lernen und will aufstehen, um Tee zu holen aber Ami hält sie zurück. Sie hat grünen Tee mitgebracht und geht ihn aufkochen, somit können die anderen weiterlernen. Minako riecht plötzlich etwas und Makoto gesteht, dass sie wieder leckeres Essen zubereitet hat. Ami ist alles andere als erfreut und sagt, dass Instantnudeln vollkommen ausreichend sind. Minako gibt Ami recht und Rei fragt Makoto, ob sie nach der Schule wieder einkaufen war, da sie neue Dinge in ihrer Wohnung bemerkt hat. Makoto sagt, dass sie den Gedanken an die Oberschule womöglich aufgeben sollte, da sie dafür nicht geschaffen ist. Sie möchte nur für Tee, Blumen, die Küche und schöne Dinge leben. Ami sagt ihr, dass dies nichts weiter als eine Flucht ist, eine Flucht vor der Verantwortung.
    Eis Geist erscheint vor dem Laden, in dem Unazuki, Bunny und Makoto waren. Dieser heißt Touhii und sucht seit 4000 Jahren dieses Land heim...

    Am nächsten Tag bekommt Makoto wieder eine Schularbeit zurück, sie hat zehn von zwanzig Punkten erreicht und ist deprimiert. Sie kommt wieder an diesem Laden vorbei, wo heute Ausverkauf ist und stürmt sofort hinein um einzukaufen. Bunny, Ami, Rei und Minako gehen ebenfalls in den Laden und sehen Makoto, sie scheint nicht mehr sie selbst zu sein. Da erscheint der Geist und sagt ihnen, dass makoto von seinem süßen Zuckergeist erfüllt ist. Bunny redet auf Makoto ein und sagt ihr auch, dass sie eine Oberschülerin wird. Nun kommt sie endlich wieder zu sich und stimmt Bunny zu. Sie verwandelt sich und besiegt den Geist, geschwächt fällt sie zu Boden und meint, da sie den Feind vernichtet hat, hat sie ihre Prüfung nun bestanden. Doch Ami sagt ihr, dass sie trotzdem weiterlernen muss, aber Makoto ist nun schon im Land der Träume und träumt wieder von ihrem Ehemann. XD

    Extra Story: Amis erste Liebe (Band 13)
    Bunny trifft in der Frühstückspause Ami, diese hat einen fürchterlichen Gesichtsausschlag. Sie sagt, dass der vom vielen Stress ausgebrochen ist, tatsächlich ist aber ein Liebesbrief daran Schuld, den sie in ihren Spinnt fand!

    Nach dem Unterricht schaut Ami in eine Zeitschrift und flippt aus. Eine Person namens Mercurius hat schon wieder die selbe Punktzahl wie sie erreicht. Makoto schlägt vor morgen einkaufen zu gehen, damit Ami mal abschalten kann. Doch Ami will nicht mitkommen, da sie lieber lernen möchte – die anderen sind enttäuscht.

    Ami entdeckt ein Plakat einer neuen Vorbereitungsschule, natürlich meldet sie sich dort sofort an. Sie findet es toll einen Rivalen zu haben und will sich nun noch mehr anstrengen.

    Nach einiger Zeit sehen die anderen Ami wieder, sie hat abgenommen, da sie an allen Vorbereitungskursen teilnimmt und Sonntags Probetests schreibt. Sie denken sich schelmisch „Alles nur wegen diesem Mercurius.“

    Einige Wochen später muss Ami mit Entsetzen feststellen, dass Mercurius wieder wie sie auf Platz 1 der Rangliste ist. Ami meint, dass diese Person etwas Besonderes sein muss und sie sie gerne kennenlernen würde. Minako meint zu Ami, dass diese verliebt ist aber Ami verneint das. Er ist einfach nur der Rivale, auf den sie so lange gewartet hat. Minako fragt, wie Amis idealer Mann sein müsste und Ami meint: wie Einstein. Die anderen sind sich ziemlich sicher, dass Ami verliebt ist und so beschließen sie, diesen Mercurius zu suchen.

    Am nächsten Tag trifft Bunny, Naru und Umino in der Schule und stürzt sich sofort auf diesen. Sie will wissen, ob er einen Mercurius kennt und er sagt, er sei ein Freund von ihm und will Bunny ihm vorstellen.

    Ami ist in der neuen Vorbereitungsschule, sie setzt sich und schläft sofort ein. Als sie wieder aufwacht fühlt sie sich dösig und erkennt, dass die ganze Lernerei ihren Rhythmus durcheinander gebracht hat und sie zu viel an diesen Mercurius denkt. Sie verlässt das Gebäude und ein Geist namens Bonnoon erscheint, sie bemerkt Ami und fühlt, dass diese verliebt ist.
    Bunny, Rei, Makoto und Minako treffen auf Mercurius, er sieht aus wie Umino, nur trägt er eine viereckige Brille und keine Runde. XD

    Ami ist auf dem Weg zur Schule, auf dem Schulhof bricht sie zusammen und liegt nun im Krankenzimmer. Die Krankenschwester sagt, dass Ami eine Grippe hat und sie sich ausruhen muss. Bonnoon erscheint wieder und erfreut sich an Amis Leidenschaft und entscheidet, dass sie ihr erstes Opfer sein wird. Sie schmettert einen Liebesbrief an Amis Kopf, dieser versucht ihn abzureißen aber es geht nicht, doch dann schafft sie s und Bonnoon stellt sich vor „Ich bin die Leidenschaft, der Geist Bonnoon.“ Doch Ami hört ihr gar nicht zu, ihr Blick ist vernebelt und sie hält den Geist für Mercurius, also verwandelt sie sich in Sailor Merkur und sagt „Ich weiß schon, dass du ein Feind bist! Aber du hast mich völlig verwirrt.“ Merkur hat die Nase voll von diesem unsinnigen und endlosen Wettbewerb und vernichtet den Geist, den sie für Mercurius hielt. Erschöpft bricht sie zusammen und ärgert sich, dass sie sein Gesicht nicht erkennen konnte, aber er war halt ein Feind und musste vernichtet werden.

    Minako und Bunny sind in einem Café und sagen, dass sie Ami niemals verraten dürfen, dass sie Mercurius begegnet sind. Doch Ami, die gerade dazu gekommen ist, hat das Gespräch mit angehört und will wissen, wie er war. Minako hat ein Plakat von einem Sänger dabei, zeigt es ihr und meint „Wie er hier.“ Ami ist entzückt und meint, dass er Einsteins Sohn sein könnte.

    Einige Tage später ist Mercurius, ebenfalls wie Ami, auf Platz 1 und Ami fragt sich wütend, wann das endlich ein Ende nehmen wird. ^___^

    Extra Story: Streit (Band 13)
    Die Mädchen sind wieder mal fleißig am lernen. Um kurz vor halb elf sagt Ami, dass es für heute reicht. Minako ist darüber am meisten glücklich und setzt sich mit Bunny vor den Fernseher. Minako fragt Rei, was sie am liebsten isst und Rei antwortet: Kugelfisch. Dann fragt sie Rei, worin ihre Stärke liegt und Rei antwortet: im Meditieren. Daraufhin fragt Minako etwas sehr kurioses „Du Rei, musst du manchmal pupsen?“ ö_Ö XD Rei ist ziemlich wütend und die anderen sprachlos. Minako findet es ungerecht, dass Rei so viel Freizeit hat, weil sie sich nicht auf Prüfungen vorbereiten muss.

    Minako will auch auf Reis Schule, aber sie sagt ihr, dass ihre Schule niemanden auf Oberstufen Niveau aufnimmt. Ami räumt ein, dass Minako Reis Schule als einen Ausweg ansieht, keine Prüfungen mehr ablegen zu müssen. Aber Rei meint, dass das zwar gesagt wird aber man auf ihrer Schule dennoch Prüfungen schreiben muss und es auch viele gibt die durchfallen. Rei sagt ebenfalls, dass die T. A. Mädchenschule monoton, engstirnig und langweilig ist. Aber Minako glaubt ihr nicht und dann sagt Rei „Dann komm mit. Und sieh es dir selbst an.“ Natürlich war das nur ironisch gemeint aber Minako geht mit ihr und verwandelt sich mit ihrer Puderdose in eine T. A. Schülerin. Sie benimmt sich völlig daneben und die beiden bekommen mächtig Ärger, was für Rei sehr untypisch ist. Minako bemerkt wie auf dem Hof einige Mädchen Volleyball spielen, also klingt sie sich dort mit ein. Der Ball fliegt in den kleinen anliegenden Wald und Minako sucht nach ihm und findet einen Brunnen. Sie hebt den Deckel hoch und eine Menge Staub fliegt ihr entgegen, hustend geht sie zurück auf den Schulhof. Rei kommt ihr entgegen und sagt lächelnd „Du hast dich ja vollkommen schmutzig gemacht.“ Minako ist traurig und schreit ihre Freundin an: „Ich bin nicht wie du, Rei! Ich hasse dich, Rei!“ und sie läuft weg.

    Rei läuft ihr natürlich nach und was Minako nicht weiß ist, dass sie einen gefangen gehaltenen Geist aus dem Brunnen befreit hat. Der Geist heißt Goosuto Shisu-Tan, er ist sowas wie ein „Anstandsgeist“ und findet es gar nicht gut, dass Rei über den Schulhof rennt. Er findet ihr Verhalten unanständig und fährt in ihren Körper ein, ein Mädchen kommt angelaufen und will Rei selbstgebackene Kekse schenken, daraufhin versucht Rei dieses Mädchen zu küssen und spricht „Kleine Wildkatze, lass mich dich fressen.“ XD Als Minako das sieht verwandelt sie sich soforr und bekämpft den Geist mit einen von Reis Bannzetteln. Rei ist gerettet und Sailor Venus wird von einer Schülerscharr umringt und angehimmelt, was ihr natürlich gut gefällt.
    Am nächsten Tag, die Mädchen lernen wieder zusammen, sagt Rei zu Minako, dass die Schwester (die Lehrerin) sie jetzt auf dem Kieker hat und wenn sie nicht weiterkommt, dass sie dann daran Schuld ist. Minako tut das alles schrecklich leid. Rei will nun gehen aber Minako hält sie zurück, denn sie hat ihre Freundin sehr gern und das beruht natürlich auch auf Gegenseitigkeit, nur kann Rei das im Moment schlecht zeigen, da sie noch etwas sauer ist. ^__^

    Chibiusas illustriertes Tagebuch: Vampir Ririka (Band 5)
    Es ist Chibiusas erster Schultag und sie lernt Momoko und Kyusuke kennen, die mit ihr in eine Klasse gehen. Kyusuke ärgert sie gleich und Momoko ermahnt ihn damit aufzuhören. Sie erzählt Chibiusa, dass vor vier Tagen ebenfalls eine Neue gekommen ist. Ihr Name ist Ririka und sie hat eine sehr helle Hautfarbe. Es geht ihr nicht gut und Ririka bittet einen Mitschüler, sie nach Hause zu begleiten.

    Am nächsten Tag fragt die Lehrerin, ob jemand etwas von Ishihara gehört hat, da er nicht anwesend ist. Die Schüler sagen, dass er gestern Ririka nach Hause gebracht hat, aber auch Ririka sagt, dass sie nicht weiß wo er ist. Chibiusa und Momoko gehen in den Schulgarten und mit Entsetzen stellen die beiden fest, dass alle Blumen verwelkt sind. Ririka kommt vorbei und meint, dass die Erde hier schlecht ist und sagt zu Chibiusa, dass sie ihre Wangen sehr appetitlich findet. Wieder begleitet ein Mitschüler Ririka nach Hause und dieser erscheint am nächsten Tag nicht in der Schule. In der Frühstückspause ist Ririka nicht zugegen und die Lehrerin bittet Kyusuke und Chibiusa nach ihr zu sehen. Die beiden finden sie im Schulgarten und sehen, wie sie eine Blume verspeist.

    Am Abend erzählt Chibiusa alles Bunny und ihren Freundinnen. Sie kommen zu dem Entschluss, dass Ririka ein Vampir ist. Da Vampire bekanntlich keinen Knoblauch mögen, macht Makoto koreanische Spieße mit extra viel Knoblauch. So kann Chibiusa herausfinden, ob Ririka tatsächlich ein Vampir ist oder nicht.

    Am nächsten Tag ist Ririka nicht in der Schule. Die Lehrerin, welche von Chibiusas Atem fast Ohnmächtig wird, bittet sie und Momoko nach der Schule Ririka den Unterrichtsstoff zu bringen. Kyusuke und Sorano (ein Mitschüler welcher Umino ähnelt – sein Bruder?!) begleiten die beiden. Die Kinder befinden sich auf dem Grundstück, wo das Haus von Ririka steht in dem sie lebt. Sie sehen Gräber und die Blumen, welche Ririka in der Schule gegessen hat. Eine Frau erscheint, es ist Ririkas Mutter, sie bittet die vier auf einen Tee hinein. Sie erschauert bei Chibiusas Atem aber geht nun mit ihnen ins Haus. Sie zeigt ihnen die Blume, die Ririka gegessen hat, es ist lediglich eine Süßigkeit. Die Kinder verabschieden sich und erst draußen bemerken sie das Momoko fehlt. Sie gehen wieder hinein um sie zu suchen, da sehen sie, wie Ririkas Mutter einen Jungen aussaugt, jetzt taucht auch Ririka auf und will sich auf Chibiusa stürzen. Doch Sailor V und Sailor Moon können das verhindern und schalten auch gleich die Mutter aus. Ririka rappelt sich wieder auf und stürzt sich auf Kyusuke und Momoko, Chibiusa weist diese jedoch mit ihrem Knoblauchatem in die Schranken. Sailor Moon bereitet dem ganzen nun ein Ende und Ririka verwandelt sich in eine Blume.

    Chibiusa träumt in der Nacht darauf, dass sie ebenfalls eine Sailor Senshi ist: Sailor Chibi Moon.
    In der Schule erzählt Momoko Chibiusa, dass Ririka mit ihrer Familie weggezogen ist. Kyusuke schenkt Chibiusa einen Sailor Moon Button, da sie sich so gut geschlagen hat. -^___^-

    Chibiusas illustriertes Tagebuch: Das Tanabata Fest (Band 10)
    Es ist der 30. Juni und Bunny sowie Chibiusa feiern ihren Geburtstag. Alle sind da: die Mädchen, Mamoru und auch Momoko. Von Mamoru bekommt Chibiusa eine wunderschöne Sailor Moon Uhr, die er gestern gekauft hat. Mann muss den herzförmigen Deckel öffnen, um die Uhrzeit sehen zu können, auch kann man dort ein Foto hineinstecken. Leider hatte er keine Zeit mehr und konnte somit nichts für Bunny kaufen, die ist davon natürlich alles andere als begeistert und schreit „Ich will eine Kette von Tiffany’s!“ XD

    Am nächsten Tag in der Schule stellt Chibiusa fest, dass nun alle so eine Uhr haben und ist traurig darüber. Sie nahm an, sie wäre die Einzigste mit dieser Uhr. Momoko hat in ihrer Uhr ein Foto Fudo drinnen, ein anderes Mädchen eins von Kyusuke. Momoko möchte wissen, wem Chibiusa genommen hat, aber sie verrät es nicht. Auf der Straße begegnen die beiden Haruka und Michiru, ebenfalls eine seltsam verhüllte Frau, welche ihnen von der Tanabata Legende erzählt. „Es ist die schöne und tragische Legende von Wega, der Weberin, die von ihrem Gemahl Altair getrennt ist. Ihre leidenschaftliche Liebe machte selbst Gott eifersüchtig, der sie gewaltsam trennte und ihnen nur erlaubte, sich einmal im Jahr zu sehen.“

    In der Nacht wird Chibiusa plötzlich von ihrer Uhr geweckt und sie will in den Ishinohashi Park. Diana beißt Chibiusa in den Arm, damit sie wieder zu sich kommt, denn sie wurde von der Uhr hypnotisiert. Beide machen sich auf in den Park, dort sehen sie die verhüllte Frau, mit zwei weiteren Frauen und vielen kleinen Mädchen, welche die Sailor Moon Uhr tragen. Die verhüllte Frau spricht „Die Zeit für uns Frauen ist nun gekommen, unabhängig zu werden! Dafür benötigen wir einen Beruf! Wir können den Männern nicht mehr trauen! Sie sind überflüssig geworden! Wir brauchen keine Männer in unserem Leben!“ Chibiusa verwandelt sich nun in Sailor ChibiMoon und fordert sie auf, mit dem Irrsinn aufzuhören. Die Frau fragt sie, ob sie sie nicht erkennt. Sie schmeißt den Umhang von sich und steht verkleidet als Sailor Moon da und sagt „Ich, Sailor Moon, das Vorbild aller Mädchen, spreche zu dir! Ich habe immer recht!“ Sailor ChibiMoon sagt ihr, dass sie lügt und Sailor Moon nicht so dicke Oberschenkel hat. XD Weinend bricht die Frau zusammen und gibt sich als Wega zuerkennen. Sie sagt, sie hat die Zeit mit Weben verbracht und mit Fernsehen, wo sie immer nebenbei Chips gegessen hat, daher hat sie auch so zu genommen. Ihr Traum war es immer, Sailor Moon ähnlich zu sehen und zeigt ChibiMoon, wie sie ohne Make-Up aussieht (sie hat ganz kleine Augen). Sie sagt, dass ihr Mann sie weniger zu lieben scheint, als er sie ungeschminkt gesehen hatte. Wega sagt, dass es womöglich regnen wird und ihr Mann für den Regen verantwortlich sein wird, weil er sie nicht sehen will, denn bei Regen ist die Milchstraße unpassierbar. Die beiden anderen Frauen freuen sich, denn sie haben die ganze Energie der kleinen Mädchen aufgenommen und wollen nun verschwinden. Doch Sailor ChibiMoon macht ihnen einen Strich durch die Rechnung und vernichtet die beiden. Plötzlich taucht Altair auf und sagt seiner Geliebten „Wir sind seit 3000 Jahren verheiratet, vertraue mir. Ich werde dich immer lieben.“ Wega fragt ihn, warum er nie ans Telefon geht und ob er wirklich arbeiten geht oder sich anderweitig amüsiert. Er sagt ihr, dass sie sich umsonst aufregen würde aber räumt ein, dass er ein junges Mädchen mit schönen Beinen vorziehen würde. Daraufhin knallt sie ihm eine und er entschuldigt sich und meint, dass sie die perfekte Ehefrau ist. -^___^-

    Bunny ist stolz auf Chibiusa, weil sie die Gegner ganz alleine besiegt hat und Chibiusa bemerkt Bunnys Halskette, ein Geschenk von Mamoru. Mamoru möchte Chibiusa etwas Neues schenken und sie sagt ihm, sie möchte eine goldene Halskette mit Perlen, am besten von Van Cleef. Bunny ist empört, da diese Kette viel teurer ist als die, die er ihr geschenkt hat. XD

    Chibiusas illustriertes Tagebuch: Karies (Band 15)
    Chibiusa und Bunny haben beide Karies, also schickt ihre Mutter sie zum Zahnarzt. Am nächsten Tag fährt der Vater die beiden zur Praxis, aber sie bleiben nicht lange dort, denn die beiden Mädchen haben einfach zu viel Angst.

    Am nächsten Tag gehen sie dann also in die neueröffnete Praxis, wo sie freundlich von dem hübschen Zahnarzt und seiner Assistentin begrüßt werden. Die Assistentin bittet Chibiusa, Bunny, Minako und den Vater Kenji sich noch ein wenig zu setzen und bringt ihnen heiße Schokolade und Kuchen. Chibiusa wird in den Behandlungsraum gerufen, die anderen schlafen ein. Diana versucht noch sie zu wecken, aber es ist vergeblich. Als sie sich auf den Stuhl setzt, wird sie prompt gefesselt und die Assistentin will Chibiusas Zähne mit einer Spritze mit Karies verseuchen. Diana eilt ihr zu Hilfe und befreit sie. Chibiusa verwandelt sich aber sie kann nichts gegen den Feind ausrichten, Diana schafft es endlich Minako und Bunny zu wecken, die beiden verwandeln sich nun und helfen Sailor ChibiMoon. Diese kann den Gegner nun besiegen und der Zahnarzt ist wieder er selbst. Plötzlich haben Sailor Moon und ChibiMoon wieder höllische Zahnschmerzen, also gehen sie sofort zum Zahnarzt und beiden wird jeweils ein Zahn gezogen.

    Am nächsten Tag, als Chibiusa nach Hause kommt, sagt ihre Mutter, dass es zum Abendessen rohes Gemüse und getrocknetes Fleisch gibt, Chibiusa meint nur "Bäh! Ich hab keinen Hunger."

    Chibiusas illustriertes Tagebuch: Das Geheimnis des Hammer Price (Band17)
    Chibiusa trifft sich mit zwei Freundinnen, Naruru Osaka (Narus jüngere Schwester) und Ruruna Kobe. Hotaru ist von den beiden gar nicht begeistert und diese auch nicht von ihr. Zusammen gehen sie in das Pfandhaus namens Hammer Price. Naruru und Ruruna sind völlig aus dem Häuschen, da entdecken sie ein Eternal Sailor Moon und Merkur Kostüm und ziehen diese sofort an. Hotaru findet die beiden Mädchen äußerst seltsam. Die beiden bemerken, dass der Besitzer des Ladens, Makoto Hanmatsura, ein T-Shirt und eine Schürze mit den Köpfen von Luna, Artemis und Diana trägt. Sie wollen diese Sachen ebenfalls haben und Makoto sagt ihnen, dass sie morgen wiederkommen sollen, er muss die Sachen erst nähen.

    Am nächsten Tag treffen die vier Mädchen sich wieder und gehen gemeinsam zum Hammer Price. Draußen sehen sie zwei Männer die den Besitzer auffordern, den Laden zu räumen. Plötzlich kracht ein LKW ins Pfandhaus, welcher beinahe Naruru und Ruruna überfahren hätte, aber Makoto konnte die beiden retten. Plötzlich erscheint ein Geist, welcher Besitz von Hotaru ergreift. Nun ist auch Bunny zugegen, sie und Chibiusa verwandeln sich, aber sie sind nicht die einzigen Kriegerinnen, Naruru und Ruruna haben sich als welche verkleidet und kämpfen sofort gegen die Männer. Eternal Sailor ChibiMoon ist entzückt, Eternal Sailor Moon eher weniger. XD Nun wird der Geist richtig wütend und die beiden Mädchen sind in Gefahr, doch Makoto Hanmatsura, verkleidet als der maskierte Dicke, rettet Naruru und Ruruna. Die beiden sind hin und weg. XD Die beiden Kriegerinnen des Mondes vernichten den Geist und Hotaru ist gerettet.

    Einige Zeit später gehen Bunny, Naru, Chibiusa und Hotaru wieder einmal zum Hammer Price, auch Naruru und Ruruna kommen. Die beiden ziehen sofort Hotaru zu sich und fragen sie, ob sie ebenfalls Eternal Sailor Moon und ChibiMoon gesehen hat und ob sie nicht auch der Meinung ist, dass Eternal Sailor ChibiMoon ähnlichkeit mit Chibiusa hat. Sie kommen zu dem Entschluss, dass es ihr Geheimnis bleiben wird. Hotaru findet die beiden immer noch ziemlich seltsam, so glauben die beiden doch tatsächlich, dass Eternal Sailor Moon ebenfalls im Hammer Price einkauft, da das Schild draussen die selben Flügel hat wie sie. XD

  • Wahl zum beliebtesten Charakter (Band 3)

    Gewählt wurde im Januar 1993 - 152992 Fans haben abgestimmt.

    01. Sailor Moon
    02. Sailor Venus
    03. Prinzessin Serenity
    04. Sailor Merkur
    05. Sailor Jupiter
    06. Bunny Tsukino
    07. Ami Mizuno
    08. Luna
    09. Sailor V
    10. Minako Aino
    11. Mako Kino
    12. Tuxedo Mask
    13. Rei Hino
    14. Sailor Mars
    15. Endymion
    16. Mamoru Chiba
    17. Artemis
    18. Königin Serenity
    19. Naru
    20. Zoisite
    21. Phobos und Deimos
    22. Reis Großvater
    23. Kunzite
    24. Neflite
    25. Umino
    26. Jedyte
    27. Motoki
    28. Reika
    29. Endo
    30. Königin Perilia
    31. Haruna Sakurada
    32. Shingo
    33. Bunnys Mutter
    34. Königin Metallia
    35. Narus Mutter
    36. Yumiko
    37. Kuri
    38. Bunnys Vater

    Wahl zum beliebtesten Charakter (Band 15)

    Gewählt wurde im Februar 1996 - 205428 Fans haben abgestimmt.

    01. Eternal Sailor Moon
    02. Super Sailor ChibiMoon
    03. Diana
    04. Super Sailor Moon
    05. "Prinzessin Serenity" (bzw. Neo Königin Serenity)
    06. Sailor Saturn
    07. Hotaru Tomoe
    08. Helios
    09. Pallas
    10. Sailor Uranus
    11. Chibiusa
    12. Haruka Tenno
    13. Bunny Tsukino
    14. Minako Aino
    15. Ami Mizuno
    16. Michiru Kaio
    17. Sailor Venus
    18. Luna
    19. Sailor Merkur
    20. Pegasus
    21. Sailor Pluto
    22. Sailor Neptun
    23. Makoto Kino
    24. Prinzessin Lady Serenity
    25. Königin Serenity
    26. Tuxedo Mask
    27. Sailor Jupiter
    28. Prinz Endymion
    29. Setsuna Meio
    30. Mamoru Chiba
    31. Sailor Mars
    32. Rei Hino
    33. Ceres
    34. Sailor Animamates
    35. Artemis
    36. Fischauge
    37. Juno
    38. Phobos
    39. Vesta
    40. Deimos
    41. Königin Nehelenia
    42. Tigerauge
    43. Kunzite
    44. Neflite
    45. Telulu
    46. Rubeus
    47. Die Lemuren
    48. Jedyte
    49. Zirkonia
    50. Xenoryte
    51. Xenomite