Allgemein

Die Geschichte von Sailor Moon wurde von Naoko Takeuchi geschrieben und gezeichnet. Bevor die Serie als Manga herausgebracht wurde erschienen die Einzelkapitel zwischen 1992 und 1997 in Kodanshas Magazin 'Nakayoshi'.

Die erste Werkausgabe umfasste 18 Bände mit insgesamt 52 Kapitel Tankoubon Edition. Im Jahr 2003 erschien in Japan die Neuauflage mit neuen Covermotiven, Dialogüberarbeitungen und zeichnerischen Veränderungen. Die Geschichte der ehemals 18 Manga Bände wurde nun in 12 Bänden à 60 Kapitel und die Extrageschichten jeweils in 2 Bänden zusammengefasst (Shinsouban Edition). Außerdem enthielten die Manga der japanischen Neuauflage auch Sticker, welche leider in der deutschen Ausgabe nicht enthalten waren. Als drittes erschien die Kanzenban (Eternal) Edition mit 10 Bänden.

Die Veröffentlichung der Neuauflage in Deutschland begann im Oktober 2011 unter dem neuen Titel Pretty Guardian Sailor Moon. Zudem wurden einige Namensänderungen als auch Verwandlungs- u. Angriffsspruchanpassungen vorgenommen, sodass sie dem Original (bzw. teilweise fast) entsprachen. So wurde z.B. aus Sailor Merkur 'Sailor Mercury' und aus Königin Perilia wurde 'Queen Beryl'. Auch anderweitige Änderungen fanden statt, z. B. heißt der Mondstab nun 'Moonstick' und die Spielhalle trägt den Originaltitel 'Crown Game Center'.